Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Anja Möbest - Als Mama nur noch traurig war. Wenn ein Elternteil an Depression erkrankt
Buchinformation
Möbest, Anja - Als Mama nur noch traurig war. Wenn ein Elternteil an Depression erkrankt bestellen
Möbest, Anja:
Als Mama nur noch
traurig war. Wenn ein
Elternteil an Depression
erkrankt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Viele Menschen gehen auch schon in jüngeren Lebensjahren durch eine Phase der Depression. Viele davon haben kleine Kinder, die das Geschehen, wenn etwa wie in diesem Buch die Mama nur noch traurig ist, nicht verstehen, es schnell auf sich beziehen und neben dem erkrankten Erwachsenen auch dringend Unterstützung benötigen.

Im Fall des kleinen Jan, dessen Mutter im ersten Teil des Bilderbuchs immer weiter in eine die ganze Familie erschütternde Depression hineinrutscht, ist es der Ritter, zu dem die Mutter endlich geht, nachdem es der überforderte Vater mehrmals vorgeschlagen hat. Jan, der mitkommen darf, rechnet mit einem echten Ritter, doch der ältere nette Psychotherapeut erklärt ihm und seiner Mutter genau, was er macht und wie er versucht, die Grummelgrame, die die Mutter immer traurig machen zu vertreiben.

Ich weiß nicht, ob Psychotherapeuten die Kinder ihrer Patienten ab und an mit hinzunehmen. In diesem Buch jedoch hilft diese Konstruktion, dem kleinen Jan, deutlich zu machen, was der Herr Ritter da mit seiner Mutter bespricht, dass es Zeit braucht, bis seine Mutter endgültig nicht mehr traurig ist und dass er keine Angst um sie haben muss, weil sie ihn über alles lieb hat, auch wenn sie das manchmal nicht zeigen kann.

Ein Nachwort an die Eltern, die ihren Kindern dieses Buch vorlesen, von der Kinder- und Jugendlichentherapeutin Ina Knocks, gibt wertvolle Hinweise zu Depressionen und wie man mit Kindern umgeht, in deren Familien ein Mitglied daran erkrankt ist.

Jans Geschichte in diesem schönen und gelungenen Bilderbuch zeichnet ein gefühlvolles Bild der Verlustängste und der Scham- und Schuldgefühle, mit denen Kinder im Falle einer Depression eines Elternteils zu kämpfen haben. Sie klärt bildhaft und kindgerecht über ie Erkrankung, ihre Folgen und ihre Behandlung auf. Und sie macht deutlich: Schuld trägt niemand. Schon gar nicht die Kinder.

Anja Möbest, Barbara Korthues, Als Mama nur noch traurig war. Wenn ein Elternteil an Depression erkrankt, Coppenrath 2017, ISBN 978-3-649-62021-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-05-02)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Anja Möbest ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der glückliche BiberMoser, Erwin:
Der glückliche Biber
Das neue Bilderbuch des 1954 geborenen Erwin Moser, der seit Jahrzehnten zu den herausragenden Autoren der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur gehört, hat mich sowohl mit seiner hintersinnigen Geschichte als auch in seiner graphischen Gestaltung sehr stark an Janoschs Klassiker „Oh wie schön ist Panama“ erinnert. Ein [...]

-> Rezension lesen


 Rad und rausFehlau, Gunnar:
Rad und raus
Immer mehr Menschen kaufen sich Fahrräder, die von der Ausstattung und der Qualität mehr leisten, als ihnen in der Regel abverlangt wird. Obwohl es immer wieder Pläne gibt für Touren, klappt es dann irgendwie doch nicht. Das mag auch daran liegen, dass die meisten von der ultimativen großen Tour etwa bis zum Nordkapp träumen, [...]

-> Rezension lesen


Grand Prix. Der neunte Fall für Bruno Chef de police (Hörbuch)Walker, Masrtin:
Grand Prix. Der neunte Fall für Bruno Chef de police (Hörbuch)
In seinen bisherigen Büchern mit dem sympathischen Bruno Courreges, dem Chef de Police in dem kleinen Städtchen St. Denis im Perigord ist es dem Engländer Martin Walker jedes Mal sehr gut gelungen, ein aktuelles Thema in einem konkreten Kriminalfall zu verbinden mit sehr aufschlussreichen Rückblicken in die dunklen Kapitel der [...]

-> Rezension lesen


 Das grosse WohnbuchClifton-Moog, Caroline:
Das grosse Wohnbuch
Geordnet nach den verschiedenen Räumen einer Wohnung oder eines Hauses (Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer, Kinderzimmer, Homeoffice) hat die bekannte Interior Designerin und Journalistin Caroline Clifton-Moog in diesem Buch zusammen mit anderen Kolleginnen über 1000 Einrichtungsideen gesammelt und sie in über 700 wunder [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013976 sek.