Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Matthias Lehmann - Die Favoritin
Buchinformation
Lehmann, Matthias - Die Favoritin bestellen
Lehmann, Matthias:
Die Favoritin

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„Ich ließ den abscheulichen Geruch einer dumpfen Welt hinter mir, in welcher die Hilflosigkeit und die Gemeinheit an der Macht sind“, wird Thomas Bernhard aus seinem Rom „Ein Kind“ zitiert und genau darum geht es auch in dieser düstern Graphic Novel Geschichte aus Frankreich. Dass ein französischer Comiczeichner und Illustrator ausgerechnet diesen österreichischen Schriftsteller Zeit findet seinen Grund in der wohl tatsächlich stattgefundenen Geschichte um den kleinen Maxime, der von seinen vermeintlichen Gr0eltern entführt und in Mädchenkleider gesteckt wurde. Das Ehepaar Monsieur und Madame D’Octeville hatte ihr eigenes Mädchen verloren und sich an einem Parkplatz einfach eine neues geholt und da die beiden abgeschieden am Land lebten, flog die Geschichte nur durch einen Zufall auf. Und von diesem Zufall handelt vorliegende Geschichte.

Schweigen ist Mit-Schuld
„Im Namen Frankreichs, solch eine Kindesmisshandlung ist untragbar“ tagträumt der kleine Maxime von seiner Errettung durch den (damaligen) Präsidenten Giscard d’Estaing, aber sein Abgang ist selbst in ihrer Fantasie wenig hilfreich und lässt ihn in seinem Schlamassel alleine zurück. „Constance“ wie Maxime von seinen vermeintlichen Großeltern genannt wird, weiß um seine Andersartigkeit, aber er weiß nicht, dass er entführt wurde. Madame Adélaide D’Octeville erfüllt allerdings alle Klischees einer bösen Schwiegermutter, wie sie auch gerne in Märchen vorkommen, nur leider ist der Alptraum Maximes bittere Realität. Und Monsieur Emile D’Octeville ist ein klassischer Feigling: „Er war so feige, dass er während seiner fünfzigjährigen Ehe mit Adélaide alle Fehltritte dieser gewalttätigen Frau akzeptiert hatte. Sein Schweigen kam einer Zustimmung gleich.“ Aber schlussendlich ist es auch genau diese verkrachte melancholische Existenz – die außer ein paar Konten auf der Schweiz nichts mehr vom einstigen Metallindustrieimperium verwaltete – die eines Tages einen mutigen Entschluss fast.

Verantwortung und Sühne
Die dunkle Geschichte handelt von Verantwortung, der man sich nicht entziehen kann und die schlussendlich darüber entscheidet, ob man nicht doch noch ein guter Mensch wird. Aber selbst wenn man lange zögert: die Erleichterung des schlechten Gewissens von dieser unendlichen Last muss unendlich sein. Eine sehr realistische gezeichnete Geschichte in graphischem Stil, die besonders authentisch und dokumentarisch rüberkommt. Der 1978 in Frankreich geborene Illustrator und Comiczeichner arbeitet u.a. auch für die Liberation, L’Association und Le Monde und lebt in Paris.

Matthias Lehmann
Die Favoritin
Graphic Novel, 2016
Carlsen Comic Verlag
ISBN: 9783551728166
17,99.-€

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2016-11-29)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Matthias Lehmann ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Peter PanBarrie, James Matthew:
Peter Pan
„So einfach und so glücklich war diese Familie – bis Peter Pan kam.“, schreibt James Matthew Barrie, die Erfinderin des Jungen, der nie erwachsen werden wollte. Eine Nachts kommt er zum Fenster rein, setzt sich auf das Fensterbrett und spielt Panflöte und zum Fenster weht es Blätter herein, die die Mutter der kleinen Wendy am [...]

-> Rezension lesen


 Berliner MythenKleist, Reinhard:
Berliner Mythen
Ein Taxifahrer, der durch die Großstadt führt, das kennt man schon aus vielen amerikanischen Filmen, wie etwa aus Jim Jarmusch’s „Night on Earth“, wo sogar der deutsche Schauspieler Armin Müller-Stahl in der Rolle des Fahrgastes „Helmut“ mitspielt. Reinhard Kleist hat den Taxifahrer Ozan ausgewählt, um durch die Berliner [...]

-> Rezension lesen


Sterben für die Freiheit: Sophie Scholl und die Frauen des WiderstandsHautière, Régis:
Sterben für die Freiheit: Sophie Scholl und die Frauen des Widerstands
Die berühmte Engländerin Amy Johnson brach mit 27 Jahren auf, eine Reise von Croydon, südlich von London nach Darwin, Australien zu unternehmen und das in einem Doppeldecker. Bis Wien läuft die Reise noch ganz gut, doch ab Konstantinopel beginnen die Probleme, u.a. ein Sandsturm, der sie förmlich zum Landen zwingt. Nach drei Tagen in [...]

-> Rezension lesen


 Drei Amigos - 30th Anniversary EditionLandis, John:
Drei Amigos - 30th Anniversary Edition
„We ride, we fight, we love!“ Zum Anfang gleich ein Lied um den Zuschauer auf das kommende Slapstick-Feuerwerk einzustimmen. Die drei Amigos – im Original mit einem verkehrten und einem richtigen Rufezeichen gespielt, da es ja in Mexiko spielt – leben eigentlich in Hollywood und haben dort Probleme mit ihren Studiobossen, die [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021280 sek.