Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
C. Ulises Moulines - Die Entwicklung der modernen Wissenschaftstheorie (1890-2000)
Buchinformation
Moulines, C. Ulises - Die Entwicklung der modernen Wissenschaftstheorie (1890-2000) bestellen
Moulines, C. Ulises:
Die Entwicklung der
modernen
Wissenschaftstheorie
(1890-2000)

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

In seiner „Entwicklung der modernen Wissenschaftstheorie“ schreibt C. Ulises Moulines , dass David Hume als „erster “das Problem der Induktion aufgeworfen habe.David Hume habe bereits gezeigt, dass ein induktiver Schluss keine Garantie auf die Wahrheit enthalte. Aus einer Anzahl „n“ von positiven Fällen für irgendeine allgemeine Hypothese könne man nicht auf die Wahrheit für den Fall n+1 schließen, so groß die Zahl „n“ auch sein mag. „Aus dieser Feststellung folgt laut Moulines, dass, wollten wir das Prinzip der Verifizierbarkeit als Kriterium für Wissenschaftlichkeit aufrecht erhalten, wir auf die große Menge Mehrheit der wissenschaftlichen Aussagen und ganz besonders auf die wichtigsten Gesetze der wissenschaftlichen Theorien verzichten müssten, die alle einen weitaus allgemeineren Charakter besitzen als etwa das berühmte Beispiel „Alle Raben sind schwarz“. Der methodologische Preis dafür wäre sicherlich zu hoch und es sei daher vernünftiger – so Moulines – das Verifikationsprinzip zu verlassen und zuzugeben, dass die typisch wissenschaftlichen Aussagen immer einen „irreduziblen hypothetischen Charakter“ besäßen.
Die moderne Wissenschaftstheorie existiert als akademische Disziplin bereits seit dem 19. Jahrhundert. Moulines stellt sie in ihrem historischen Verlauf vor und teilt sie vorläufig in fünf Phasen: Vom Aufkeimen (ca. 1885 – 1918), der Entfaltung (1918 – 1935) bis hin zur Krise und Konsolidierung (1935 – 1970). Darauf folgte - in Moulines Darstellung - eine Historizistische Phase (1960 – 1985) und eine „Modellistische Phase und verwandte Ansätze“ (1970 – 2000). Beim Werdegang der Wissenschaftstheorie im 20. Jahrhundert spielte natürlich gerade die Physik eine wichtige Rolle, aber auch die anderen Wissenschaften kommen nicht zu kurz. Die einflussreiche „Schule“ der logischen Emipiristen wird ausführlich gewürdigt, ihre Krise und die sich ergebenden Strömungen werden dargestellt., darunter natürlich vor allem auch Karl Popper, Imre Lakatos, Paul Feyerabend, et al. Auf Strömungen wie den Strukturalismus oder die Realismus-Antirealismusdebatte in der Wissenschaftstheorie wird ebenso eingegangen wie auf weitere aktuelle. C. Ulises Moulines ist Professor für Wissenschaftstheorie an der Universität München und Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften .

C. Ulises Moulines
Die Entwicklung der modernen Wissenschaftstheorie (1890-2000)
Eine historische Einführung
Reihe: Einführungen: Philosophie
Bd. 6,2008,216 S.,17.90 EUR, br.,ISBN 978-3-8258-8965-4

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2013-10-10)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von C. Ulises Moulines ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Gestern ist heute. Heinz Haber und Robert Jungk im Disput um die die ZukunftHuncke, Wolfram:
Gestern ist heute. Heinz Haber und Robert Jungk im Disput um die die Zukunft
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als junger Pfarrer Anfang der 80 er Jahre von meiner Kirchenleitung nach Biblis geschickt wurde um dort mitten in einem sich zuspitzenden Konflikt als Gemeindepfarrer zu arbeiten und wenn möglich zwischen den Positionen zu vermitteln. Ich kann mich im Rahmen meines damals stark mit den [...]

-> Rezension lesen


 Lexikon der AngstPehnt, Annette:
Lexikon der Angst
Es ist durchaus üblich, dass Verlage nach erfolgreichen Romanen ein Buch mit Erzählungen des jeweiligen Autors nachschieben. Meist werden diese Bände wenig beachtet und noch schlechter verkauft. Im Falle von Annette Pehnt, die zuletzt mit „Chronik der Nähe“ zu überzeugen wusste, ist es etwas anders. Denn die Texte, die unter [...]

-> Rezension lesen


Der systemische Lehrer. Ressourcen nutzen, Lösungen findenPfannmöller, Jürgen:
Der systemische Lehrer. Ressourcen nutzen, Lösungen finden
Eine neue kleine, in jede Aktentasche passende Buchreihe für Lehrer und Lehrerinnen ist anzuzeigen aus dem Carl Auer Verlag in Heidelberg, der schon seit vielen Jahren es sich zur Aufgabe gemacht hat, das systemische Denken in Theorie und Praxis weiter zu entwickeln und zu popularisieren. „Spickzettel für Lehrer“ heißt die von [...]

-> Rezension lesen


 Scharia - der missverstandene Gott. Der Weg zu einer modernen islamischen EthikKhorchide, Mouhanad:
Scharia - der missverstandene Gott. Der Weg zu einer modernen islamischen Ethik
Irgendwann in vielen Jahren wird man (hoffentlich), wenn man darüber nachdenkt und schreibt, wie es gekommen ist , dass der Islam durch eine Art innerislamische theologische „Reformation“ in der Neuzeit angekommen und die Wesenskerne seiner Botschaft geschieden und gereinigt hat von dem Jahrhunderte langen Missbrauch durch Mullahs [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019393 sek.