Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Kristin Steinsdottir - Hoffnungsland
Buchinformation
Steinsdottir, Kristin - Hoffnungsland bestellen
Steinsdottir, Kristin:
Hoffnungsland

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Es ist für mich eines der unbegreiflichsten und erstaunlichsten Phänomene an Island, wie ein doch kleines Land mit einer Einwohnerzahl von gerade einmal 320 000 Menschen immer wieder und das seit langer Zeit Schriftsteller hervorbringt von außerordentlicher Qualität und Reife. Kristin Steinsdottir, eine 1946 geborene Grund- und Gymnasiallehrerin, die seit 1988 auch als Kinderbuchautorin arbeitet (das erinnert ein wenig an die deutsche Schriftstellerin Gudrun Pausewang), hat nun mit „Hoffnungsland“ nach „Eigene Wege“ (2009) und „Im Schatten des Vogels“ (2009) einen neuen Roman vorgelegt.

Ähnlich wie in den früheren Romanen geht es in kleinen, kurzen Kapiteln um die Geschichte einer Frau aus Island. Erzählt wird von den beiden jungen Mädchen Guthfinna und Stefania. Beide stammen vom Land und träumen von einer Anstellung in einem feinen Haus in Reykjavik. 1871 kommen sie in die Hauptstadt und müssen sich als Tagelöhnerinnen durchschlagen, als Wachfrauen und Kohleträgerinnen. Ein hartes Leben, das Stefanie sehr bald tödlich erkranken lässt. Doch Guthfinna gibt nicht auf und ergreift am Ende ihre Lebenschance mutig und beherzt.

Basierend auf einer wahren Geschichte hat Kristin Steinsdottir einen historischen Roman verfasst, der einen atmosphärisch dichten Einblick gewährt in die Lebenswelt und die Gesellschaftsstruktur Islands im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts. Noch weit entfernt vom späteren Weg von einer Nation von Bauern und Fischern zu einer hochentwickelten modernen Gesellschaft, wie es in „Eigene Wege“ beschrieben wurde, ist das Leben der Menschen hier noch geprägt von patriarchalischen Strukturen in der Gesellschaft. Am Beispiel ihrer Protagonistin gibt sie mit einer wunderbaren poetischen Erzählweise einen Eindruck von den Hoffnungen auf ein besseres Leben.

Es ist ein schönes Buch; so bescheiden wie eindrucksvoll seine Protagonistin daherkommt, so ist die Sprache und der Stil von Kristin Steinsdottir. Ohne feministische Attitüde wird hier bescheiden ein Stück selbständiger Frauengeschichte geschrieben, ein Beispiel, wie mit knappen Mitteln und mit benachteiligten Lebensvoraussetzungen ein Leben doch glücken und gelingen kann. In einer Zeit, in der nichts gut genug sein kann, und in der jeder klagt darüber, was in seinem Leben fehlt, eine Wohltat, findet ein von dem Buch sehr beeindruckter Rezensent.

Kristin Steinsdottir, Hoffnungsland, C.H. Beck 2017, ISBN 978-3-406-70721-6

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-04-05)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Kristin Steinsdottir ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


„Was ist los mit dir, Europa?"Hengsbach, Friedhelm:
„Was ist los mit dir, Europa?"
Die Frage, die Papst Franziskus 2016 bei der Verleihung des Karlspreises den anwesenden Vertretern der EU gestellt hat, ist der Titel des neuesten politischen Hoffnungsbuchs des katholischen Sozialethikers Friedhelm Hengsbach, in dem er für ein sich neu erfindendes Europa plädiert, in dem mehr Gerechtigkeit, Frieden und Solidarität [...]

-> Rezension lesen


 TruggestaltenHerzog, Rudolph:
Truggestalten
Nichts ist in den hier vorliegenden sieben Geschichten, dem literarischen Debüt des bekannten Filmregisseurs Rudolph Herzog, so wie zu zunächst zu sein scheint. Den Protagonisten der sieben Episoden, die sich gegenseitig kommentieren und vervollständigen, begegnen in ihrem Berliner Alltag Phänomenen und „Truggestalten“, die sie [...]

-> Rezension lesen


RegenUsher, Sam:
Regen
Von Meike Blatnik aus dem Englischen übersetzt, erzählt dieses Bilderbuch von Sam Usher in der Ich-Form von einem kleinen Jungen. Als er eines Morgens aufwacht, regnet es draußen und er möchte gerne raus spielen. Er erklärt es auch seinem Opa, doch der muss einen Brief schreiben und rät, lieber zu warten, bis es aufgehört hat zu [...]

-> Rezension lesen


 Das geheime Leben des Monsieur Pick (Hörbuch)Foenkinos, David:
Das geheime Leben des Monsieur Pick (Hörbuch)
In seinem neuen wunderbaren und spannenden Roman entführt der französische Bestsellerautor David Foenkinos seiner Leser hinein in die Welt der Bücher, in das Verlagswesen und seine Mythen und Geheimnisse. Die in Paris lebende französische Lektorin Delphine Despero macht zusammen mit ihrem Partner, dem eher erfolglosen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013151 sek.