Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Julian Nida-Rümelin - Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration
Buchinformation
Nida-Rümelin, Julian - Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration bestellen
Nida-Rümelin, Julian:
Über Grenzen denken.
Eine Ethik der Migration

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die Flüchtlingsströme, die insbesondere 2015 über die Balkanroute nach Europa, vor allem nach Deutschland kamen, haben nicht nur in der Politik und der Gesellschaft viele Debatten ausgelöst. Auch wenn im Jahr danach und ganz aktuell sehr viel weniger Migranten unsere Grenzen überschreiten, warten in Nordafrika etwa noch Millionen Menschen auf die ersehnte Reise ins gelobte Land.

Der über alle Parteigrenzen hinweg angesehene 1934 geborene Zeithistoriker Hans-Peter Schwarz hat gerade in einem Buch mit dem Titel „Die neue Völkerwanderung nach Europa“ gezeigt, wie Armut und fehlende Lebensperspektiven einer exponentiell wachsenden Bevölkerung in den Staaten Afrikas und des Nahen Ostens, Kriege und Hungersnöte und die Attraktivität europäischer Sozialstaatssysteme zu einem immer größeren Migrationsdruck auf Europa führen.


„Über den Verlust politischer Kontrolle und moralischer Gewissheiten“ schreibt Hans-Peter Schwarz und entwirft fünf Leitlinien für einen neuen Kurs der Flüchtlingspolitik. Sie alle aber brauchen als Bedingung eine funktionierende und sich erneuernde und vor allen Dingen einige EU, was aber bei nüchterner Betrachtung extrem unwahrscheinlich ist. Warum sollten Staaten wie Polen, Ungarn, Tschechien etc. auf einmal in der Flüchtlingsfrage kooperieren?

Es ist eine verdunkelte Zeit, in der auch aufgeklärte Philosophen wie Julian Nida-Rümelin vollkommen neu „über Grenzen denken“. In dem vorliegenden gerade erschienenen Buch denkt der renommierte Philosoph nach über eine „Ethik der Migration“. Er glaubt nicht an das Konzept offener Grenzen als richtige Antwort auf das Elend der Welt, wie sie bei uns immer noch von den Grünen und Teilen der Linken propagiert werden. Er ist überzeugt, dass offene Grenzen das Elend nicht wesentlich mildern, sondern die Herkunftsregionen weiter schwächen und die sozialen Konflikte in den aufnehmenden Ländern verschärfen würden. Sie sind keine Lösung für die beschämenden humanitären Skandale unserer Zeit.

„Eine Jahrhundertaufgabe für die EU: Schutz der Außengrenzen und Ursachenbekämpfung“ nennt Hans-Peter Schwarz als die wichtigste Leitlinie einer zukünftigen Flüchtlingspolitik. Da würde Nida-Rümelin ihm zustimmen. Politisches Handeln muss seiner Meinung nach dabei immer auf den Werten und Normen der Humanität beruhen. Angesichts der Komplexität einer solchen in den Ursprungsregionen ansetzenden Migrationspolitik werden verfasste Staaten gebraucht, die handlungsfähig sind.

Ob es gelingen wird, die weltweite Armut (65 Millionen Flüchtlinge weltweit) und die Perspektivlosigkeit in den Ursprungsländern wirksam zu bekämpfen, lässt Nida-Rümelin offen. Es ist für ihn aber „der Lackmustext unserer Menschlichkeit.“

Julian Nida-Rümelin, Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration, edition Körberstiftung 2017, ISBN 978-3-89684-195-7

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-03-27)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Julian Nida-Rümelin ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Sichtschutz und Raumteiler im GartenLagoda, Marion:
Sichtschutz und Raumteiler im Garten
In meiner kleinen Stadt ist in den letzten fünf Jahren auf einem ehemals militärisch genutzten und lange brach liegenden Gelände ein Neubaugebiet entstanden, das neben der Umwidmung und Neunutzung vieler alter Gebäude durch großzügige Frei-und Spielflächen besticht und, wohl auch durch die das Bauen begünstigenden [...]

-> Rezension lesen


 Der gleiche HimmelHirschbiegel, Oliver:
Der gleiche Himmel
Der Ost-Berliner „Romeo-Agent“ Lars Weber, gespielt von Tom Schilling, soll im Westen die dort für den Britischen Geheimdienst arbeitende Lauren Faber (Sofia Helin) verführen und so an für die Stasi wichtige Informationen rankommen. Sein V-Mann Ralf Müller (Ben Becker) setzt ihn nach Scheitern der Mission auf Sabine Cutter [...]

-> Rezension lesen


Die toten Augen des Dr. Dracula Mario Bava Collection #3Bava, Mario:
Die toten Augen des Dr. Dracula Mario Bava Collection #3
Eine Frau auf der Flucht, die sich freiwillig in die Spitzen eines Zaunes fallen lässt, darüber der Titel „Kill, Baby Kill“, dann die Signation: so beginnt dieser Mario Bava Film, der dritte in der Collection bei Koch Media Films. „Reisende werden hier mit Särgen begrüßt. Wollen Sie wirklich hier bleiben?“, frägt der [...]

-> Rezension lesen


 Rocco der Mann mit dem doppelten GesichtGiraldi, Franco:
Rocco der Mann mit dem doppelten Gesicht
Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg befindet sich ein Trupp Soldaten der Nordstaaten auf dem Nachhauseweg und wird von Gangster gekidnappt, um danach Lösegeld von ihren Familien zu erpressen. Der Pistolenschütze „Sugar Colt“, dessen Spezialtrick das Rückwertsschießen mit Hilfe eines spiegelnden Ringes ist, wird von der [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023501 sek.