Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Buchrezensionen


Hier finden Sie eine Übersicht unserer Rezensionen.

Wollen Sie selbst eine Rezension veröffentlichen? Dann benutzen Sie bitte unser Formular.

Sortiere nach: Alphabet | Neue Bücher | Alte Bücher | Beliebtheit | Standard (neueste Rezensionen)

Seiten:  Erste  < 322 323 324 325 326 327 328 329 330  >  Letzte

Becher, Johannes Robert: AbschiedBecher, Johannes Robert (#3901)
Abschied
Das 20. Jahrhundert bricht an und für den Jungen Hans Gastl, Sohn eines Münchener Staatsanwaltes, soll alles anders werden, er will sich bessern - das gelobt er sich. Doch, so erfährt der Leser in Johannes R. Bechers 1945 erschienenen Ich-Roman

Zweig, Stefan: Ungeduld des HerzensZweig, Stefan (#3902)
Ungeduld des Herzens
Ungeduld des Herzens, Stefan Zweigs einziger Roman, handelt von leidenschaftlicher, einseitiger Liebe und falschem Mitleid. Mitleid, das nicht von Nutzen ist, sondern von Schaden. Der Schauplatz des Romans ist ein ungarisches

Zweig, Stefan: Ungeduld des HerzensZweig, Stefan (#3903)
Ungeduld des Herzens
Ungeduld des Herzens ist Stefan Zweigs einziger Roman. 1939 entstanden, wird er hier in einer wunderbaren neuen Ausgabe bei Manesse wieder aufgelegt. Sein Titel weist auf das zentrale Thema der Erzählung hin, das falsche Mitleid, das dem anderen

Fante, John: Ask The DuskFante, John (#3904)
Ask The Dusk
John Fante, geboren 1903 in Denver, Colorado und gestorben 1983 in Woodland Hills, Los Angeles, wäre wahrscheinlich heute nicht mehr in den Buchhandlungen zu finden, gäbe es nicht einen vor allem in Deutschland gefeierten Autor des amerikanischen

Fallada, Hans: Der eiserne GustavFallada, Hans (#3905)
Der eiserne Gustav
Falladas im Jahr 1938 bei Rowohlt erschienener Familienroman zeigt den Autor nach seinen großen Erfolgen "Bauern, Bonzen und Bomben", "Kleiner Mann - was nun?" und anderen einmal mehr als souveränen Epiker, der es auf den 749

Woolf, Virginia: Die JahreWoolf, Virginia (#3906)
Die Jahre
Gegen Ende des Romans denkt Lady Lasswade auf einer Abendgesellschaft von einem ihr noch Unbekannten: „Er muss ein Ausländer sein, denn er ist ganz unbefangen.“ Diese Stelle erinnert an eine in E. M. Forsters "Maurice". Dort erklärt

Glauser, Friedrich: Die FieberkurveGlauser, Friedrich (#3907)
Die Fieberkurve
Der glücklose Schweizer Kriminalromanautor mit seinen Drogensüchten, dem problematischen Vater, den Psychiatrieeinweisungen, auch mit seinem wunderbar menschelnden, tief berndeutsch geprägten, rau-herzlichen Wachtmeister Studer habe, gewiss

Hamsun, Knut: Der Ring schließt sichHamsun, Knut (#3908)
Der Ring schließt sich
"Der Ring schließt sich" ist Hamsuns letzter Roman. Er erschien 1936. Danach - sein Lebenswerk so komplettiert habend - wollte der große norwegische Dichter nur noch eines: Sterben. Dass ihm die Natur diesen billigen Gefallen so bald

Glauser, Friedrich: Wachtmeister StuderGlauser, Friedrich (#3909)
Wachtmeister Studer
Der erste Studer-Krimi des Schweizers Friedrich Glauser hieß ursprünglich „Schlumpf Erwin Mord“. So lautet das Schild auf dem Aktendeckel, als der behäbige Berner Wachtmeister die Unterlagen zum ersten Mal auf dem Schreibtisch liegen sieht.

Glauser, Friedrich: Matto regiertGlauser, Friedrich (#3910)
Matto regiert
Der klassische Kommissar-Studer-Roman schlechthin. Aber Pardon, Studer, der väterliche Hutträger und Brissagoqualmer, ist ja kein „Kommissar“, sondern nur Wachtmeister in Bern, Fahnder. Schroter, wie die Leute sagen, wenn sie glauben, er

Céline, Ferdinand-Louis: Tod auf KreditCéline, Ferdinand-Louis (#3911)
Tod auf Kredit
Ein Roman von 700 Seiten, so blödsinnig wie das Leben: "Tod auf Kredit" (1936) heißt er, ist vom bösen Franzosen Louis-Ferdinand Céline (1894-1961), der war lange Zeit Armenarzt und zeitweilig Antisemit, Nazikollaborateur usw., eine

Wittlin, Józef: Das Salz der ErdeWittlin, Józef (#3912)
Das Salz der Erde
Piotr Niewiadomski - Peter Unbekannt - ist die Hauptfigur des Romanes "Das Salz der Erde". Piotr ist ein einfacher Mensch, ein Bahnwärter im Huzulenland, das im (ehemaligen) Osten Polens liegt. Das Leben des Bahnwärters ist bescheiden


Seiten:  Erste  < 322 323 324 325 326 327 328 329 330  >  Letzte
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.101835 sek.