Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Andreas Müller - Bock auf Lernen
Buchinformation
Müller, Andreas - Bock auf Lernen bestellen
Müller, Andreas:
Bock auf Lernen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Werden unseren Kindern an unseren Schulen tatsächlich die Kompetenzen vermittelt, die ihnen auch außerhalb und vor allem nach der Schulzeit nützlich sind?
Der Autor des vorliegenden Buches, Andreas Müller, bestreitet das. Er benennt sieben Illusionen, an denen die Schule, das heißt die Lehrer, deren Ausbilder und die entsprechende Bürokratie festhalten. Dabei schöpft er aus seiner reichen Erfahrung als Lehrer, Schulleiter, Referent und Schulentwickler. Er beschreibt, warum Kinder unter den obwaltenden Umständen an unseren Schulen wenig bis gar keinen „Bock auf Lernen“ entwickeln können.

Sieben Illusionen deckt er auf:

1. Schulen sind gedacht als Orte, wo Schüler lernen
2. Dort bringen ihnen Lehrer wichtige Dinge bei
3. Aufgabe der Schüler ist es, konzentriert zuzuhören
4. Die Lernenden müssen sich die Dinge gut merken
5. Prüfungen und Noten zeugen, wie viel sie gelernt haben
6. Je mehr Stoff behandelt wurde, desto mehr wissen die Schüler
7. So erwerben sie Kompetenzen, die ihnen später nützen

Doch Andreas Müller bleibt nicht bei der Kritik und der Entmythologisierung stehen. Nach jedem Kapitel beschreibt er auf gelben Seiten Alternativen für LehrerInnen und Schulleiter. Vorschläge, von denen man manche schon hier und dort gelesen hat, die aber hier in ihrer Summe wichtige Anregungen und Korrektive für die Praxis jedes Lehrers und die Schulentwicklungsdebatte jedes Kollegiums bieten.

Das sehr praxisorientierte Buch ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in einer positiven Entwicklung, an deren Ende sich unsere Schule zu Orten verändert haben werden, an denen die Schüler endlich wieder „Bock auf Lernen“ haben werden.

Andreas Müller, Bock auf Lernen, hep-Verlag 2013, ISBN 978-3-0355-0024-0

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-01-13)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Andreas Müller ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


MoorGeltinger, Gunther:
Moor
Am Ende meiner Rezension zu Gunther Geltingers Debütroman „Mensch Engel“ im Jahr 2009 schrieb ich: „Gunther Geltinger ist ein furioser Auftakt gelungen, doch man hat erhebliche Zweifel, ob er noch einmal diese Kraft aufbringen wird für ein Buch, vielleicht auch mal eines außerhalb seiner ghettoartigen Existenz. Er hat viel in [...]

-> Rezension lesen


 Im Licht von ApfelbäumenCoplin, Amanda:
Im Licht von Apfelbäumen
Dieser wunderbare Roman ist ein literarisches Debüt der Extraklasse, wie es nur wenigen Schriftstellern gelingt. In einer sehr poetischen und anmutigen Sprache wird eine traurige, tragische und bewegende Geschichte erzählt von einem Mann namens William Talmadge. Schon seit er ein Junge war, hat er zusammen mit seiner Mutter und seiner [...]

-> Rezension lesen


Eine wundersame WeihnachtsreiseBomann, Corina:
Eine wundersame Weihnachtsreise
Corina Bomann hat mit ihrem neuen Roman ein schönes, unterhaltsames und doch auch von einigem Tiefgang geprägtes Buch geschrieben, das sich natürlich am besten in der Zeit vor Weihachten liest, aber auch zu anderen Jahreszeiten für angenehme Unterhaltung sorgt. Das Buch erzählt die Geschichte eine jungen Frau namens Anna. Sie ist [...]

-> Rezension lesen


 Ohne Leib, mit SeeleFraberger, Georg:
Ohne Leib, mit Seele
Georg Fraberger ist ein klinischer Psychologe, der ohne Arme und Beine geboren wurde. Seine Vorraussetzungen, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen, waren zunächst also nicht die besten. Dennoch hat er es geschafft. Wie, das zeigt er in diesem Buch, in dem er die Frage stellt, wie viel Körper der Mensch eigentlich braucht und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013172 sek.