Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Buchrezensionen


Hier finden Sie eine Übersicht unserer Rezensionen.

Wollen Sie selbst eine Rezension veröffentlichen? Dann benutzen Sie bitte unser Formular.

Sortiere nach: Alphabet | Neue Bücher | Alte Bücher | Beliebtheit | Standard (neueste Rezensionen)

Seiten:  Erste  < 328 329 330 331 332 333 334 335 336  >  Letzte

Wolf, Christa: KindheitsmusterWolf, Christa (#3973)
Kindheitsmuster
(Die Gedanken aufschreiben, so lange sie noch frisch sind. Später erkennt man sie mitunter nicht mehr wieder.) "Wie sind wir so geworden, wie wir heute sind?" Dieser Frage geht Christa Wolf in ihrem Werk "Kindheitsmuster"

Nabokov, Vladimir: Einladung zur EnthauptungNabokov, Vladimir (#3974)
Einladung zur Enthauptung
Cincinnatus. Wer ist das? Ein zum Tode Verurteilter in Nabokovs Roman "Einladung zur Enthauptung" (1933/59). Was führte zum Urteil? Cincinnatus´ sogenannte "Undurchdringlichkeit", "Opazität", "Okklusion"

Hamsun, Knut: MysterienHamsun, Knut (#3975)
Mysterien
Zwei Jahre nachdem Hamsun seinen Durchbruch mit dem autobiographisch geprägten "Hunger" hatte, erschien "Mysterien" (1892). Der Protagonist dieses Romanes ist der knapp 30-jährige Johan Nils Nagel, der vorgibt, Agronom zu sein

Bernhard, Thomas: FrostBernhard, Thomas (#3976)
Frost
Hoppla! ein früher Bernhard. "Frost" heisst er und ist der erste Roman des Autors. Worum geht es? Da ist der Ich-Erzähler, ein junger Famulant, der den Auftrag hat, den Maler Strauch, der in einem österreichischen Bergkaff in einem

Gorki, Maxim: Die MutterGorki, Maxim (#3977)
Die Mutter
Irgendwo im vorrevolutionären, also zaristischen Russland bekehren sich die einfachen, unterdrückten Leute zur Religion des Kommunismus. Einer nach dem anderen erwacht - so auch die Mutter, Gorkis positive Vorzeigeheldin: "Mein ganzes Leben

Tolstoi, Leo: Die KosakenTolstoi, Leo (#3978)
Die Kosaken
"Die Kosaken" (1863) ist ein Frühwerk Tolstojs. Es handelt sich um eine Erzählung, die vom kurzen kaukasischen Sommer des jungen, adeligen Moskauer Fahnenjunkers Olenin berichtet. Wer dieser Olenin ist, lässt sich schnell sagen: ein

Dostojewski, Fjodor: Aufzeichnungen aus dem KellerlochDostojewski, Fjodor (#3979)
Aufzeichnungen aus dem Kellerloch
Ein 40-jähriger verarmter Kanzleiangestellter im selbstgewählten hässlichen Exil vor der hässlichen Welt, den Kristallpalast lehnt er entschieden ab – das ist der beichtende Erzähler in Dostojewskijs "Aufzeichnungen aus dem

Nagibin, Jurij: Steh auf und wandleNagibin, Jurij (#3980)
Steh auf und wandle
Die Sowjetunion 1928. Da fängt noch ein fröhliches Kind Schmetterlinge für seine Sammlung, bald schon aber schickt man seinen Vater in die Verbannung nach Irkutsk. Der Grund: Er war ein mäßig erfolgreicher Börsenmakler während der Zeit von

Gorki, Maxim: Meine UniversitätenGorki, Maxim (#3981)
Meine Universitäten
"Meine Universitäten", der letzte Band Gorkis autobiographischer Romantrilogie, erschien erstmals 1922. Der Ort der Handlung ist zunächst Kasan, eine tartarische Stadt an der Wolga, in die Gorki im Jahre 1884 zieht, um zu studieren.

Gorki, Maxim: Unter fremden MenschenGorki, Maxim (#3982)
Unter fremden Menschen
"Unter fremden Menschen" (1916) ist der zweite Teil von Maxim Gorkis autobiographischer Romantrilogie. Sie schildert die Zeit von seinem 10. bis zum 15. Lebensjahr. Gorki lebt als Waise wieder bei seinen Großeltern. Der Großvater ist

Rudolf, Günther: Das vergessene GebotRudolf, Günther (#3983)
Das vergessene Gebot
Ob nun Zufall oder Fügung: Mitten hinein in die öffentlich dargestellte Leidens- und Sterbensgeschichte des Papstes erschien das Buch von Günther Rudolf. Der Autor ist gelernter Jurist. Zum Zeitpunkt der Rezension ist der Papst gerade ein paar

Pavese, Cesare: Der GenossePavese, Cesare (#3984)
Der Genosse
Turin und Rom in der Zeit des Faschismus. Mitten in ihr steckt Pablo, ein gitarrespielender Tagedieb, doch geht ihn alle gesellschaftliche Realität und Politik nichts an, er lebt für die Mädchen, Tanzflächen, Restaurants und Cafés; das ist der


Seiten:  Erste  < 328 329 330 331 332 333 334 335 336  >  Letzte
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.094561 sek.