Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Mamen Sanchez - Die schönste Art, sein Herz zu verlieren
Buchinformation
Sanchez, Mamen - Die schönste Art, sein Herz zu verlieren bestellen
Sanchez, Mamen:
Die schönste Art, sein
Herz zu verlieren

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Mamen Sanchez ist in Spanien eine bekannte Schriftstellerin. Viele Menschen dort kennen sie auch als stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift „Hola!“.

Der hier anzuzeigende sympathische Liebesroman hat sich in Spanien trotz Krise (oder vielleicht gerade deswegen) 100 000 Mal verkauft und wird nun vom Thiele Verlag in Deutschland präsentiert.

Er erzählt die romantische Geschichte von fünf Frauen, die als Angestellte einer Literaturzeitschrift namens Librarte sich bislang wenig um die Auflage kümmern mussten, dafür aber viel Zeit für ausgefallene Projekte und vor allem für ihre privaten und professionellen Debatten in der Redaktion hatten.

Die Zeitschrift gehört dem englischen Verleger Marlow Craftsman, der angesichts der niederschmetternden Zahlen nicht mehr länger bereit ist, die Zeitschrift am Leben zu erhalten.

Er schickt seinen Sohn Atticus, ein echter englischer Gentleman alten Stils nach Madrid. Dort soll der die fünf Frauen entlassen und die Zeitschrift abwickeln. Als er einige Zeit danach auf seine Nachrichten von seinem Sohn keine Antworten erhält, der spurlos verschwunden scheint, setzt der alte Unternehmer einen spanischen Detektiv namens Manchego auf seine Spur.

Unterdessen haben die fünf Frauen Strategien entwickelt, mit Hilfe von Lügen den Engländer von seinem Vorhaben abzubringen. Natürlich, mehr sie hier nicht verraten, hat das alles auch mit Literatur zu tun. Doch es sind nicht nur angeblich unschätzbar wertvolle Briefe, die Atticus begeistern, sondern er wird zu einem richtigen Spanier….

Dieser Roman ist eine überaus unterhaltsame, leichte Lektüre. Er hat viel Witz und Humor, handelt von weiblicher Freundschaft und Intrige und singt ein Loblied auf die andalusische Gastfreundschaft und Kultur.

Sie haben gerade ein anspruchvolles und schweres Buch gelesen und brauchen etwas Erholung und Entspannung. Dabei kann dieser Roman Ihnen sicher helfen.

Mamen Sanchez, Die schönste Art, sein Herz zu verlieren, Thiele Verlag 2015, ISBN 978-385179-287-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-03-04)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Mamen Sanchez ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Banshee ChapterErickson, Blair:
Banshee Chapter
Vor dem realen Hintergrund der Drogenexperimente des CIA in den Siebzigern sucht die junge Journalistin Anne ihren vermissten Studienfreund, der sich wahrscheinlich an einem dieser Experimente beteiligt haben könnte. Im Zuge ihrer Recherchen lernt sie den Schriftsteller Thomas Blackburn kennen und macht sich mit ihm auf die Suche nach [...]

-> Rezension lesen


 Agathe zählt die SterneRayner, Catherine:
Agathe zählt die Sterne
Schon recht früh beginnen Kinder zu zählen und sie können oft nicht nachlassen, alle möglichen Dinge in ihrem Zimmer oder in der Wohnung oder beim Spazierengehen in der freien Natur zu zählen. Die Giraffe Agathe in dem hier vorliegenden, sehr facettenreich erzählten und illustrierten Bilderbuch von Catherine Rayner aus England [...]

-> Rezension lesen


Kinder sprechen mit dem Dalai LamaRinke, Claudia:
Kinder sprechen mit dem Dalai Lama
Zu allen Zeiten wollten Kinder und Jugendliche, jedenfalls die Hellen unter ihnen, sich dafür einsetzen, eine bessere Welt zu erschaffen. Sie wollen es auch heute, zeigen sich erstaunlich gut informiert über die Krisenherde der Welt, aber auch über andere philosophische und moralische Themen machen sie sich ihre Gedanken. Sie haben [...]

-> Rezension lesen


 Am TodespunktLahann, Birgit:
Am Todespunkt
Über „18 berühmte Dichter und Maler, die sich das Leben nahmen“ schreibt die Journalistin Birgit Lahann in sehr lesenswerten Essays, die sie in einem Buch zusammengefasst hat, dem sie den Titel „Am Todespunkt“ gegeben hat. Ernest Hemingway, Kurt Tucholsky, Sylvia Plath, Ernst Toller, Primo Levi, Virginia Woolf, Vincent van [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012436 sek.