Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Peter Reuter - Randnotizen
Buchinformation
Reuter, Peter - Randnotizen bestellen
Reuter, Peter:
Randnotizen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Randnotizen
Nebensachen zu diversen Hauptsächlichkeiten
Satiren und andere Wahrscheinlichkeiten von Peter Reuter

Wenn sich der Autor Peter Reuer und sein legendärer Füllhalter an die Arbeit machen, kann dabei immer nur Unwahrscheinliches herauskommen. Denn die Beiden haben ihren ganz eigenen Humor und eine durchgehend ironische Sicht auf ihre Umwelt.

Der prall mit erstaunlichen Beobachtungen gefüllte Band könnte ein sorgfältig geführtes Tagebuch sein. Allerdings fehlen die genauen Daten der jeweiligen Tage, zumal es ohnehin schwierig wäre, jene in den Randnotizen eingefangenen Erlebnisse oder persönlichen Urteile nur jeweils einem ganz bestimmten Tag zuzuordnen. Es sind im besten Sinne All-tagsszenen, die offenbar einem gewissen Wiederholungszwang unterliegen.

Warum auch immer spielen die deutsche Politik und Wirtschaft mit fast allen ihren Facetten dem Füllhalter und dem Autor jede Menge wesentlich und vor allem auch unwesentliche Ereignisse zu, die beide genüsslich kommentieren müssen.
Selbst das „Märchen vom Grundgesetz“ lassen sie nicht aus. Es spielt verständlicherweise in einem deutschen Märchenland mit „einer lebenswerten und menschenfreundlichen Verfassung“. Diese erste Randnotiz des Buches schließt mit dem Erstaunen, dass viele Menschen den Autor fragen, „wie man auf solch putzige Gedanken komme“. Danach waren die Väter des Grundgesetzes eben auch passionierte Anhänger des Land der Dichter und Denker.
Das „wahre Leben“ ist Peter Reuter 19 Eintragungen in sein Randnotizbuch wert.
Es findet sich unter anderem in den besonderen Abenteuer beim Nacktbaden im Baggersee. Und als der Schreiber der Randnotizen der real sehr netten und unbekleideten Frau Sowieso die Hand reicht und er darum den Füllhalter wegestecken muss, endet das mit jähem Schmerz, da sich jenes Schreibgerät nicht in nicht vorhandenen Kleidungsstücken sondern nur auf nackter Haut verstauen lässt.

Auch zum einzig Wahren, zur Liebe, sind dem Autor unterschiedlichste Anmerkungen eingefallen.
Nach Dietrich Bonhoeffer ist da, „wo die Liebe ist“, „der Sinn des Lebens erfüllt“.
Und im Glauben, seine große Liebe vor sich zu haben, gesteht darum der Autor: „Ich liebe Dich – und wie!“. Um dann festzustellen, dass er nur vor dem schlecht geputzten Schlafzimmerspiegel steht.
Schließlich gelingt es dem Gedichteschreiber in seiner Notiz „Tja, Lyrik eben“ nicht einmal durch Einschaltung des Germanistischen Instituts der Universität in Wladiwostok, den entsprechende Verleger von der Güte seiner besonderen Wortwahl zu überzeugen.

Besonders für Leser und Leserinnen mit einer ausgesprochenen Vorliebe für grotesken Humor sowie für die Skurilitäten des achso Alltäglichen ist dieses Buch eine wahre Fundgrube.

Peter Reuter, Randnotizen, INKAS - edition maya, Bad Kreuznach und Bingen 2017, 182 Seiten, € 12,50

[*] Diese Rezension schrieb: Karl Feldkamp (2017-04-19)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Peter Reuter ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


HelikoptermoralSchmidbauer, Wolfgang:
Helikoptermoral
Das neue Buch von Wolfgang Schmidbauer, dem bekannten Psychotherapeuten ist ein gelungenes Beispiel einer selten gewordenen kritischen Sozialpsychologie. Der Begriff der „Helikoptereltern“, die ihre Kinder nicht loslassen und unter permanenter Kontrolle haben müssen ist mittlerweile auch einem größeren Publikum durchaus geläufig. [...]

-> Rezension lesen


 Die vielen Namen der LiebeThuy, Kim:
Die vielen Namen der Liebe
Schon in ihrem ersten Buch „Der Klang der Fremde“ (2010), mit dem die in Montreal lebende Schriftstellerin Kim Thuy autobiographisch ihre Kindheit in Saigon und die Flucht der Familie als „boat people“ schilderte, versuchte sie in zum Teil sehr kurzen fast epigrammatischen Texten sich an ihren Vergangenheit und ihre große Familie [...]

-> Rezension lesen


Das große Buch der inneren Reinigung Mit der Piper-Methode in nur 4 Wochen zu weniger Gewicht und mehr Gesundheit. Extra: allPiper, Tracy:
Das große Buch der inneren Reinigung Mit der Piper-Methode in nur 4 Wochen zu weniger Gewicht und mehr Gesundheit. Extra: all
Die aufgrund von Bulimie selbst sehr leidgeprüfte Autorin erzählt in ihrem ersten Kapitel, wie sie zu dem wurde, was sie ist und warum sie den Beruf, den sie ausübt, sogar mit Leidenschaft ausübt. Nach einem längerem Aufenthalt an der International School of Detoxification in Florida wurde Tracy Piper Colon-Hydro Therapeutin und [...]

-> Rezension lesen


 Der Fuchs und der SternBickford-Smith, Coralie:
Der Fuchs und der Stern
„Sieh nach oben, über Deine Ohren!“, rufen die Bäume dem Fuchs zu und die graphische Gestaltung dieser wunderschönen Geschichte über Meister Reinicke ist genauso schön wie der Inhalt der Geschichte: der Fuchs sucht seinen Freund, den Stern, da er ihn eines Nachts plötzlich verloren hat und so wird der Leser Zeuge der Suche nach [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017080 sek.