Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Robert Mapplethorpe - Die Photographien 1969-1989
Buchinformation
Mapplethorpe, Robert - Die Photographien 1969-1989 bestellen
Mapplethorpe, Robert:
Die Photographien
1969-1989

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der Fotograf und Jahrgänger der Punkikone Patti Smith (beide *1946) starb im Jahr des Mauerfalls an der Autoimmunkrankheit AIDS. Die fünf Essays in vorliegendem Prachtband des Schirmer/Mosel Verlages beschäftigen sich mit Sexualität und Identität, zudem beinhaltet diese Publikation eine Ausstellungsgeschichte des Künstlers, eine illustrierte Chronologie und eine umfangreiche Bibliographie. Die vorliegende Monographie kann ohne weiteres als profunder und substanzieller Einstieg in Leben und Werk eines der größten Fotografen des 20. Jahrhunderts bezeichnet werden. Skandale und Widerspruch nicht ausgeschlossen. Besonders wenn man sich sein Selbstporträt von 1978 vor Augen hält. Oder dann doch lieber die farbigen Tulpenbilder?

Skandal und Befreiung
Der Künstler der im Alter von 42 Jahren seine aussichtsreiche Karriere leider unfreiwillig beendete, war zu seinen Lebzeiten stark angefeindet und es war damals nicht klar, ob er als politisch Radikaler oder als großer Künstler in die Geschichte eingehen würde, heißt es im Vorwort der beiden Herausgeber. In den Achtzigern herrschte tatsächlich ein Kulturkampf, der natürlich auch auf den Kalten Krieg zurückgeführt werden könnte, denn jeder der anders war, sollte doch „rübergehen“: dort „drüben“ freilich, wäre jeder Andersartige dann interniert worden. Und das wünschten sich viele für Oppositionelle. Im Westen. 30 Jahre nach seinem Tod untersuchen die fünf Kunsthistoriker, Kritiker und Kuratoren in ihren Essays Leben und Werk Mapplethorpes und haken dort nach, wo es besonders weh tut.

Porträtist des schwulen New York
Mapplethorpe selbst war als drittes von sechs Kindern in Floral Park, Queens, geboren worden, und stand als Sandwichkind schon als Jugendlicher im Schatten seines älteren und sehr sportlichen Bruders Richard, während Robert eher schmächtig und dünn war. Nachdem in New York Andy Warhol schon Mitte der Sechziger ein Begriff war, da er dort auch die Factory gegründet hatte, orientierte sich auch der junge Mapplethorpe an dieser Künstlerpersönlichkeit, die ebenfalls aus einfachen Verhältnissen aus Pittsburgh stammte und sich durch seinen künstlerischen Erfolg in der Upper East Side in Manhattan/New York nun ein Haus leisten konnte. Im Max’s Kansas City lernte Robert nicht nur Patti, sondern auch Andy kennen und war nun zu einem jungen, schönen Hippie gereift. Ab den Siebzigern wandte er sich aber vermehrt der Schwulen und S/M Szene New Yorks zu und wurde auch zu einem ihrer Porträtisten.

Diagnose “positiv“
In den Achtzigern zogen sich eine Reihe seiner Bekannten die Krankheit zu, was bald auch für Robert bedeutete, den Ruhm, den er durch sein Werk erlangt hatte, nicht mehr erleben zu können, denn auch seine Diagnose lautete bald „positiv“. Das verdiente Geld floss in eine Stiftung, die u.a. auch die AIDS-Forschung finanziell unterstützt und so Hilfe leistet für Menschen, die sich auch heute noch mit dieser Krankheit infizieren.

Robert Mapplethorpe
Die Photographien
Hrsg. von Paul Martineau und Britt Salvesen
Mit Texten von Philip Gefter, Jonathan D. Katz, Ryan Linkof, Richard Meyer und Carol Squiers
340 Seiten, 255 Abbildungen
in Farbe und Duotone
ISBN 978-3-8296-0747-6

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2016-04-27)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Robert Mapplethorpe ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Byzanz - Eine BiographieSmith, Mike:
Byzanz - Eine Biographie
Wo ist der 13. Sarkophag geblieben? Und hielt sich Kaiser Konstantin wirklich für Jesus? Der Kaiser, der das Christentum zur Staatsreligion gemacht hatte, war vielleicht selbst ein Häretiker? Und hatte der damalige Historiker Prokopius recht mit dem, was er über Justinian und Theodora spöttelte? Eines der schönsten Bauwerke der [...]

-> Rezension lesen


 Der schaurige SchuschHabersack, Charlotte:
Der schaurige Schusch
In diesem neuen Bilderbuch erzählt Charlotte Habersack in einer schönen und nachdenkenswerten Parabel eine Geschichte von Vorurteilen, Abgrenzung und Ablehnung von Fremden und wie sie schlussendlich überwunden werden kann. Obwohl es keine direkten Andeutungen gibt, ist dich der Bezug zu der aktuellen Flüchtlingsdebatte überdeutlich, [...]

-> Rezension lesen


Städteführer Lissabon MM-CityBeck, Johannes:
Städteführer Lissabon MM-City
Der Fado (deutsch: Schicksal) ist der volkstümliche Musikstil, der sich besonders durch die Sehnsucht nach einem besseren Leben in wehmütigen Klagen ausdrückt und der saudade Ausdruck verleiht, was man hierzulande gerne mit Nostalgie übersetzt. Unglückliche Liebe, soziale Missstände oder einfach nur der Übermut am Leben werden hier [...]

-> Rezension lesen


 Städteführer. Kopenhagen MM-CityGehl, Christian:
Städteführer. Kopenhagen MM-City
Die wohl kleinste unter Europas Hauptstädten hat mit ihrer wunderschönen Lage am Meer nicht nur gute Luft zu bieten, sondern neuerdings sogar eine neue Oper und eine Königliche Bibliothek in modernem Stil. 500.000 Einwohner teilen sich die schönen Schlösser, die liebenswürdigen und romantischen Altstadtgassen, die Museen, den [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015144 sek.