Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Catrin Polojachtof - Aufbau Literatur Kalender
Buchinformation
Polojachtof, Catrin - Aufbau Literatur Kalender bestellen
Polojachtof, Catrin:
Aufbau Literatur
Kalender

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der Aufbau Literatur Kalender des Aufbau Verlages zeigt jede Woche des Jahres mit dem Gesicht und den Gedanken eines anderen Autoren und zudem die Geburts- und Feiertage der jeweiligen Woche. So stehen die 52 Wochen des Jahres im Zeichen einer bestimmten Autorin oder eines Autors und vielleicht auch eines bestimmten Mottos, das sich bis Sonnabend oder Sonntag erfüllt und aufgelöst hat. Ob Françoise Sagan oder Arno Geiger, Bruce Chatwin, Jurek Becker, die Mystikerin Theresia von Ávila oder Sjörwall und Wahlöö, ob Soma Morgenstern, Perihan Magden, Emile Zola oder Mirjam Pressler, alle diese Dichterinnen und Dichter aus allen Zeiten und Himmelsrichtungen kommen so Woche für Woche zu Wort und stellen altbekannte Begleiter oder Überraschungsgäste vor, gratulieren Jubilaren mit ihren runden Geburts- und Sterbetagen oder zeigen sich ungewohnt auf alten Fotografien und Bildern. Biographische Ergänzungen und das ständig aktualisierte Verzeichnis der Geburts- und Sterbedaten über 5.000 Einträge ergänzen die amüsante und manchmal nachdenkliche Sammlung dieses einzigartigen Literaturkalenders.

Abschied mit Wiedersehen
„Wie der Abschiednehmende leichter geliebt wird!“, schrieb etwa Walter Benjanamin in „Einbahnstraße“, 1928, „Weil die Flamme für den Sichentfernenden reiner brennt, genährt von einem flüchtigen Streifen Zeug, der vom Schiff oder Fenster des Zuges herüberwinkt. Entfernung dringt wie Farbstoff in den Verschwindenden und durchtränkt ihn mit sanfter Glut.“ Aber ist nicht der Abschied auch der erste Schritt zu einem ebenso feurigen Wiedersehen? Wahre Liebe wartet und wenn sich das Warten nicht als Sehnsucht nach dem Geliebten generiert, das täglich – in Abwesenheit – der Glut des Abschieds huldigt, dann kann es keine Liebe sein! Verzehrt sich die Flamme denn nicht nach Luft? Ist der letzte Atem ausgehaucht, kann auch keine Trennung sie mehr entfachen, gibt es jedoch genug der Glut und des Zündstoffs, tun auch 1000 Kilometer keinen Abbruch und das Feuer entflammt sich erneut und entzündet den ganzen Scheiterhaufen des Abschieds. Das alte Jahr geht, ein neues kommt und wer jetzt nichts ändert, dem wird auch im nächsten Jahr nicht mehr auffallen, daß er sich nur im Kreise dreht.

Fromme Botschaften an gottlose Freunde
„Im Laufe des Vormittags fanden wir heraus, daß der Pfirsich in Nordamerika genauso ausgestorben war wie der Dinosaurier. Allmählich zweifelten wir daran, überhaupt je einen gegessen zu haben – obwohl wir ihn früher einmal auf Bildern von kleinen Mädchen beim Abendmahl gesehen hatten und wußten, daß das Wort, auch wenn es aus dem Reich der Mythen stammte, in die englische Sprache eingegangen war. Wir gaben die Suche auf, blieben vor einem Zeitungsstand stehen und vertrieben unsere Langeweile, indem wir Ansichtskarten von allen Kirchen in Washington kauften und sie mit frommen Botschaften an unsere gottlosen Freunde schickten“, schrieb F. Scott Fitzgerald 1924 in „The Cruise of the Rolling Junk“. Ob es 90 Jahre später wieder Pfirsiche in Nordamerika gibt? Oder wurden sie in Konservendosen verpackt und nach China als Nachtisch für TV-Dinner in Alugefäßen exportiert? Wachsen Pfirsiche überhaupt noch auf Bäumen? Ebensogut könnte man 2015 wieder verlangen, daß Kalifornien weniger Wein und mehr Pfirsiche anbaut, denn erstens riechen letztere besser und zweitens machen sie nicht betrunken. Wer Pfirsiche liebt, wird sich auch nie mehr betrinken müssen, denn das Glück liegt allein in diesen Früchten, der Paradiesfrucht, dessen Schale so sanft und anschmiegsam ist wie Seide, dessen Duft mehr Wohlgefühl verbreitet als 1000e Blumen. Fromme Botschaften an gottlose Freunde und fromme Wünsche an ein hoffentlich göttliches 2015!

Aufbau Literatur Kalender
48. Jahrgang
ISBN: 978-3-351-03560-0
19,99 €
Aufbau Verlag
2014

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2014-12-29)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Catrin Polojachtof ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Prinz Eisenherz Band 10. Murphy-Jahre 1989–1990Cullen Murphy, John:
Prinz Eisenherz Band 10. Murphy-Jahre 1989–1990
Die Einschaltung von zeichnerisch beeindruckenden Großillustrationen, rand-, bzw rahmenlose Bilder, um in die Saga eingelegte Erzählungen der Figuren und Rückblenden (flash backs) hervorzuheben, die nicht realisierte Handlungsalternativen oder antizipierte zukünftige Ereignisse anzeigen, und Verknüpfungen von erzählerischer [...]

-> Rezension lesen


 Tarzan. Sonntagsseiten. 1939-40Hogarth, Burne:
Tarzan. Sonntagsseiten. 1939-40
„`Liebe mich, oder stirb!´, kreischte Kuleeah, die Amazone, und presste ihren Speer gegen Tarzans Brust.“ Vielleicht dachte der Texter da gar an „Die Wunde schließt der Speer nur, der sie schlug.“, wie es in Richard Wagners Oper Parzival heißt? Aber kennt ein Dschungelmensch wie Tarzan überhaupt die menschlichste und [...]

-> Rezension lesen


75 Years of Marvel ComicsThomas, Roy:
75 Years of Marvel Comics
Ein volle 7 Kilo schwerer Kult, der es tatsächlich in sich hat: was ursprünglich eigentlich nur bei Schulkindern für Abwechslung sorgen sollte, entwickelte sich alsbald in eine der wichtigsten Säulen der Unterhaltungsindustrie und rettete damit mehreren Generationen von Creative Artists und dem Kino das Überleben. Das Konzept von [...]

-> Rezension lesen


 SchattensprüngeGraupner, Gaby:
Schattensprünge
Was Erfolg ist, hat für jeden Menschen eine andere Bedeutung. Jeder setzt sich andere Ziele um in seinem Leben zufrieden zu sein. Je nach Lebensgeschichte und Erziehung, tun sich dabei aber auch Schattenseiten in der Persönlichkeit auf, die dem im Weg zu stehen scheinen. Viele Menschen halten sich, mit oder ohne Therapie, ein Leben lang [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.024796 sek.