Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Michael Winterbottom - The Look of Love
Buchinformation
Winterbottom, Michael  - The Look of Love bestellen
Winterbottom, Michael :
The Look of Love

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„I wasn`t bloody nude. I wore a G-string“, beschwert sich eine der Tänzerinnen von Paul Raymond’s Varietéshow über die ungerechte Medienberichterstattung der englischen Zeitungen. Eigentlich habe er ja als Gedankenleser angefangen, sagt Paul Raymond in einem Interview, und er habe in den Gedanken der englischen Männer gelesen, dass sie nackte Frauen auf der Bühne sehen wollten. Der „King of Soho“ hatte eigentlich als Bühnenmagier angefangen, aber er wurde bald zum reichsten und umstrittensten Mann Großbritanniens, denn seine Varieté- und Stripshows beherrschten bald das wohl bekannteste In- und Amüsierviertel Londons, SOHO. Als Verleger pornografischer Männermagazine rettete er sich von den 50ern in die 60er und startete dann erst so richtig durch, als Sex, Drogen und unverschämter Luxus bald zum unverzichtbaren Bestandteil des Lebens einer Celebrity zählten.
Wie spät ist es?
Seine Wohnung im Penthouse soll von Ringo Starr, dem Beatle mit dem härtesten Schlag, designt worden sein. Aber auch die anderen Beatles zählte er zu seinen Freunden, wie Raymond selbst mehrmals betont. Der Exzentriker, der selbst dem mondänen in allen seinen Facetten nicht abgeneigt war, zahlt aber einen hohen Preis, als er seine Tochter Debbie das erste Mal mit einem Joint erwischt. Denn dabei wird es nicht bleiben und bald koksen sie, Vater und Tochter, sogar gemeinsam. Der britische Starregisseur Michael Winterbottom zeigt einfühlsam, wie die Drogen jede Beziehung unterminieren und zerstören und verzichtet dabei aber nicht auf die Prise Witz, die man vom britischen Humor gewohnt ist. Als Raymond von einer seiner nächtlichen Eskapaden zu seiner Frau nach Hause kommt, frägt sie ihn jedes mal wie spät es sei und als er die Vorhänge zuzieht und zu ihr ins Bett schlüpft, will sie alle Details wissen, über den Sex mit dem neuesten Modell seiner Show.
Blick zu den Sternen
Dass solche sexuelle Freizügigkeit aber auch bald ins Auge gehen kann, zeigt der Regisseur ohne moralischen Zeigefinger. „Wir liegen alle in der Gasse, aber manche von uns sehen die Sterne“, lässt er Raymond Oscar Wilde zitieren, aber selbst Wilde lag dabei wohl nicht in einem Himmelbett unter einem aufklappbarem Dach, das tatsächlich die Sterne über Londons Nachthimmel zeigte. „Ein normales Leben ist etwas für normale Leute“, so Raymond zu seiner Frau, die sich bald scheiden lassen will, denn Raymond liegt gerne zu dritt in diesem Bett. Der Erfolg macht jeden größenwahnsinnig und wer über seine Verhältnisse lebt, zahlt eben einen bitteren Preis dafür. „Gib mir die Butterrrr“, imitiert Steve Coogan als Paul Raymond an einer Stelle Marlon Brando und bald man kann auch als Zuseher wieder schmunzeln über den „King of Soho“.

Michael Winterbottom
The Look of Love
Mit Steve Coogan, Imogen Poots, Stephen Fry u.a.
England 2013
DVD 97 min, Deutsch, Englisch

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2014-04-10)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Michael Winterbottom ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Mercedes-Benz – Classic LifeEarbooks:
Mercedes-Benz – Classic Life
„Oh lord, won’t you buy me, a Mercedes Benz“, sang einst eine amerikanische Bluessängerin und tatsächlich war es auch eine Frau, die erstmals den Benz Patent-Motorwagen fuhr, nämlich Bertha Benz, und vielleicht gerade deswegen dem Automobil so viel Aufmerksamkeit einbrachte. Der Macho-Mythos des Autos wird damit also ebenso in [...]

-> Rezension lesen


 Wie lange dauert Traurigsein. Für alle, die jemanden verloren habenFarm, Maria:
Wie lange dauert Traurigsein. Für alle, die jemanden verloren haben
Es gibt mittlerweile viele Bilderbücher, die kleinen Kindern bis etwa zum Grundschulalter dabei helfen sollen, das Sterben und den Tod von Großeltern oder anderen nahen Verwandten zu verarbeiten und zu deuten. Die Psychologin Maria Farn hat nun im Kinder- und Jugendbuchverlag Oetinger ein Buch vorgelegt, das sich an schon größere [...]

-> Rezension lesen


Eroberer der MeereWitt, Jann:
Eroberer der Meere
Jann M. Witt ist ein renommierter Marinehistoriker, der schon viel über die Geschichte des Ostseeraums und die Geschichte der Piraten veröffentlicht hat. Hier legt er nun im Theiss Verlag eine reich bebilderte Seefahrtgeschichte von der Antike bis ins 20. Jahrhundert vor. Von früh an, so zeigt er , war die Seefahrt geprägt von [...]

-> Rezension lesen


 Der kluge FischerBöll, Heinrich:
Der kluge Fischer
Unter dem Titel „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“ erschien Heinrich Bölls zeitlose Geschichte 1963 um ersten Mal und ist nun 50 Jahre später aktueller denn je. Die Geschichte jenes dynamischen Touristen, der in einem kleinen südländische Hafen einen gerade Siesta machenden Fischer stört und ihm einreden will, mit ein klein [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.010877 sek.