Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Armin Thurnher - Es lebe der Widerspruch! Fotos aus 40 Jahren Falter, 1977-2017
Buchinformation
Thurnher, Armin - Es lebe der Widerspruch! Fotos aus 40 Jahren Falter, 1977-2017 bestellen
Thurnher, Armin:
Es lebe der Widerspruch!
Fotos aus 40 Jahren
Falter, 1977-2017

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Das vorliegende Fotobuch ist gleichzeitig auch der Ausstellungskatalog zu der dieses Jahr unter demselben Titel - „Es lebe der Widerspruch!“ - laufenden Ausstellung im Wien Museum. Das Wiener Stadtmagazin wurde vor 40 Jahren gegründet und hatte seither ein riesiges Fotarchiv angesammelt. Die besten 300 Fotos aus 40 Jahren Falter Geschichte werden nun einem breiteren, auch internationalaren Publikum zugänglich gemacht, aber auch die Einheimischen freuen sich darüber, waren sie doch damals „selbst dabei“.

Bilderbuch einer Generation

Dreißig Fotografinnen und Fotografen haben ihr Copyright preisgegeben, um diese Publikation zu ermöglichen, die aus den Ressorts Politik, Protest, Demonstration, Ökologie, Kunst und Kultur, Architektur, Stadtraum und -leben u.v.m.? stammen. Der Falter ist seit 40 Jahren mit der Geschichte der Stadt untrennbar verbunden und hat damit auch selbst schon Stadtgeschichte geschrieben. In neun Epochen wird aber auch den Stars der Teppich ausgerollt, denn sieben der dreißig Fotografinnen und Fotografen kommen selbst zu Wort.
Außerdem stehen weiters im Fokus Themen wie: Architektur, öffentlicher Raum, Wohnen, Ökologie, Protestbewegungen und Demonstrationen, Antirassismus, Medienkritik, die Aufdeckung von Skandalen und immer öfter auch Lifestyle. Die Digitalisierung der Fotobestände des Falters war ohnehin schon lange notwendig und so wurde gleichzeitig auch das Archiv neu aufgearbeitet und es kamen neue Perlen zum Vorschein, an die man sich gerne wieder zurück erinnert.

Wiener Fotojournalismus über Wien

Der Titel der Ausstellung „Es lebe der Widerspruch!“ sei einem der ersten Falter-Editorials entnommen worden, die im Begleitband zur Ausstellung abgedruckt sind. Der Ausstellungstitel selbst bezieht sich laut Leitartikler und Herausgeber Armin Thurnher nicht unbedingt nur auf den Widerspruch gegen die Gesellschaft, sondern mehr auf die Einstellung der Partizipation. „Der Falter war und ist unsere Art und Weise, unsere Liebe zu Wien auszudrücken. Man kann nur etwas lieben, das man nicht kritiklos hinnimmt, wie es ist. Insofern stimmt das mit dem Widerspruch. Gehen Sie hin, schauen Sie sich die Fotos an und widersprechen Sie ihnen, wenn Sie können!“, Armin Thurnher in einer Begründung für dieses Bilderbuch der Erinnerungen einer ganzen Generation alternativ Bewegter. Wien aus der Sicht jener, die die ganze Zeit über dabei waren. Außerdem finden sich noch interessante Texte wie etwa ein Interview mit Jim Jarmusch aus der Zeit von „Stranger than Paradise“ (1984) in dem Fotoband in Großformat (Empfehlung!).

Armin Thurnher (Hg.)
Es lebe der Widerspruch!
Fotos aus 40 Jahren Falter, 1977-2017
EAN: 9783854396055
2017, Falter Verlag, Gebundene Ausgabe, 208 Seiten
Medien, Kommunikation/Journalistik
€ 34,90

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2017-09-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Armin Thurnher ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


The Eyes of my MotherPesce, Nicolas:
The Eyes of my Mother
„Ich hatte es dir doch verboten in die Scheune zu gehen“, ruft eine weibliche Stimme durch den Film und wer weiß, was in der Scheune passiert, der wird schnell wegrennnen, denn was in The Eyes of my Mother gezeigt wird, macht noch mehr Angst, als die besagte Scheune. Die Wundmale des heiligen Franziskus sind in der ersten Aufblende [...]

-> Rezension lesen


 Reclams Städteführer Toskana.  Architektur und KunstWünsche-Werdehausen, Elisabeth:
Reclams Städteführer Toskana. Architektur und Kunst
Florenz und Umgebung – Pisa, Lucca, Prato und der Norden – Siena und Umgebung – San Gimignano, Volterra und die Küstenregion – Arezzo, Cortona und der Osten – Montepulciano, Pienza und der Süden... die meisten dieser Städte oder Landschaften der Toskana sind in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes eingetragen. Als Inbegriff [...]

-> Rezension lesen


Reclams Städteführer Paris. Architektur und KunstKropmanns, Peter:
Reclams Städteführer Paris. Architektur und Kunst
Paris ist nicht nur Paris mit ca. 2 Millionen Einwohnern auf nur 105km2, sondern auch Ile-de-France, das Umland, das aus 1200 Gemeinden in acht Departements mit ca. zehn Millionen Einwohnern besteht. Die Bevölkerungsdichte im reinen Stadtgebiet zählt zu den höchsten Europas: 22.000 Einwohner/km2 und hinzu kommen noch 25 Millionen [...]

-> Rezension lesen


 Wein und Haschisch. EssaysBaudelaire, Charles:
Wein und Haschisch. Essays
Zum 150. Todestag am 31. August 2017 ist diese bibliophile Ausgabe im Manesse Verlag erschienen, die sechs Essays zu folgenden Themen enthält: Auswahl tröstlicher Maximen über die Liebe, Ratschläge an junge Literaten, das titelgebende Wein und Haschisch, Was uns das Spielzeug lehrt, „Madame Bovary“ von Gustave Flaubert und Richard [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018750 sek.