Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Lutz Taufer - Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela
Buchinformation
Taufer, Lutz - Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela bestellen
Taufer, Lutz:
Über Grenzen. Vom
Untergrund in die Favela

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Dieses ehrliche und radikale literarische Selbstzeugnis von Lutz Taufer ist ein wichtiges Dokument der Zeit- und Widerstandsgeschichte der alten BRD zwischen 1960 und 1980. Das ehemalige und zu eine langen 20-jährigen Haft verurteilte RAF-Mitglied Lutz Taufer beschreibt darin seinen einer permanenten Suchbewegung gleichenden Lebensweg, der ihn aus den ersten Protesten in der badischen Provinz in Freiburg zum Sozialistischen Patientenkollektiv in Heidelberg führe, bevor er als Mitglied des Kommandos Holger Meins der RAF verhaftet und zu 20 Jahren verurteilt wurde. Er beschreibt schonungslos seine Haft, seine zahlreichen Hungerstreiks und dann seine Basisarbeit in den Favelas von Rio de Janeiro nach seiner Freilassung.

Es ist ein Leben in verschiedenen Zusammenhängen der linksradikalen Geschichte des Landes, ein Dokument, das nichts schönredet, sich mit gemachten Fehlern schonungslos auseinandersetzt und so zu einem wichtigen Werk der Protestgeschichte der 1960 bis 1980 er Jahre wird.

Selten hat man von einem ehemaligen RAF-Mitglied eine ehrlichere Auseinandersetzung gelesen über die Zerstörung des einst emanzipatorischen Anspruchs durch maßlose und gegen unschuldige Menschen gerichtete Gewalt. Aber auch die extreme Repression in der Haft wird von Taufer in einer so vorher nicht gekannten Dichte beschrieben.

Die Emigration nach Brasilien und sein Engagement in den Favelas und seine Arbeit im Vorstand des Weltfriedensdienstes, die er anschaulich beschreibt, haben nicht nur seinem Leben einen neuen Sinn gegeben, sondern zeigen dem Leser, dass ein Mensch sich ändern kann ohne seine Grundprinzipien aufzugeben.

Ein wichtiges Zeitdokument und ein herausragendes Beispiel an biographischer Genauigkeit und kritischer Selbstreflexion.

Lutz Taufer, Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela, Assoziation A 2017, ISBN 978-3-86241-457-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-07-07)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Lutz Taufer ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das Zeitalter des ZornsMishra, Pankaj:
Das Zeitalter des Zorns
Woher kommt die Wut auf der Welt? Dieser Frage geht der indische Schriftsteller Pankaj Mishra in seinem neuen von der Kritik teilweise überschwänglich gelobten Buch nach. Es handelt von den Ursachen des globalen Terrorismus, dem Erbe der Aufklärung und den Verlierern der Geschichte. Als zentrale Gruppe, die eine wichtige Rolle [...]

-> Rezension lesen


 Tarzan: Die kompletten Russ Manning StripsManning, Russ:
Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips
„Forgive me, Tarzan! But the fate of my people comes first! You have refused my plea to help us... but now we hold your wife and son“ , droht die Pharaonin nachdem Tarzan ihren Heiratsantrag dankend ablehnte. Sie wäre nicht die erste Frau, die durch die Ablehnung durch einen Mann zur Furie wird, aber ihre Drohung ist nur ein [...]

-> Rezension lesen


Dunkelheit, nimm meine Hand Ein Fall für Kenzie & GennaroLehane, Dennis:
Dunkelheit, nimm meine Hand Ein Fall für Kenzie & Gennaro
„Wenn man das Feuer dort löscht, wo es begonnen hat, kann es nicht nach oben dringen“, lehrte der Vater von Patrick Kenzie seinen nunmehr als Privatdetektiv arbeitenden Sohn. Der Vater von Patrick war Feuerwehrmann und als Vater gewalttätig, worunter Patrick auch als inzwischen 35-jähriger gereifter Mann leidet. Denn auch er kennt [...]

-> Rezension lesen


 Strandbadrevolution.Palm, Kurt:
Strandbadrevolution.
Dass Kurt Palm eine bekennender Rolling Stones Fan ist, wird man schon auf der ersten Seite merken, denn das gewünschte Zitat aus dem Song „Gimme Shelter“ der Stones darf aus urheberrechtlichen Gründen anscheinend nicht abgedruckt werden und so fehlt das Motto zwar, aber man es sich dennoch ausmalen: da ist von einem Sturm die Rede [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019588 sek.