Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hans-Peter Schwarz - Die neue Völkerwanderung nach Europa
Buchinformation
Schwarz, Hans-Peter - Die neue Völkerwanderung nach Europa bestellen
Schwarz, Hans-Peter:
Die neue
Völkerwanderung nach
Europa

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Es ist kein wirklich ermutigendes Szenario, das der über alle Parteigrenzen hinweg angesehene 1934 geborene Zeithistoriker Hans-Peter Schwarz da entwirft. Die Zuspitzung der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 hat Prognosen vieler Wissenschaftler bestätigt, die diese schon vor langer Zeit abgaben. Armut und fehlende Lebensperspektiven einer exponentiell wachsenden Bevölkerung in den Staaten Afrikas und des Nahen Ostens, Kriege und Hungersnöte und die Attraktivität europäischer Sozialstaatssysteme führen zu einem immer größeren Migrationsdruck auf Europa.
Da helfen auch Schließungen kompletter Fluchtrouten auf Dauer nicht. Gerade im Augenblick erleben wir wieder, dass jeden Tag viele Tausend Menschen über das Mittelmeer geschleust werden. Das führt in vielen europäischen Staaten zu einer verstärkten innenpolitischen Auseinandersetzung, bei der die rechten populistischen Parteien und Kandidaten Oberwasser haben. Bekommen sie, wie z.B. Marine Le Pen in Frankreich, bei den bevorstehenden Wahlen die Mehrheit, dann ist Europa mit seiner Weisheit auch bei der Bewältigung der Flüchtlingsproblematik am Ende. Niemand weiß wirklich, was dann passiert.
„Über den Verlust politischer Kontrolle und moralischer Gewissheiten“ schreibt Hans-Peter Schwarz und entwirft fünf Leitlinien für einen neuen Kurs der Flüchtlingspolitik. Sie alle aber brauchen als Bedingung eine funktionierende und sich erneuernde und vor allen Dingen einige EU, was aber bei nüchterner Betrachtung extrem unwahrscheinlich ist. Warum sollten Staaten wie Polen, Ungarn, Tschechien etc. auf einmal in der Flüchtlingsfrage kooperieren?

Es ist eine verdunkelte Zeit, in der auch aufgeklärte Philosophen wie Julian Nida-Rümelin vollkommen neu „über Grenzen denken“. In einem gerade erschienenen Buch denkt der renommierte Philosoph nach über eine „Ethik der Migration“. Er glaubt nicht an das Konzept offener Grenzen als richtige Antwort auf das Elend der Welt, wie sie bei uns immer noch von den Grünen und Teilen der Linken propagiert werden. Er ist überzeugt, dass offene Grenzen das Elend nicht wesentlich mildern, sondern die Herkunftsregionen weiter schwächen und die sozialen Konflikte in den aufnehmenden Ländern verschärfen würden. Sie sind keine Lösung für die beschämenden humanitären Skandale unserer Zeit.

„Eine Jahrhundertaufgabe für die EU: Schutz der Außengrenzen und Ursachenbekämpfung“ nennt Hans-Peter Schwarz als die wichtigste Leitlinie einer zukünftigen Flüchtlingspolitik. Viele Reisen deutscher Politiker nach Afrika und Kooperationen mit Herkunftsländern von Migranten zeigen, dass die Politik sehr wohl begriffen hat, dass in die diese Richtung umgeschwenkt werden muss. Die Frage ist nur, ob es für Vieles nicht schon zu spät ist und ob die Bevölkerung wirklich darauf vorbereitet ist, welche Aufgaben da noch auf die reichen europäischen Länder zukommen werden.

Hans-Peter Schwarz, Die neue Völkerwanderung nach Europa, DVA 2017, ISBN 978-3-421-04774-8

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-03-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hans-Peter Schwarz ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der Mann, der Luft zum Frühstück aßKnapp, Radek:
Der Mann, der Luft zum Frühstück aß
Er weiß aus eigener schmerzvoller Erfahrung genau, was es heißt, fremd zu sein in einem neuen Land, fern von seinen Wurzeln und seiner Heimat. Der 1964 in Warschau geborene Schriftsteller Radek Knapp ist selbst, wie sein Alter Ego in dem vorliegenden Roman, mit elf Jahren aus Polen nach Wien gekommen. Sein Protagonist in seinem neuen [...]

-> Rezension lesen


 Alles, was ich nicht erinnereKhemiri, Jonas Hassen:
Alles, was ich nicht erinnere
Ein junger Mann namens Samuel ist mit einem Auto tödlich verunglückt. War es ein Unfall oder ist er absichtlich mit einem Todeswunsch gefangen den Baum gefahren? Aber warum? Was hat ihn dazu getrieben? Trögt irgendjemand von denen, die ihn kannten und mit ihm Beziehungen pflegten, eine Schuld an diesem Tod? Jonas Hassen Khemiri, [...]

-> Rezension lesen


Partnerglück. Wie eine gesunde und dauerhafte Beziehung gelingtBartens, Werner:
Partnerglück. Wie eine gesunde und dauerhafte Beziehung gelingt
Ein Drittel aller Ehen, sagt man, wird schon in den ersten Jahren, nachdem sie geschlossen wurden, wieder geschieden. Und auch in Beziehungen und Partnerschaften ohne Trauschein fällt es vielen Menschen schwer, nach den Anfängen der Verliebtheit und des Schwärmens füreinander einen Beziehungsalltag zu leben, der auch durch Gewöhnung [...]

-> Rezension lesen


 Traumhafte Landgärten durch die JahreszeitenMeidinger, Martina:
Traumhafte Landgärten durch die Jahreszeiten
Viele Besitzer kleiner und größerer Gärten wünschen sich, dass ihr Garten das ganze Jahr über etwas für das Auge zu bieten hat. Eine ausgewogene Planung und Gestaltung hilft dabei, nicht nur im Frühling und Sommer sich an der Blütenpracht und dem Wachstum zu erfreuen. Insgesamt 17 teilweise private Landgärten haben Martina [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015321 sek.