Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Bernhard Pörksen - Kommunikation als Lebenskunst
Buchinformation
Pörksen, Bernhard - Kommunikation als Lebenskunst bestellen
Pörksen, Bernhard:
Kommunikation als
Lebenskunst

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Seine drei Taschenbücher „Miteinander reden“ sind für eine Vielzahl von Menschen in Berufen, in denen sie viel mit anderen Menschen kommunizieren, zu wahren Fundgruben geworden, um die eigene Professionalität und vor allem die Menschlichkeit in ihrer Kommunikation zu verbessern.

Aber die Wirkung dieser Bücher, insbesondere das als „Vier-Ohren-Modell“ bekannt gewordene Kommunikationsquadrat geht weit darüber hinaus. Viele Menschen haben nach der Lektüre dieser Bücher, oder auch nur Teilen davon, verstanden, warum es in ihrer Kommunikation in der Familie und im Beruf, unter Freunden und Bekannten oft dieselben Muster gibt und konnten sie mit Hilfe der vielen Beispiele verändern und verbessern. Zum Vorteil ihrer eigenen Lebensqualität und der ihrer Beziehungen.

In dem vorliegenden Buch, in dem der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen viele Gespräche zusammengefasst und dokumentiert hat, die er in der letzten Zeit mit Friedemann Schulz von Thun geführt hat, die nun anlässlich dessen 70. Geburtstags veröffentlicht werden, geht es nicht nur um das erwähnte Kommunikations- und Wertequadrat, sondern auch um die von Schulz von Thun beschriebene Metapher vom Teufelskreis, das Bild von Inneren Team, das Situationsmodell und das Ideal der Stimmigkeit.

Es geht immer wieder um die Verbindung von Humanistischer Psychologie, von der Schulz von Thun herkommt, und dem systemischen Denken, das sich der Carl Auer Verlag zu seinem Hauptthema gemacht hat.
Innere und äußere Kräfte lassen sich insbesondere in der Beratung, dem Coaching, der Pädagogik und der interkulturellen Kommunikation auf das Beste miteinander verbinden.

Einen auch spirituellen Höhepunkt hatte das Buch für mich am Ende, wie die beiden Wissenschaftler sprechen über das Glück und den Tod und darüber, wie man über die eigene Endlichkeit sprechen kann. Das Gespräch endet mit einem Zitat aus einen Rilke- Brief: „Es handelt sich darum, alles zu leben. Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.“

Eine schönes Bild gerade für die sogenannten „letzten Fragen“.

Bernhard Pörksen, Friedemann Schulz von Thun, Kommunikation als Lebenskunst, Carl Auer Verlag 2014, ISBN 978-3-8497-0049-2

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-09-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Bernhard Pörksen ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die VogelscheuchenhochzeitScheffler, Axel:
Die Vogelscheuchenhochzeit
Betti von Binsen und Herbert von Stroh sind zwei aus Stroh gemachte Vogelscheuchen. Doch plötzlich kommt Leben in sie, nachdem sie schon einige Zeit nebeneinander auf dem Acker gestanden haben: „“Ach Betti“, sprach Herbert, „ich liebe nur dich. Du scheuchige Schönheit, heirate mich! Die Hochzeit wird herrlich, die Hochzeit [...]

-> Rezension lesen


 Paris ist immer eine gute IdeeBarreau, Nicolas:
Paris ist immer eine gute Idee
Seine beiden letzten Bücher „Das Lächeln der Frauen“ und „Eines Abends in Paris“ waren wundervolle Beispiele dafür, dass man auch heute noch romantische und anspruchsvolle Liebesromane mit einem ansprechenden literarischen Niveau schreiben kann. Der Franzose Nicolas Barreau versteht es, den Zauber und die Faszination der Liebe [...]

-> Rezension lesen


Maria hilf! Eine Straße geht ihren WegPirhofer, Gottfried:
Maria hilf! Eine Straße geht ihren Weg
„Dass Mariahilf über Jahrhunderte ein berühmter Wallfahrtsort war, zu dessen Anbetung Hundertausende angeströmt kamen“ mag heute – angesichts der Stahl-Glas-konstruierten Konsumtempel - wie eine Geschichte aus längst vergangener Zeit, ja beinahe wie aus dem Paläolithikum, anmuten. Was aber auch heute noch deutlich spürbar [...]

-> Rezension lesen


 KrusoSeiler, Lutz:
Kruso
Es ist der erste Roman des Dichters Lutz Seiler, der bisher Gedichte, Erzählungen und Aufsätze veröffentlichte. Man spürt es an der Sprache des ganzen Buches, an seinem Spiel mit Wörtern, dem fast überbordenden Einsatz von Metaphern, dass da ein ursprünglicher Lyriker am Werk ist. An einem voluminösen Werk, das bei der Kritik auf [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018615 sek.