Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Daniel Friedrich Sturm - Wohin geht die SPD?
Buchinformation
Sturm, Daniel Friedrich - Wohin geht die SPD? bestellen
Sturm, Daniel Friedrich:
Wohin geht die SPD?

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Eine historische Arbeit. Punkt!

Passend zu den Bundestagswahlen im September erschien im Februar 2009 ein weiteres Buch, um die politischen Perspektiven des Landes zu erörtern. Der Politredakteur von Welt, Welt am Sonntag und Berliner Morgenpost, Daniel Friedrich Sturm, wählte für sich dabei ein Thema, das mit der im Titel gestellten Frage Wohin geht die SPD? sogleich eine sehr hohe Erwartungshaltung weckt. Geht es doch darum zu sondieren, welche politische Zukunft die mit Abstand älteste existierende politische Partei Deutschlands erwartet und wie sie sich entwickeln wird. Der Umfang des Buches mit 480 Seiten deutet darauf hin, dass eine gründliche Analyse beabsichtigt war.

Das Buch beginnt mit einer historischen Darstellung der Entwicklung der SPD und damit der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik, indem die Konstellation Schröder-Lafontaine beleuchtet und der Regierungswechsel von Kohl zu Schröder beschrieben wird. Minutiös werden die Parteitage und Sitzungen, die Koalitionsverhandlungen mit den Grünen und die ersten Schritte und Fehltritte der neuen rot-grünen Regierung aneinandergereiht. Es folgen der Militäreinsatz auf dem Balkan, der Sog der Börse, die Flucht Lafontaines, der 11. September, die gerade noch einmal gelungene Wiederwahl, die schweren innerparteilichen Kämpfe, die durch Schröders Agenda 2010 ausgelöst wurden, das Nein zum Irak-Krieg, das Wahldebakel in NRW, der Vorstoß zu Neuwahlen, der Abgang Schröders zugunsten einer großen Koalition, Münteferings Aufstieg und Fall, Platzecks Zwischenspiel, Becks Aufstieg und Fall, Münteferings erneuter Aufstieg und Steinmeiers Nominierung. Das alles ist detailliert, solide und ohne Polemik. Es bleibt bei der historischen Darstellung.

Die einzige analytische Linie, die mit einer gewissen Konsistenz über das ganze Buch nach zu verfolgen ist, behandelt die SPD immanente Aporie, dass sich die Mehrheit der Mitglieder dieser Partei emotional mehr auf Seiten der Opposition zuhause fühlt und es selbst ihren erfolgreichsten Politikern krumm nimmt, wenn sie in der Regierungsverantwortung gestalten. Auf den letzten wenigen Seiten werden dann drei Szenarien entworfen, wie es nach der Bundestagswahl weiter gehen könnte: Große Koalition, Ampel oder Jamaika.

Betrachtet man sich nach der Lektüre noch einmal den Titel, so stellt man sehr schnell fest: Thema verfehlt. Zwar hat man kein schlechtes Buch gelesen und noch einmal sehr komprimiert erfahren, was in den letzten 11 Jahren passiert ist, aber die große Frage wurde nicht beantwortet. Wäre der Titel ernst gemeint, so hätte man mehr Analyse erwarten können, die sich auseinandergesetzt hätte mit dem Politikverständnis der Partei, mit ihrem Menschenbild, mit ihrem Entwurf eines Gesellschaftsmodells für das 21. Jahrhundert, mit ihrem Selbstverständnis und ihrer Mitgliederstruktur. Nichts von dem findet in dem Buch statt. Es ist die grundsolide Arbeit eines Analysten, aber eben keines Analytikers. Aber es regt durchaus an, seinen eigenen Verstand zu benutzen.




[*] Diese Rezension schrieb: Gerhard Mersmann (2009-08-11)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Daniel Friedrich Sturm ansehen

->  Stichwörter: Politik

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Jimi Hendrix. Eine BiographieTheweleit, Klaus:
Jimi Hendrix. Eine Biographie
Revolutionäre Musik und Psychoenergien Biographien nach klassischem Muster sind geschnitten für mediokre Figuren. Nimmt man große Innovatoren, Charismatiker oder Visionäre mit diesem Mittel ins Blickfeld, so kann die klassische Biographie ziemlichen Unsinn hervorbringen. Da werden schnell einmal Kindheitserlebnisse hoffnungslos [...]

-> Rezension lesen


 LeviathanGreen, Julien:
Leviathan
Die destruktive Kraft des kleinbürgerlichen Milieus Der in Frankreich im Jahr 1900 geborene Sohn eines amerikanischen Geschäftsmannes Julien Green lebte dort bis nach dem I. Weltkrieg, ging dann in die USA, wo er bis 1945 blieb, um in sein Geburtsland zurückzukehren, wo er bis zu seinem Tod 1998 zahlreiche Romane schrieb. Sein bis [...]

-> Rezension lesen


Die Metastasen des GenießensZizek, Slavoj:
Die Metastasen des Genießens
„Six Essays on Woman and Causality“ heißt der Untertitel dieses grandiosen Meisterwerkes aus der Feder des wohl derzeit größten lebenden Philosophen aus Slowenien. Slavoj Zizek versteht es auch in vorliegendem Werk, das in Erotik (Teil I) und Politik (Teil II) gegliedert ist, aufs Neue Alltagsphänomene und Popkultur mit [...]

-> Rezension lesen


 Es geht seinen Gang oder Mühen in unserer EbeneLoest, Erich:
Es geht seinen Gang oder Mühen in unserer Ebene
Die Finesse des Überlebens Die Historizität von Literatur und ihre Deutung können reichhaltige Erkenntnisse erschließen. In einem Jahr, in dem sich das Ende der DDR zum zwanzigsten Male jährt ist es daher nahe liegend, sich das Kompendium der DDR-Literatur noch einmal anzuschauen, um zu sichten, was es wert ist, noch einmal [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.028059 sek.