Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Ernest B. Schoedsack - Dr. Zyklop
Buchinformation
Schoedsack, Ernest B. - Dr. Zyklop bestellen
Schoedsack, Ernest B.:
Dr. Zyklop

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„The discourtesy not to mention the outred deceit with which you have treated me releases me completely of any obligation to consieder your wishes.“, meint Dr. Rupert Bulfinch zu Dr Alexander Thorkel, der ihn extra eine weite Reise in den Dschungel Perus hat antreten lassen, nur um ihm eine mikroskopische Aufnahme zu bestätigen. Dr. Thorkel ist ein schlechter Gastgeber, denn er will, dass Bulfinch mit seiner hübschen Assistentin Mary Robinson, Steve Baker und dem Eselstreiber Pedro sofort wieder dasWeite suchen, nachdem sie ihm seine Theorie bestätigt haben. Aber sie wollen nicht gehen. Sie bleiben. Doch dafür müssen sie einen hohen Preis zahlen, denn Thorkel weiß, sich zu verstellen, als sie ihm bei seinen illegalen und für die Menschheit gefährlichen Forschungen auf die Schliche kommen.

Kritik an Wissenschaft
Aber Dr. Thorkel ist eben ein Mann der Wissenschaft, der für sein Projekt, die Verkleinerung von Lebewesen, alles opfert, sogar Menschenleben. Er will mit Hilfe seiner grausamen Maschine Tiere und Menschen verkleinern, um sie kontrollieren zu können und für sich arbeiten zu lassen, alles natürlich im Dienste der Menschheit zu dessen Anführer er ausgerechnet sich selbst auserkoren hat. Die leise Kritik an den Wissenschaftlern, die weltfremd in ihrem Elfenbeinturm agieren, ohne Kontrolle oder Regulierung könnte natürlich eine Kritik an der Atombombe sein, schließlich wurde der Film 1940 – kurz vor Kriegseintritt der USA – gedreht und handelt von radioaktiven Versuchen eines verrückten Wissenschaftlers mit Brille und Glatze.

Die Krokodil-Symbolik
„You will find the world far away with legs short as yours.“, meint Thorkel zu seinen menschlichen Gefangenen, die er auf Däumlingsgröße geschrumpft hat. Natürlich versuchen die Vier dann zu fliehen, sie hätten ja auch das geschrumpfte Pferd Pinto nehmen können, doch stattdessen versuchen sie ein nunmehr übergroßes Boot loszuleinen, was ihnen nunmehr nur mit hohem technischen Aufwand gelingen kann, nicht aber mit Körperkraft. Da taucht auch schon die nächste Gefahr aus dem Unterholz auf: ein nunmehr übergroßes Krokodil, das sich daran macht, die Winzlinge zu verspeisen. Doch da hat Mary eine Idee: sie reizt das hier von vorne, um es abzulenken und hinter dem Tier holen sie die anderen Drei das Brennholz, das sie benötigen, um das Tier mit Hilfe eines größeren Feuers zu vertreiben. Welche Symbolik darin liegt! Die beinahe nackte, in „Taschentücher gewickelte“ Frau, die versucht, die Bestie abzulenken! The beauty and the beast (within).

Ähnlich wie in der Legende von Odysseus gelingt es den vier Homunculi schließlich, den verrückten Wissenschaftler zu besiegen, indem sie ihm seine Brillen verstecken. Ohne sie ist er praktisch hilflos, denn durch die vielen Forschungen hat er sein Augenlicht fast eingebüßt. Schließlich war das ja auch der Grund, wofür er sie geholt hatte. Dr. Thorkel, der nur mehr auf einem Auge sehen kann wird zum Zyklop und Opfer desselben Schicksals wie jener in der Legende von Odysseus: Ein Sturz in den Abgrund, aus dem er das radioaktive Uranium schöpfte, wird zu seinem Grab. Wer andern eine Grube gräbt, ...

Ernest B. Schoedsack
Dr. Zyklop
Originaltitel: Dr. Cyclops
USA, 1940, 77 Minuten
Deutsch/Englisch
Koch Media Entertainment 2016

[*] Diese Rezension schrieb: jürgen Weber (2016-06-16)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Ernest B. Schoedsack ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die Filme 1966-1982Fassbinder, Rainer Werner:
Die Filme 1966-1982
Der 1982 verstorbene deutsche Regisseur drehte in seiner kurzen Schaffensperiode – er wurde nur 37 Jahre alt – 44 Kino.- und Fernsehfilme. Das vorliegende enzyklopädische Filmbuch des Münchner Schirmer/Mosel Verlages ehrt den Regisseur derselben Heimatstadt mit einem 328 Seiten starken Werk, das insgesamt 1414 Abbildungen – Stills [...]

-> Rezension lesen


 Die Unterwerfung der Welt. Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415-2015Reinhard, Wolfgang:
Die Unterwerfung der Welt. Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415-2015
„Ein Thema, das in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eher marginalen Charakter hatte, ist heute in den Mittelpunkt des politischen und wissenschaftlichen Diskurses gerückt“, schreibt der Autor in seinem Vorwort und verweist damit auf einen Umstand, der nicht zuletzt durch die sog. „Flüchtlingskrise“ [...]

-> Rezension lesen


Band 32: Verdeckter Bürgerkrieg und Klassenkampf in Italien Band II – Die sechziger Jahre Revolte und Strategie der SpannungGabriella, Angheleddu:
Band 32: Verdeckter Bürgerkrieg und Klassenkampf in Italien Band II – Die sechziger Jahre Revolte und Strategie der Spannung
Am 12. Dezember 1969 verüben Neofaschisten einen Bombenanschlag auf der Mailänder Piazza Fontana, bei dem 17 Menschen getötet und 88 verletzt werden. Teile des Staatsapparates versuchen, diesen Anschlag der Linken in die Schuhe zu schieben, aus dem Kalkül, damit eine autoritäre Lösung der sozialen Konflikte herbeiführen zu können. [...]

-> Rezension lesen


 Bin am MeerSchroeter, Udo:
Bin am Meer
Wunderbare, weite Fotografien von Szenen am Meer hat Udo Schroeter hier in diesem schönen zur Meditation und spirituellen Einkehr einladenden Wandkalender versammelt. Viele Motive vermitteln den Eindruck eines tiefen Horizonts, hinter dem sich immer wieder überraschend neues Leben und neue Chancen verbergen. Jede Fotografie und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018096 sek.