Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
George, Stefan -  bestellen
George, Stefan:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Die ihr die wilden dunklen zeiten nennt
Stefan George
Die ihr die wilden dunklen zeiten nennt

In eurer lughaft freien milden klugen:

Sie wollten doch durch grausen marter mord

Durch fratze wahn und irrtum hin zum gott.

Ihr frevler als die ersten tilgt den gott

Schafft einen götzen nicht nach Seinem bild

Kosend benamt und greulich wie noch keiner

Und werft ihm euer bestes in den schlund.

Ihr nennt es euren weg und wollt nicht ruhn

In trocknem taumel rennend bis euch allen

Gleich feig und feil statt Gottes rotem blut

Des götzen eiter in den adern rinnt.


versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
George, Stefan - Die Gedichte



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Heute ist der letzte Tag vom Rest deines LebensLust , Ulli:
Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens
„Von nun an war ich Guidos Freundin. Mein Leben erleichterte sich enorm. Ich wurde wieder vom Objekt zum Subjekt.“, so fasst die Autorin Ulli Lust ihre Erfahrungen mit den Männern in Italien oder den Männern insgesamt an einer wichtigen Stelle ihres Buches treffend zusammen. Die Männer wollen nämlich alle nur das eine von den [...]

-> Rezension lesen


 Wie man Venezianer wirdSternthal, Barbara:
Wie man Venezianer wird
Venedig ist zwar nur mehr eine kleine Stadt was die Einwohnerzahl betrifft, in der Geschichte hingegen kann die Serenissima, die „Erlauchteste“, aber wohl kaum eine andere Stadt überbieten. Jede Stadt ist gleich, nur Venedig ist „a bissele anders“ (Tante Jolesch) und das nicht nur wegen dem Umstand, dass diese Stadt von Wasser [...]

-> Rezension lesen


Österreichs Spuren in VenedigSemrau, Eugen:
Österreichs Spuren in Venedig
„Völker der Lombardei, der Staaten von Mantua, Brescia und Venedig; ein glückliches Los erwartete Euch; Eure Staaten sind nun definitiv mit dem österreichischen Kaiserstaat verbunden“, hieß es in einer Proklamation vom 12. Juni 1814. Als Kaiser Franz im darauf folgenden Jahr die Lagunenstadt besuchte, hatte Metternichs [...]

-> Rezension lesen


 Brennender ZasterPiglia, Ricardo:
Brennender Zaster
Der Verlag Klaus Wagenbach nennt Ricardo Piglia den wichtigsten Repräsentanten der argentinischen Gegenwartsliteratur. Der Autor selbst beginnt 1997 sein Nachwort zu „Plata Quemada“ so: „Dieser Roman erzählt eine wahre Geschichte. Es handelt sich um einen nicht sehr bedeutenden und längst vergessenen Fall aus der Polizeichronik [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.028685 sek.