Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Buchrezensionen


Hier finden Sie eine Übersicht unserer Rezensionen.

Wollen Sie selbst eine Rezension veröffentlichen? Dann benutzen Sie bitte unser Formular.

Sortiere nach: Alphabet | Neue Bücher | Alte Bücher | Beliebtheit | Standard (neueste Rezensionen)

Seiten:  Erste  < 337 338 339 340 341 342 343 344 345  >  Letzte

Koeppen, Wolfgang: Der Tod in RomKoeppen, Wolfgang (#4081)
Der Tod in Rom
Deutsche nach 1945, von Wolfgang Koeppen 1954 ganz mutwillig als Romanfiguren-Ensemble zusammengestellt, treffen sich in der Ewigen Stadt. Aber: Treffen sie sich denn? Und wenn nicht sich, wen treffen sie in der Ewigen Stadt? Treffen sie vielleicht

Frisch, Max: StillerFrisch, Max (#4082)
Stiller
Was ist nur mit diesem Roman, dass er mich so fasziniert (ich verschlinge sogar schon Kommentare der hauptamtlichen Damen und Herren Literaturkritiker!)? Das blaue(hellblaue?), untersetzte und etwas abgegriffene Suhrkamp-Taschenbuch liegt nun

Koeppen, Wolfgang: Das TreibhausKoeppen, Wolfgang (#4083)
Das Treibhaus
Bonn in den frühen 1950ern: Für Wolfgang Koeppen in seinem Roman "Das Treibhaus" (1953) ein Ort und eine Zeit der Restauration. In ihr steht isoliert der Protagonist Keetenheuve, ein sozialdemokratischer Abgeordneter im Bundestag, der

Hathaway, Henry : Niagara 1953Hathaway, Henry (#4084)
Niagara 1953
Schon in ihrer ersten Szene in „Niagara“ liegt Marilyn Monroe nackt mit gespreizten Beinen unter einem weißen Leintuch, voll geschminkt, im Bett und so rot wie ihre Lippen glänzen ist auch ihre Scham vor dem, was bald geschehen wird. Rose

Becher, Johannes Robert: Poetische Konfession (I)Becher, Johannes Robert (#4085)
Poetische Konfession (I)
Poetische Konfession. Wer bekennt sich hier wem? Es ist der Dichter Johannes R. Becher an seinem Lebensabend, der, zu einer wichtigen politischen Figur in der DDR aufgestiegen, 1953 seine "Gedankendichtung" verfasste, die vor allem für

Goulding, Edmund: Wir sind gar nicht verheiratetGoulding, Edmund (#4086)
Wir sind gar nicht verheiratet
„When the revolution comes, the first blow strike will be against radio programmes, that mention more than 25 sponsors in the first 10 minutes of their program“ “, moniert Steve Gladwyn (Fred Allen) zum Moderator. Ramona und Steve Gladwyn

Koeppen, Wolfgang: Tauben im GrasKoeppen, Wolfgang (#4087)
Tauben im Gras
Ein Februartag in München 1949. Ein Nachkriegsalltag. Wolfgang Koeppen (1906-1996) hat ihn in seinem 1951 erschienenen Roman "Tauben im Gras" auf der Grundlage seines Erlebthabens erdacht und aufbewahrt. Es ist ein Roman menschlicher

Graf, Oskar Maria: Der Moralist als Wurzel der DiktaturGraf, Oskar Maria (#4088)
Der Moralist als Wurzel der Diktatur
Oskar Maria Graf hatte vieles erlebt: Gezwungen zu einer Bäckerlehre in Oberbayern, Flucht nach München, Bekanntschaft mit Erich Mühsam und Frank Jung, Rekrutierung in den I. Weltkrieg an die Ostfront, Nervenzusammenbruch, ein Jahr Aufenthalt in

Cela, Camilo José: Der BienenkorbCela, Camilo José (#4089)
Der Bienenkorb
Mit diesem Werk, erschienen 1951, erhielt auch die spanische Literatur ihren modernen Großstadtroman, etwas verspätet z. B. gegenüber der angelsächsischen („Manhattan Transfer“ von 1925) oder der deutschen („Berlin Alexanderplatz“ von

Capote, Truman: Die GrasharfeCapote, Truman (#4090)
Die Grasharfe
Für den jungen Truman Capote brachte sein 1951 erschienener zweiter Roman „The Grass Harp“ den endgültigen Durchbruch. Schon im Jahr darauf erschien eine deutsche Übersetzung, und, wovon man sich im Internet ein Bild verschaffen kann, das

Mankiewicz, Joseph L.: Alles über EvaMankiewicz, Joseph L. (#4091)
Alles über Eva
Eine frühe Bearbeitung des Themas obsessiver Fanatismus – heute nennt man es „stalking“ – liefert dieser 1951 mit dem Oscar ausgezeichnete Film um die Protatonistin, den Theaterstar Margo Channing. Keine Geringere als Bette Davis spielt

Svevo, Italo: Kurze sentimentale ReiseSvevo, Italo (#4092)
Kurze sentimentale Reise
Die Geschichte spielt in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Wie der Autor selbst ist Herr Aghios kränklich, und auch ihn hat die emsige Fürsorge der Familie zu einem etwas unselbständigen Wesen gemacht. Nun geht Herr Aghios noch


Seiten:  Erste  < 337 338 339 340 341 342 343 344 345  >  Letzte
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.103982 sek.