Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Martin Suter - Elefant
Buchinformation
Suter, Martin - Elefant bestellen
Suter, Martin:
Elefant

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Als der obdachlose Schoch an einem Junitag des Jahres 2016 aus seinem Rausch in seiner Höhle am Ufer der Limmat in Zürich erwacht, sieht er etwas leuchten. Ein kleines rosa Wesen, das aussieht wie ein Spielzeugelefant, streckt seinen Rüssel ihm entgegen. Er denkt, er habe einen Drehrausch und wendet sich um, um noch einmal einzuschlafen. Als er wieder aufwacht, liegt einer seiner beiden Schuhe außerhalb der Höhle und nicht an dem Platz, wo er sie immer hinstellt, und sei er noch so betrunken. Er bringt den rosa Elefanten zu Valerie, einer Tierärztin , die sich kostenlos um die Tiere der Obdachlosen kümmert, weil er, wohl durch die Butterblumen, die er ihm gefüttert hat, fürchterlichen Durchfall bekommen hat und zu sterben droht.

Schnitt. Im April, 2013 entnimmt der heruntergekommene Tierarzt Harris einem Elefantenbaby im Busch von Ceylon die Ovarien und bringt sie in einer Kühlbox auf einer langen Flugreise in die Schweiz.

Dort will der Genforscher Roux in einem Experiment einen kleinen rosa leuchtenden Elefanten züchten, mit dem er das große Geld machen will. Gut recherchiert und auf dem Stand der Wissenschaft, erzählt Martin Suter nun die spannende Geschichte, wie mit Hilfe eines Zirkus und dem dort arbeitenden burmesischen Elefantenflüsterer Kaung ein solches Wesen durch eine künstliche Befruchtung zur Welt kommt.

Er ist der Meinung, etwas so Besonderes habe etwas Göttliches und müsse unbedingt versteckt werden. Nun erzählt Martin Suter gekonnt eine immer stärker werdende Spannung aufbauend, die Geschichte, wie Sabu Barisha, wie der Elefant genannt wird, zwischen 2013 und Juni 2016 seinen Weg zu dem Obdachlosen Schoch und der Ärztin Valerie gefunden hat. Als sich die beiden Zeitstränge treffen in der Gegenwart, ist die Geschichte aber noch lange nicht zu Ende, sondern nimmt erst richtig Fahrt auf.

Martin Suter berichtet in einem Nachwort, wie ihn ein Satz des Hirnforschers Mathias Juncker nicht mehr losgelassen habe, den er vor zehn Jahren bei einem Kongress zum Thema Alzheimer traf und der ihm sagte, es wäre gentechnisch möglich, einen winzigen rosaroten Elefanten zu erzeugen. Suter hat weiter recherchiert, sich über das Phänomen des primordialen Zwergwuchses informiert und sich über das Wesen und Verhalten von Elefanten im Zoo Zürich kundig gemacht.

Herausgekommen ist ein typischer Suterroman, spannend geschrieben, mit einer hintergründigen Botschaft (Gentechnik und ihre Möglichkeiten), ganz besonderen Charakteren und deren Lebensgeschichte und einem überraschenden Ende.

Eine wunderbare Lektüre.

Martin Suter, Elefant, Diogenes 2017, ISBN 3257069707

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-01-18)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Martin Suter ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


LeopantherWilkon, Piotr:
Leopanther
Dieses zauberhaft illustrierte Bilderbuch handelt von einer eigentlich unmöglichen Liebe. Die von Ulrike Herbst-Rosocha aus dem Polnischen ins Deutsche übertragene Geschichte erzählt von dem kleinen Leoparden Bruno, der zu seiner ersten Jagd aufbricht. Da sieht er nach Kurzem schon zwei riesige Augen vor ihm aufleuchten. Er faucht [...]

-> Rezension lesen


 Guck mal, wie die gucken!Holzwarth, Werner:
Guck mal, wie die gucken!
Werner Holzwarth und Stefanie Jeschke wechseln in diesem originellen und lustigen Bilderbuch die Seiten. Denn als eine Familie mit zwei kleinen Kindern eines Tages in den Zoo kommt, um sich die verschiedenen Affengehege anzuschauen, da lassen sie die Affen und die Affenkinder ihre Eindrücke formulieren von den seltsamen Wesen, die da vor [...]

-> Rezension lesen


Sag mal DANKE, du Frosch!Holzwarth, Werner:
Sag mal DANKE, du Frosch!
Zu diesem neuen Bilderbuch haben sich mit Werner Holzwarth und Daniela Kulot zwei ausgewiesene Experten für originelle und freche Bilderbücher für Kinder zusammengetan. Sie lieben es beide, Gewohnheiten und Sprachhülsen von Erwachsenen aufs Korn zu nehmen, sie zu relativieren und die Kinder zu eigenem kritischen Denken und Verhalten [...]

-> Rezension lesen


 Die neue TürkeiDeniz, Ali Cem:
Die neue Türkei
Ali Cem Deniz, ein 1988 geborener und in Österreich lebender Türke versucht in seinem hier vorliegenden Buch für alle, die sich für die aktuellen Vorgänge in der Türkei interessieren bzw. besorgt darüber sind, zunächst einmal historische Informationen zu vermitteln und beschreibt die Geschichte der Türkei von der sogenannten [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012286 sek.