Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Ulrich Schneider - Kampf um die Armut
Buchinformation
Schneider, Ulrich - Kampf um die Armut bestellen
Schneider, Ulrich:
Kampf um die Armut

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Sie gehören seit vielen Jahren aus ihren unterschiedlichen Professionen und Funktionen heraus zu den profiliertesten und engagiertesten Kritikern einer Sozial-und Gesellschaftspolitik, die in den Jahren nach der Finanzkrise nicht nur nach ihrer Wahrnehmung die Schere zwischen den Reichen und den Armen in der Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland besonders weit hat aufgehen lassen.

Ulrich Schneider, Christoph Butterwege, Friedhelm Hengsbach, Rudolf Martens und Stefan Sell schreiben in dem hier vorliegenden Buch unter der Herausgeberschaft von Ulrich Schneider nicht nur "von echten Nöten und neoliberalen Mythen", sondern sie versuchen auch mit entsprechenden Zahlen nachzuweisen, was sie auch in vielen Auftritten in den Medien immer wieder betonen: die Zahl der Armen in unserem Land steigt, insbesondere immer mehr Kinder wachsen unter Armutsbedingungen auf mit allen verheerenden Folgen für ihre körperliche und geistige Entwicklung.

Natürlich spielt die Definition von Armut immer bei allen Debatten eine wesentliche Rolle. Besonders umstritten ist die sogenannte 60% Regel, nach der als arm zu gelten hat, wer weniger als 60% des Durchschnittseinkommens für seinen Lebensunterhalt zur Verfügung hat. Mich persönlich hat diese Regel noch nie überzeugt, weil danach selbst bei einer angenommenen Steigerung des Einkommens aller um das Doppelte genauso viele Menschen als arm zu gelten hätten, selbst wenn die Lebenshaltungskosten gleich geblieben wären.

Auch nach der ausführlichen Erläuterung und Begründung einiger Autoren in diesem Buch bin ich nicht überzeugt davon. Gleichwohl sind die Hinweise überdeutlich: in der sich für immer mehr Menschen verschlechternden sozialen und ökonomischen Lage verbirgt sich ein Konfliktpotential für die Zukunft unserer demokratischen Gesellschaft, die vielleicht mehr sozialen Sprengstoff in sich birgt als so mancher andere Konflikt, der derzeit die öffentlichen Gemüter erhitzt.

Leider gibt es zur Zeit wegen der boomenden Wirtschaft und niedrigen Arbeitslosenzahlen wenig Aufmerksamkeit für dieses Thema. Ich bin aber sicher, dass sich das schon bald wieder ändern wird. Dann wird man gerne auf die Ausführungen und Erläuterungen dieses Buches wieder zurückgreifen.

Ulrich Schneider (Hg.), Kampf um die Armut, Westend 2015, ISBN 978-3-86489-114-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2016-01-29)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Ulrich Schneider ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Masuren. Im Land der 1000 SeenReben, Mia:
Masuren. Im Land der 1000 Seen
Die Leser meiner Generation haben diese wunderbare Landschaft Masurens, die Dirk Bleyer und Mia Reben in dem vorliegenden Bildband von National Geographic fotografiert und beschrieben haben, vielleicht schon vor langer Zeit in den Büchern von Siegfried Lenz kennengelernt. Nur waren damals leider keine Bilder dabei. Sie wären [...]

-> Rezension lesen


 Battlestar Gallactica: Blood & ChromePate, Jonas:
Battlestar Gallactica: Blood & Chrome
Das Prequel zu der bekannten Science Fiction Serie, das aus zehn Episoden oder Akten zu 10-12 Minuten besteht, zeigt William Adama, den jungen Piloten, der sich im Kampf Mensch gegen Maschine seine ersten Sporen verdient. Im zehnten Jahr des Zylonischen Krieges, spielt Blood&Chrome nach „Caprica“, aber vor der neu interpretierten [...]

-> Rezension lesen


Very Good Girls - Die Liebe eines SommersFoner, Naomi:
Very Good Girls - Die Liebe eines Sommers
Lily und Gerri verlieben sich beide gleichzeitig in den wonderboy David, doch von ihm zu schwärmen wagt nur die eine (Gerri), die andere (Lily) ist eher die stille Genießerin und erzählt ersterer nichts von ihrer Affäre, die längst schon begonnen hat. „Fucking your best friends boyfriend“ ist wohl auch in Mädels-Freundschaften [...]

-> Rezension lesen


 Das Buch GabrielPierre, DBC:
Das Buch Gabriel
„Lights out in Wonderland“ – so der Originaltitel – des Südaustraliers und Booker Prize Trägers, der unter Pseudonym (DBC steht für „Dirty But Clean“) schreibt, spielt einerseits in Londond, Tokyo, (Ost-)Berlin und andererseits auch in „Wonderland“. Der deutsche Titel spielt auf die Bibel an, obwohl eigentlich nicht [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018183 sek.