Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Michael Opozynski - Krieg der Generationen
Buchinformation
Opozynski, Michael - Krieg der Generationen bestellen
Opozynski, Michael:
Krieg der Generationen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Eine engagierte und stellenweise zornige Streitschrift legt der ehemalige Leiter der ZDF- Wirtschaftsredaktionund Moderator der Sendung WISO, Michael Opoczynski unter dem Titel „Krieg der Generationen“ vor. Es ist eine Streitschrift, in der er heftig gegen die Gleichgültigkeit der Alten polemisiert, die sehenden Auges die größten Katastrophen in der Geschichte des Planten heraufbeschworen haben. Sie haben innerhalb weniger Jahrzehnte das Werk von Generationen vernichtet, und hinterlassen ihren Kindern und Enkeln eine Wirklichkeit, wie sie selber niemals erleben mussten.
„Wir dürfen nicht die Generation der Heuschrecken sein“, schreibt er leidenschaftlich, „die frisst, was ihr unterkommt, und sich nicht schert, was nach ihr kommt. Wenn unsere Nachfahren in einer unmenschlichen Welt leben müssen, sind wir schuld.“

Besonders an die in der Regel sehr gut situierten Rentner und Pensionäre geht sein Appell, nicht ihr ganzes Geld für teure Urlaube und exklusive Autos zu verjubeln. „Sie können sich und ihre Leistungsfähigkeit in Projekte einbringen, die Nähe herstellen zwischen Jung und Alt.“

Und er fordert jeden Einzelnen auf: „Lasst uns den Generationenkrieg beenden. Und der Jugend dabei helfen, neue Wege zu gehen. Das wird unbequem für uns vermeintliche Sieger, die wir im Schaukelstuhl wippen und es uns gut gehen lassen.“

Viele Menschen über 60 leben weit entfernt von ihren Kindern und Enkeln und leiden darunter. Könnten sie das, was sie denen gerne geben würden, nicht auch anderen Kindern in ihrem Ort geben, in Kitas, Vereinen oder der Nachbarschaft?

Ich stimme dem Autor zu, wenn er die Hoffnung äußert, das es noch eine gute Zukunft für alle geben kann, wenn Alt und Jung gemeinsam den Blick schärfen für die Aufgaben der Gegenwart.

Michael Opoczynski, Krieg der Generationen, Gütersloher Verlagshaus 2015, ISBN 978-3-579-06618-9

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-07-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Michael Opozynski ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Pakete an Frau BlechBauerdick, Rolf:
Pakete an Frau Blech
In einem so noch nie dagewesenen Trauerzug wird der Sarg des großen Zirkusdirektors Alberto Bellmonti durch Berlin getragen und auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin auf einem Friedhof für hochrangige DDR-Funktionäre bestattet. Auch der Protagonist des neuen Romans von Rolf Bauerdick, Maik Kleine, ist bei diesem Trauerzug für seinen [...]

-> Rezension lesen


 Der Fall AphorismusEgert, Andreas:
Der Fall Aphorismus
Was steckt hinter geistreichen Sprüchen? Der Fall Aphorismus - von Andreas Egert Am Umfang liegt es ganz gewiss nicht. Weder an dem des relativ schmalen Buches (131 Seiten) noch an den wenigen Worten, die jeweils sein zum Fall erkorenes Objekt ausmachen. Auch einen Krimi schrieb Andreas Egert eigentlich nicht. Und doch geht er [...]

-> Rezension lesen


Gehe hin, stelle einen WächterLee, Harper:
Gehe hin, stelle einen Wächter
Über 40 Millionen Exemplare wurden von ihrem berühmt gewordenen Buch „Wer die Nachtigall stört“ weltweit verkauft. Das Buch von Harper Lee, 1960 in den USA erschienen und auf Deutsch 1962 veröffentlicht, hat unzählige Menschen bewegt und beeinflusst und tut es bis heute. Der Rowohlt Verlag hat gerade in einer Neuübersetzung eine [...]

-> Rezension lesen


 Adolf H. Lebensweg eines DiktatorsSandkühler, Thomas:
Adolf H. Lebensweg eines Diktators
Thomas Sandkühler ist Professor für Geschichtsdidaktik in Berlin und insofern mit der Problematik der Vermittlung geschichtlichen Wissens und Bewusstseins an junge Menschen vertraut. Nun 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erscheint von ihm eine Biographie Adolf Hitlers, die sich nicht nun in ihrer Zielgruppe von den anderen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013635 sek.