Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hector Hernandez Vicens - Die Leiche der Anna Fritz
Buchinformation
Vicens, Hector Hernandez - Die Leiche der Anna Fritz bestellen
Vicens, Hector Hernandez:
Die Leiche der Anna
Fritz

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Eine schaurig-gruselige Geschichte aus dem Lande Goyas erwartet den Zuseher in diesem klaustrophobischen Albtraum voll realistischer Tücke und Nachvollziehbarkeit. Anna Fritz, der größte spanische Filmstar und auch eine der begehrtesten Frauen der Welt stirbt bei einem Unfall und ihre Leiche wird ins Leichenschauhaus gebracht. Der ganz und gar nicht schüchterne Pau, der in einem Krankenhaus arbeitet und dort die Leichen in die Kühlkammer schiebt, macht auf diese Weise auch Bekanntschaft mit der Celebrity. Als Leichenwäscher muss er sie nicht nur waschen, sondern auch ihr Aussehen so präparieren, das sie den ästhetischen Standards der (noch) Lebenden entspricht. Gerade als er die Leiche von Anna Fritz in den Kühlschrank schieben will, bekommt er unerwarteten Besuch von seinen beiden besten Freunden, die die Leiche der schönsten Frau Spaniens natürlich auch sehen wollen, da Leichen ja bekannterweise nackt gekühlt werden.

Ménage à trois
Doch Pau, der sich zuerst noch fürchtet, seinen Arbeitsplatz zu verlieren, wenn er seine beiden Freunde reinlässt, wird bald zum Opfer und Spielball seiner zugekoksten und betrunkenen Freunde und lässt sich dazu hinreißen, mit der Leiche zu schlafen. Aber gerade als es ihm kommt, passiert etwas Unglaubliches, das selbst dem Zuschauer nachhaltig überrascht. Aus der folgenden Dreierkonstellation entwickelt sich ein psychologisches Spiel um Macht und Kontrolle und zeigt, dass man unter dem Einfluss gewisser Substanzen leicht beeinflussbar ist, obwohl Pau zuerst sich noch weigerte mitzumachen, gerät er immer mehr unter den Einfluss von Ivan, dem machohaftesten und aggressivsten der drei Freunde. Auch Javi kann sich nur sehr schwer dem Einfluss der Testosteronkanone Ivan entziehen und so setzt sich der Alpha-Typ bald gegen den Gamma-Typ durch, da der schwache Pau sich ohnehin immer an den stärkeren hält. „Die Leiche der Anna Fritz“ ist also nicht nur ein Horrorfilm um eine tote Schönheit, sondern vor allem auch eine psychologische Studie wie es zur Unterordnung unter Gewalt und Macht kommen kann.

Nekrophiles Kammerspiel
Das nervenaufreibende Kammerspiel wird bis auf wenige kurze Ausnahmen gänzlich in der Leichenhalle eines Krankenhauses inszeniert und wirkt dadurch noch auswegloser und brutaler. Die kahlen Kacheln, die sterile Atmosphäre und dazwischen die Blutspritzer und aufgeregten Gespräche der Protagonisten packen den Zuseher und reißen ihn mit in den psychischen Abgrund einer Männerfreundschaft, die so gar nichts Menschliches mehr an sich hat. Der kurze und packende Psychothriller vermag es auf eindringliche Art und Weise die Tiefen der menschlichen Seele auszuloten und spielt dabei auch mit einigen Tabus, wovon Nekrophilie noch das harmloseste ist. Kühl und frostig lässt einem dieser Film das Blut in den Adern gefrieren. Sehenswert!

Hector Hernandez Vicens
Die Leiche der Anna Fritz
Spanien 2015, BluRay, 77min
www.capelight.de

[*] Diese Rezension schrieb: jürgen Weber (2016-02-23)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hector Hernandez Vicens ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Boy 7Yildirim, Özgür:
Boy 7
„Ich hatte mich daran gewöhnt, dass sich alle aus meinem Leben geschlichen hatten“, meint Boy 7 und findet auf einem Klo sein Tagebuch, das den geheimnisvollen Buchrücken „Kooperation X“ trägt. Der Protagonist, dargestellt von dem Jungschauspieler David Kross, muss dann in an den Film „Memento“-erinnernden Rückblenden [...]

-> Rezension lesen


 Franz Joseph I.: Kaiser von Österreich und König von UngarnVocelka, Michaela:
Franz Joseph I.: Kaiser von Österreich und König von Ungarn
Der vorletzte österreichische Kaiser starb im November 1916 und deswegen finden dieses Jahr mehrere Ausstellungen zu Leben und Werk von Franz Josef I. statt. Die lieux de mémoire sind in der ehemaligen Reichshauptstadt Wien zahllos und ein Spaziergang durch die nunmehrige Bundeshauptstadt der Republik Österreich gleicht vielfach einer [...]

-> Rezension lesen


Keiner gruselt sich vor Gustavvan Genechten, Guido:
Keiner gruselt sich vor Gustav
Schon bei seiner Geburt war Gustav anders. Nicht wie die anderen Gespenster seiner großen Familie, weiß, sondern rosa kam er auf die Welt. Seine Eltern sind dennoch sehr stolz auf ihn, und geben ihm den Namen Gustav, weil der so gut zu einem besonderen Gespenst passt. Als Gustav in die Gespensterschule kommt, macht er gerne bei [...]

-> Rezension lesen


 Wächst das noch oder war´s das schonGodard, Delphine:
Wächst das noch oder war´s das schon
Dieses schon 2013 in Frankreich erschienene und dort sehr erfolgreiche Buch für Mädchen und Jungen zu Beginn und während ihrer Pubertät ist nun im Ravensburger Verlag auch auf Deutsch erschienen. Es behandelt alle wichtigen Fragen und Probleme und arbeitet mit zahlreichen Klappen, die die jungen Leser nutzen und dahinter eine Menge [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018994 sek.