Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Claudia Starke - Das Patchworkbuch
Buchinformation
Starke, Claudia - Das Patchworkbuch bestellen
Starke, Claudia:
Das Patchworkbuch

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„Aus unserer Sicht ist die wichtigste Voraussetzung für das Gelingen einer Patchworkfamilie, dass man die Handlungen und Reaktionsweisen der anderen Beteiligten nachvollziehen kann. Wer sich in andere einfühlen und deren Handeln verstehen kann, beharrt weniger auf seiner eigenen Sichtweise und reagiert verständnisvoller und flexibler. Dadurch kommt ein Prozess in Gang, der eine bessere Beziehungsgestaltung und einen konstruktiven Umgang mit Konflikten ermöglicht.“

So beschreiben die beiden Ärzte und Psychotherapeuten Claudia Starke und Thomas Hess im Vorwort des vorliegenden Buches ihre Absicht, Menschen in Patchworkfamilien Hilfestellungen zur Empathie zu geben, einer Fähigkeit, die auch in herkömmlichen Familien und Beziehungen für deren Gelingen unabdingbar, in zusammengesetzten Familien allerdings wegen der höheren sozialen und psychischen Komplexität noch schwieriger umzusetzen ist.

Sie haben aus den vielen Fällen ihrer jeweiligen Praxis Beispiele ausgewählt, an denen sie immer wieder auftauchende Muster illustrieren und so den Lesern in ihren jeweiligen Rollen als Kinder oder Eltern, Stiefkinder oder Stiefeltern bei dieser Empathie zu helfen. Um dieses Einfühlen in die anderen Beteiligten des Patchworksystems ( sie arbeiten systemisch und verstehen die Familie als System) zu erleichtern, erzählen die Autoren in diesem Buch die Geschichten immer aus verschiedenen Perspektiven.

Sie glauben, dass die Beteiligten in jedem Augenblich, also schon bei der Trennung, aber auch später, die Möglichkeiten besitzen, die Weichen neu zu stellen hin zu besseren und für allen lebenswerten Lösungen.

Die Begleitung der eigenen und die der Stiefkinder bildet über das ganze Buch hinweg einen wichtigen Schwerpunkt. Wer bereit ist, ein wenig innezuhalten, sich zu hinterfragen und in andere hineinzuversetzen, um dann auch mit ihnen zu reden und zu streiten, wird von diesem Buch profitieren. Angesichts der wachsenden Zahl von Patchworkfamilien in unserer Gesellschaft ein notwendiger Prozess, besonders in Hinblick auf das Wohl und die Entwicklung der in ihnen aufwachsenden Kinder.

Claudia Starke, Thomas Hess, Das Patchworkbuch, Beltz 2015, ISBN 978-3-407-85839-9

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-05-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Claudia Starke ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


SchiffbruchGrenz, Wolfgang:
Schiffbruch
„Das Versagen der europäischen Flüchtlingspolitik“ ist Thema dieses aktuellen kleinen Bandes der Knaurreihe „Klartext“. Drei in der Menschenrechts – und Asylbewegung lange engagierte Autoren helfen dem Leser, der durch die permanenten Meldungen über immer wieder neue Tote im Mittelmeer, aber vielleicht auch durch eigene [...]

-> Rezension lesen


 Zum Weltfrieden. Ein politischer EntwurfWolffsohn, Michael:
Zum Weltfrieden. Ein politischer Entwurf
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder hat dieser Tage in einem Interview dafür plädiert, in der Ukraine zur Stabilisierung der Lage ein föderalistisches System einzuführen: „Ich glaube, dass das Abkommen von Minsk die große Chance ist, den Konflikt friedlich zu regeln. Dazu sind aber auch weitreichende Reformen in der [...]

-> Rezension lesen


Tod zwischen den ZeilenLeon, Donna:
Tod zwischen den Zeilen
Dreiundzwanzig Fälle, ohne dass die handelnden Personen auch nur ein Jahr älter werden oder sich entwickeln, das ist einfach zu viel. Die Grenzen der Serie von Donna Leon mit ihrem Commissario Brunetti sind schon seit vielen Jahren und Folgen offensichtlich. Und dennoch gelingt es ihr, mit jedem weiteren Buch sozusagen noch eine Stufe [...]

-> Rezension lesen


 StrandgutKurz, Gerlinde:
Strandgut
Der zwölfjährige Jakob ist gerade zusammen mit seiner Mutter und deren Freund Jan umgezogen. Ein neues Dorf und eine neue Schule erwarten ihn, der sich im ersten Satz des Buch so vorstellt: "Mein `Müssen' lässt mir Gänsehaut wachsen, von der Schädeldecke den Nacken hinunter in die Fingerspitzen, immer weiter, überall, genau [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016398 sek.