Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Fábio Moon - Daytripper
Buchinformation
Moon, Fábio - Daytripper bestellen
Moon, Fábio:
Daytripper

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Allerheiligen/Allerseelen sind traditionellerweise die Feiertage im Kalenderjahr, an denen den Toten gedacht wird. Die Art und Weise wie dies geschieht, kann recht unterschiedlich sein, denkt man nur an Mexiko, wo diese Tage wie ein Karneval in Brasilien gefeiert werden. Die beiden Autoren/Zeichner Fábio Moon & Gabriel Bá stammen aus Brasilien und legen mit „Daytripper“ eine Graphic Novel der ganz anderen vor, denn sie beschäftigt sich ausschließlich mit dem Tod, vor allem dem zufälligen, unterwarteten. Mit ihrem unkonventionellen Werk haben sie 2011 den Eisner Award für die beste abgeschlossene Serie nicht umsonst gewonnen, denn „Daytripper“ hat es wirklich in sich.
Von unverwirklichten Träumen…
„Das Leben ist im Moment zu kompliziert. Ich kann es nicht abstellen, weißt du? Es ist einfach zu laut. Zu erwachsen.“, meint der angehende Schriftsteller Brás de Olivia Domingos zu seinem besten Freund Jorge. Brás fühlt sich gealtert, eigentlich genau richtig alt, um seinen Traum von der Schriftstellerei zu verwirklichen, doch er findet immer wieder Ausreden, es rauszuschieben. Als er jünger war, wollte er das Leben einfach auskosten und es später dann aufschreiben, aber jetzt, wo dieses „später“ da ist, hat er nicht mehr den Mut, alles aufzuschreiben. Er hat nämlich Angst zu versagen. „Dann wachte Brás auf und merkte, dass die Zukunft, für die er geschrieben und die er sich ersehnt hatte, keineswegs vor der Tür stand. Ja sie entsprach nicht mal im Ansatz dem, was er erwartet hatte. Denn vor der Tür stand nur ein weiteres großes Fragezeichen. Das Leben.“
Leben oder Schreiben?

Statt seines Romans verfasst Brás täglich Nachrufe auf verstorbene Personen, die er nicht kennt. Geschickt verweben die Autoren die Geschichten der Verstorbenen mit der Vorgeschichte des Helden und Protagonisten Brás und so erfährt man auch sehr viel über seine Vergangenheit, etwa wie er sich in Olinda verliebte, die ihm ihren Beruf nicht verraten will, weil dieser nichts über sie und ganz gewiss nichts über das, was sie möchte, verrät. Brás Vater war ein richtiger Schriftsteller und verrät ihm eines Tages ein Geheimnis über seine Mutter. „Ich erzählte ihr, dass ich Schriftsteller werden möchte und dass ein großer Roman nur darauf wartete von mir zu Papier gebracht zu werden. Sie antwortete lächelnd, dass mit etwas Glück ein großer Roman nur darauf wartete gelebt zu werden.

Über die kostbarten Momente

„Das Leben ist zu kurz, Mann. Ich habe meine Zeit vergeudet. Ich kann so nicht weitermachen.“ Als Jorge in seine Lebenskrise stürzt, versucht Brás ihn zu retten, aber er muss sterben, weil er an die Freundschaft glaubte, heißt es beim Ausgang einer möglichen Episode. Aber irgendwo gibt es für jeden ein Zuhause, das auf einen wartet, auch wenn man nicht da ist und nicht zurückkehren kann. Es gibt einem die Sicherheit, die man braucht, wenn man so alleine ist wie Brás, dessen Vater bald stirbt. „Er wusste, dass er vor seinen Träumen davonlief, weil er Angst vor dem Scheitern hatte.“, heißt es an einer Stelle über den verkrachten Schriftsteller Brás, der bald einsehen muss, dass man im Grunde genommen immer nur eine Frau liebt und sie deswegen auch alle Lola heißen. „daytripper“ beschäftigt sich mit den traurigen Seiten des Lebens, denn gerade diese machen es so bedeutsam und kostbar.

Fábio Moon & Gabriel Bá/Zeichner:Fábio Moon & Gabriel Bá
Daytripper
260 Seiten
Format:Hardcover
Original-Storys:Daytripper 1-10
Preis:24,99 €

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2013-10-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Fábio Moon ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


glaube!Marx, Reinhard:
glaube!
Die Karriere des Münchener Erzbischofs Reinhard Marx ist steil. bislang aber von keinen Irritationen a la Mixa oder Tebartz van Elst überschattet. Ganz im Gegenteil. Seit 2008 ist er Erzbischof von München. 2010 wurde er zum Kardinal ernannt und 2013 nach der Wahl von Franziskus I. von diesem in eine achtköpfige Kardinalsgruppe zur [...]

-> Rezension lesen


 Jazz. New York in the Roaring TwentiesSchaal, Hans-Jürgen:
Jazz. New York in the Roaring Twenties
Eigentlich begann alles während des Krieges. „During the First World War, when the munitions industry was operating at full stretch and foreign immigration had almost ground to a halt, there were labor shortages in the northern industrial cities“, erklärt der Herausgeber in seinem Vorwort den schwarzen Bevölkerungszuwachs in [...]

-> Rezension lesen


Tarot Basics Crowley - Symboldeutung mit LupeneffektBürger, Evelin:
Tarot Basics Crowley - Symboldeutung mit Lupeneffekt
Diese Neuausgabe mit Sonderdruck dem Sonderdruck „Die Hohepriesterin“ (Postkartenformat) gibt Aufschluss über die vielen Symbole, die sich auf dem Aleister Crowley Tarot befinden. Tarot Basics Crowley fasziniert mit einer einzigartigen Mischung aus Magie, Geheimnis und Weisheit und es ist zugleich weltweit eines der beliebtesten [...]

-> Rezension lesen


 Kalender Mittelalter 2014Hackemann, Matthias:
Kalender Mittelalter 2014
Der praktische Taschenkalender für Mittelalter-Fans mit Sprüchen und ausgewählten Textauszügen. 1 Woche = 2 Seiten mit Platz für kurze Notizen. Der hochwertige Kalender ist mit Motivprägung, Lesebändchen, Ferienterminen und einer Jahresübersicht ausgestattet, aber auch kleinen Geschichten, die damals (im Mittelalter) kursierten. [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018085 sek.