Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Cees Nooteboom - Tumbas Gräber von Dichtern und Denkern
Buchinformation
Nooteboom, Cees  - Tumbas Gräber von Dichtern und Denkern bestellen
Nooteboom, Cees :
Tumbas Gräber von
Dichtern und Denkern

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Im Herbst, wenn die Blätter von den Bäumen fallen und Allerheiligen vor der Türe steht gedenkt man gerne wieder den Toten und was eignet sich dafür besser, als Friedhöfe zu besuchen auf denen Prominente beerdigt sind. So etwas ähnliches dürfte sich auch der
international gefeierte und vielfach prämierte niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom (geb. 1933) gedacht haben, als seine berühmte Pilgergeschichte durch die Weltliteratur „Tumbas – Gräber von Dichtern und Denkern“ ersonnen hatte, in der er
seine Leser an die Gräber verstorbener Dichter und Denker führt, um mit ihnen in einen Dialog zu treten. An keinem Ort fühlt man sich den Toten bekanntlich näher, als an ihren Gräbern, wo Nooteboom ihre Worte klarer zu vernehmen vermeint, als irgendwo sonst.

Friedhöfe in fünf Kontinenten
Auf diese Weise ist eine ganz persönliche Literaturgeschichte entstanden, in der Cees Nooteboom seine Gedanken und Erinnerungen an die verstorbenen Helden in einzelnen Essays festhält. Nootebooms persönlicher literarischer Olymp reicht von Vergil bis Thomas Bernhard, seine Worte werden von Fotos der der Photographin Simone Sassen begleitet und stimmen ebenso melancholisch wie die Texte auf den kommenden Herbst ein. Cees Nooteboom besucht auch den Pariser Friedhof Père Lachaise, wo Balzac und Apollinaire liegen, oder Montparnasse, auf dem Baudelaires Grab zu finden ist, oder auch den berühmten Cimiterio de San Michele in Venedig, wo Joseph Brodsky beerdigt ist. Aber auch auf Inseln und Berggipfel, einsame Kirchhöfe und private Gärten jenseits der öffentlichen Wahrnehmung hat es die beiden Nekrophilie-Forscher verschlagen. Sie haben auch verschiedene Kontinente und Kulturen bereist, unterschiedliche Religionen und Kultstätten ausgemacht, um ihren geliebten Toten ein letztes Geleit zu geben.

In guter Gesellschaft
„Unfähig, in Venedig eines natürlichen Todes zu sterben“, wird hier Joseph Brodsky nebst zwei Fotos seines Grabes auf San Michele zitiert, das die beiden zuletzt 2004 besuchten, als das Grab schon einen festen Grabstein aber wenige Blumen trug. „Ich hatte einige seiner Bücher gelesen und niederländische Inszenierungen seiner Stücke gesehen“, schreibt Nooteboom über den österreichischen Schriftsteller Thomas Bernhard, den er schon mal im Café Bräunerhof heimlich beobachtet hatte. „Thomas Bernhard, das heißt Schicksal, Unterwerfung, Demütigung, Beschimpfung, Größenwahn, widerwärtige Kriecherei, endloses Nörgeln über ein Detail (...)“, weiß Nooteboom treffend zu beschreiben und es überrascht einen zu lesen, dass ausgerechnet dieser Ungustl gar nicht allein in seinem Grab in Grinzing liegt, sondern Thomas Bernhard das Grab mit einem Ehepaar teilt. Am Grab Ludwig Wittgensteins wiederum sieht der Autor ein Gefäß mit Münzen stehen. „Das machen die Japaner“, erfährt er, „die halten ihn für einen buddhistischen Heiligen“. „Das mit der Leiter kennen Sie bestimmt, oder?“ „?“ „...wenn man oben angekommen ist, muss man sie wegtreten“. (Tractatus 6.54)

Cees Nooteboom
Tumbas
Gräber von Dichtern und Denkern
Mit Photographien
von Simone Sassen
328 Seiten, 115 Abb. in Duotone
Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-8296-0771-1
€ 28.-, (A) € 28.80, CHF 32.20

[*] Diese Rezension schrieb: jürgen Weber (2016-09-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Cees Nooteboom ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Tagebücher 2002 - 2012Raddatz, Fritz J.:
Tagebücher 2002 - 2012
Elias Canetti hat als seinen größten Feind, den er liebend gerne besiegt hätte, den Tod bezeichnet. (Er starb mit 89 Jahren.) An einer Stelle seiner Aufzeichnungen heißt es so knapp wie entsetzt: „Der ungeheuerlichste Satz: „Jemand ist zur rechten Zeit gestorben.“ Fritz J. Raddatz (bei Erscheinen des Buches war er 83) scheint [...]

-> Rezension lesen


 Die geheimen Zeichen der Natur lesenGooley, Tristan:
Die geheimen Zeichen der Natur lesen
Tristan Gooley ist Autor und Naturexperte. Er schrieb bereits für die New York Times, das Wall-Street-Journal und BBC. Gooley hat Expeditionen auf fünf Kontinenten geleitet, Berge bestiegen, in einem kleinen Flugzeug Afrika und die Arktis überquert und die Verhaltensweisen von Nomadenvölkern in den entlegensten Winkeln der Erde [...]

-> Rezension lesen


Terror in FrankreichKepel, Gilles:
Terror in Frankreich
Die Terroranschläge im Januar und November 2015 und im Juni und Juli 2016 haben Frankreich und Europa schwer erschüttert. Der renommierte Soziologe Gilles Kepel sucht in seinem Buch Erklärungen dafür, warum sich eine so enorme gesellschaftliche Kluft aufgetan hat und die Lage derart eskalieren konnte. Auf der einen Seite [...]

-> Rezension lesen


 Der leise Atem der ZukunftGrober, Ulrich:
Der leise Atem der Zukunft
Von insgesamt sechs Wanderungen erzählt der Publizist Ulrich Grober, die er in den letzten Jahren quer durch Deutschland unternommen hat. Ulrich Grober ist bislang mit Veröffentlichungen zum Thema Nachhaltigkeit und Ökologie bekannt geworden und um dieses Themenfeld geht es auch in dem hier vorliegenden Buch. Auf all diesen Wanderungen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018353 sek.