Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Peter Wagner - Wofür es gut ist. Was Menschen aus ihrem Leben lernen
Buchinformation
Wagner, Peter - Wofür es gut ist. Was Menschen aus ihrem Leben lernen bestellen
Wagner, Peter:
Wofür es gut ist. Was
Menschen aus ihrem Leben
lernen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Als der Journalist Peter Wagner, der sich schon seit langem damit beschäftigt, was ein gutes und erfülltes Leben sein könnte, welche Qualitäten und Dimensionen es hat , eines Tages bei einem normalen Besuch einer Gaststätte eine Wirtin kennenlernt, die vor Kurzem erst ihren Sohn verloren hat und dennoch eine unglaubliche Wärme und Herzlichkeit, eine tiefe Menschlichkeit und Freude ausstrahlt, da lässt ihn das genaue Fragen danach nicht mehr los. Was muss man eigentlich tun oder lassen, damit man später auf sein Leben schauen kann und in der Lage ist, von tief innen heraus zu sagen und zu spüren: es war alles gut so?

Und er beschließt, sich auf die Suche zu machen und viele sehr unterschiedliche Menschen danach zu befragen. Menschen verschiedenen Alters, verschiedener Bildung und Schichten.

Jedem von ihnen stellt er drei Fragen:
* Was haben Sie erlebt?
* Was haben Sie dabei gelernt?
* Was davon können Sie weitergeben?

Und er ordnet das, was er von diesen Menschen erfährt, in fünf Kapitel, deren Überschriften so etwas wie eine Quintessenz sind für das Ziel des Lebens, seinen Sinn und seine Qualität.
Da geht es zunächst und immer wieder um das Erwachsenwerden. Etwas womit sich nach meiner Erfahrung viele Menschen noch jenseits der 50 immer noch schwer tun.
Da geht es um Beziehungen, die jeder Mensch sucht und in denen er sich geborgen und anerkannt wissen möchte, und die doch immer wieder scheitern oder brüchig werden.

Da geht es um den Sinn und den Stellenwert der Arbeit, die ein Mensch in seinem Leben tut, der bezahlten und der ehrenamtlichen und um die große Kraft des Engagements.

Da geht es in bewegenden Lebensgeschichten um Umbrüche, etwas, was fast alle Menschen fürchten und deshalb oft verharren in zementierten Verhältnissen, und die sich aber doch als ein Segen erweisen, wenn sie angenommen und verarbeitet werden.

Und es geht um Vergänglichkeit, um Krankheit, das Sterben und den Tod, und wie die wahrgenommene Gegenwart des Todes das Leben verändert.

Es ist eine sehr ernsthafte Suche nach Sinn und Gewissheit, auf die Peter Wagner seine Leser hier mitnimmt; ein Buch über das Wesentliche und darüber, wie es das Leben verändert, wenn man andere und sich selbst nach den Lehren des Lebens fragt.

Peter Wagner, Wofür es gut ist. Was Menschen aus ihrem Leben lernen, DTV 2014, ISBN 978-3-423-26053-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-01-13)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Peter Wagner ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


1965Englmann, Felicia:
1965
Jedes Jahr feiern Menschen ihren 50. Geburtstag, werden sich hoffentlich bewusst, dass sie sich schon lange in ihrer zweiten Lebenshälfte befinden und blicken zurück, auf das, „was wir waren, was wir wurden.“ In diesen Geburtsjahren der Mitte der sechziger Jahre, als in Deutschland noch mehr als doppelt so viel Kinder geboren [...]

-> Rezension lesen


 Prohibition – Eine amerikanische ErfahrungBurns, Ken:
Prohibition – Eine amerikanische Erfahrung
„Die Geschichte der Vereinigten Staaten kann in neun Worten erzählt werden: Columbus, Wahshington, Lincoln, flights up and ask for Gus“, schrieb die New Yorker Evening Sun in den Zwanziger Jahren. Damals gab es mehr als 32.000 Speakeasies („Flüsterkneipen“) in deren Räumen Alkohol ausgeschenkt wurde. Nur war Alkohol seit dem [...]

-> Rezension lesen


Lawless - Die GesetzlosenHillcoat, John:
Lawless - Die Gesetzlosen
„It's not the violence that makes the strength of a man, but the distance he is prepared to go“, meint Forrest (Tom Hardy) zum jüngsten der drei Bondurant-Brüder, Jack. Die drei Bondurants haben mit der Alkoholproduktion in großem Stil angefangen und die „Gleise immer gut geschmiert“, wie ein Bild für Korruption beschreibt. [...]

-> Rezension lesen


 Es war einmal in AmerikaLeone, Sergio:
Es war einmal in Amerika
„Noodles, Noodles, Noodles“, das dürften sich auch die amerikanischen Kinobetreiber gedacht haben und so kürzten sie Sergio Leone`s Meisterwerk ganz einfach zusammen. Die amerikanische Kinofassung dieses amerikanischen Gangster-Epos aus italienischer Hand wurde von 251 Minuten auf 139 Minuten reduziert. Die europäische Kinofassung [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025912 sek.