Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Madeleine Thien - Flüchtige Seelen
Buchinformation
Thien, Madeleine - Flüchtige Seelen bestellen
Thien, Madeleine:
Flüchtige Seelen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Wo kommen wir her ? Wer waren meine Vorfahren, welche Geschichte haben sie erlebt und was hat sie mit mir zu tun ? Welche Kräfte, mir bewusste und noch mehr meinem Bewußtsein nicht zugängliche, wirken aus der Vergangenheit auf mich ein ? Besonders aus den Teilen der Vergangenheit, die unklar, mit Schuld beladen und dunkel sind.

Schon in ihrem Erstlingsroman „Jene Sehnsucht nach Gewissheit“ 2008 hat die die mit asiatischen Wurzeln in Kanada geborene Schriftstellerin Madeleine Thien immer wieder diese Fragen gestellt.

Auch in ihrem neuen Roman „Flüchtige Seelen“ geht es um dieses Thema. Thien folgt den Erinnerungen, Verletzungen und Träumen ihrer Figuren aus dem Kanada der Gegenwart in die tropischen Wälder des Dschungels Kambodschas in den siebziger Jahren, als dort die Roten Khmer mit brutalen Terror und der Ermordung von Millionen von Menschen eine neue Gesellschaftsordnung errichten wollten.

Hauptperson ist Janie, eine vor vielen Jahren aus Kambodscha geflohene Neurologin an der Universität in Montreal. Als mitten im Winter ihr alter Mentor Hiroji Matsui spurlos verschwindet, ist sie sehr verstört und versucht herauszubekommen, wo er steckt

Offenbar hat er sich auf die Suche nach seinem lange verschollenen Bruder gemacht hat, der als Mitarbeiter des Roten Kreuzes in Kambodscha gelebt hat. Diese Hinwiese lassen mit Macht alte, schmerzhafte Erinnerungen in Janie hochkommen. Erinnerungen, wie sie als kleines Mädchen mit ihrer Familie die Hauptstadt verlassen musste, an die Deportation ihres Vaters, an die Fronarbeit der Mutter mit den Kindern auf dem Land. Die ganze Schreckensherrschaft der Roten Khmer ist präsent.

Doch indem sie die Suche nach ihrem Mentor fortsetzt, der seinerseits auf einer schmerzhaften Suche ist kann sie die Bruchstücke ihrer Vergangenheit wieder zusammensetzen und ihr Leben in der neuen Heimat noch einmal neu beginnen.

Ein wunderbarer, berührender Roman, der erzählt vom schmerzhaften Verlust der Menschlichkeit und von dem Glück, sie wiederzufinden.

Madeleine Thien, Flüchtige Seelen, Luchterhand 2014, ISBN 978-3-630-87384-8

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-06-18)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Madeleine Thien ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


LebensstufenBarnes, Julian:
Lebensstufen
Julian Barnes neues Buch „Lebensstufen“ ist ein beeindruckendes und den Lesern anrührendes Buch über das große menschliche Wagnis, zu lieben. Mit vielen Metaphern versehen erzählt Julian Barnes in drei Kapiteln zunächst wie in einem historischen Roman von Ballonfahrern des 19. und 20. Jahrhunderts und gestaltet die Geschichte als [...]

-> Rezension lesen


 Die andere Hälfte der HoffnungBorrmann, Mechtild:
Die andere Hälfte der Hoffnung
Mit "Die andere Hälfte der Hoffnung" legt Mechtild Borrmann erneut ein beeindruckendes Buch vor, in dem sie geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart verknüpft. Das Buch teilt sich zu Beginn in drei Handlungsstränge auf. Da ist zum einen Walentyna, eine ältere Frau, die in der verbotenen Zone um den Unglücksreaktor [...]

-> Rezension lesen


Mai - Tagebuch des Mai 1992, Juni - Tagebuch des Juni 1993Krausser, Helmut:
Mai - Tagebuch des Mai 1992, Juni - Tagebuch des Juni 1993
Mit dem Mai 1992 begann der Münchner Autor Helmut Krausser seinen Reigen aus zwölf Monatstagebüchern, die er aber nicht in ununterbrochener Folge etwa ein Jahr lang schrieb, sondern pro Jahr immer nur eines. Das hier enthaltene Juni-Tagebuch bildet folglich das zweite aus einem Zyklus von zwölf bis ins Jahr 2004 erschienenen [...]

-> Rezension lesen


 Der FortschrittsglaubeLoewenstein, Bedrich:
Der Fortschrittsglaube
Dieses Buch des tschechischen 1929 geborenen Wissenschaftlers Bedrich Loewenstein über das „europäische Denken zwischen Utopie und Ideologie“ ist ursprünglich 2009 als dessen opus magnum bei Vandenhoeck & Ruprecht erschienen und wird nun bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in einer zweiten erweiterten und überarbeiteten [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022089 sek.