Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
dtv - Literarischer Kalender 2013
Buchinformation
dtv - Literarischer Kalender 2013 bestellen
dtv:
Literarischer Kalender
2013

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„Um nicht unglücklich zu werden, ist das sicherste Mittel, daß man nicht verlange, sehr glücklich zu werden, also seine Ansprüche auf Genuß, Besitz, Rang, Ehre u.s.f. auf ganz Mäßiges herabsetze: denn eben das Streben und Ringen nach Glück zieht die großen Unglücksfälle herbei. Jenes ist aber schon darum weise und ratsam, weil sehr unglücklich sein gar leicht ist, sehr glücklich zu sein hingegen nicht etwa schwer, sondern ganz unmöglich“, wird Arthur Schopenhauer im Frühlingsmonat März in diesem literarischen dtv-Kaleder zitiert. Der deutsche Philosoph scheint daran zu glauben, dass „alles positive Glück chimärisch“ sei, nur der Schmerz aber real, so zumindest in diesem Zitat, das den subjektiven Idealisten als wahren Skeptiker zeigt, der der Welt ein irrationales Prinzip zugrunde legt.

„Die schlimmste Zeit ist zwischen zwei Büchern“ antwortet der amerikanische Schriftsteller Philip Roth in einem ZEIT-Interview auf die Frage, ob er glücklich sei. Er frage sich das nie, denn er sei nur, wenn er schreibe, nur dann lebe er. Ganz dem US-amerikanischen protestantischen Arbeitsethos verpflichtet sieht er den Sinn des Lebens nur in der Arbeit, er fragt sich „Geht es voran mit der Arbeit?“, nicht ob er glücklich sei. Und wenn es damit vorangehe, dann ist er vielleicht doch glücklich. Manche mögen ihr Glück in der Arbeit finden, andere im Kreise der Familie, Glück ist sicherlich das, was nur einen kurzen Moment währt, deswegen sollte man diesen Augenblick festhalten, vielleicht in dem literarischen Kalender 2013, „Momente des Glücks“, damit man am Ende des Jahres wieder darauf zurückschauen kann und weiß, es gab derer viele, dieser glücklichen Momente.
Dieses Jahr schon mal an das Nächste gedacht? 2013? Es ist schon Herbst und wer noch keinen Kalender hat, der könnte bald keinen mehr bekommen, denn die guten Kalender - besonders die literarischen - sind rar. Zudem ist dieser – der des Deutschen Taschenbuchverlages - dem Thema Glück gewidmet und wer will das nicht? Die Glücksmomente des nächsten Jahres lassen sich in einem übersichtlichem Wochenkalendarium festhalten, werden mit wichtigen literarischen Daten und Jubiläen ergänzt, sowie mit Texten und zahlreichen Schwarz-Weiß-Abbildungen zu Monats- und Wochenbeginn illustriert. Der hochwertig ausgestattete und in Leinen mit eingeprägtem Bild und Lesebändchen gestaltete Kalender für 2013 kann auch als ideales Geschenk seinen Zweck erfüllen. Momente des Glücks soll man schließlich festhalten, auch wenn das „Glück, a Vogerl“ ist, wie der Wiener sagt. Aber schließlich ist es auch das Einzige, was mehr wird, wenn man es teilt.

Literarischer Kalender 2013
Momente des Glücks
Flexcover 192 Seiten
September 2012
Dtv

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2012-10-21)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von dtv ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Bourbon Street 01- Die Geister des CorneliusCharlot, Philippe:
Bourbon Street 01- Die Geister des Cornelius
„I see trees of green........ red roses too/I see em bloom..... for me and for you/And I think to myself.... what a wonderful world“, heißt es in dem Lied aus der Feder von Howard Dietz und Arthur Schwartz, das wohl vor allem durch die Interpretation von Louis Armstrong berühmt wurde. „I see friends shaking hands.....sayin‘… [...]

-> Rezension lesen


 Ein philosophisch pornografischer SommerBeaulieu, Jimmy:
Ein philosophisch pornografischer Sommer
Gerade jetzt wo der Sommer vorbei ist, sollte man an den Sommer denken, auch wenn er weder philosophisch noch pornographisch war, ist es doch himmlisch, vor dem Kamin zu sitzen und ans Meer zu denken. Denn das spielt natürlich in jedem Sommer eine große Rolle und ganz besonders in diesem Comic des Jungautors Beaulieu (*1974) aus dem [...]

-> Rezension lesen


Sang Royal 1:Gottlose Hochzeit / 2: Schuld und SühneJodorowsky, Alejandro:
Sang Royal 1:Gottlose Hochzeit / 2: Schuld und Sühne
Eine ganz schöne blutige Geschichte um Verrat, Rache und Liebe wird in diesen Comics von Alejandro Jodorowsky in Szene gesetzt und von Dongzi Liu reich in eindrucksvollen Illustrationen bebildert. Der hoffnungsvolle Thronfolger Alvar wird schwer verletzt von einer Schlacht von seinem Cousin Alfred verraten und halbtot zurückgelassen. [...]

-> Rezension lesen


 Der Gehetzte der Sierra MadreSollima, Sergio:
Der Gehetzte der Sierra Madre
„La vittima non è sempre davanti la pistola“, sagt der Pater zum gerechtigkeitsliebenden Kopfgeldjäger Jonathan Corbett (Lee Van Cleef) und drückt damit aus, dass wohl auch dieser ein psychisches Problem haben dürfte, wenn er einen Flüchtling bis hinter die mexikanische Grenze verfolgt. Dann sei es nämlich keine Sache des [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023589 sek.