Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Rückert, Friedrich -  bestellen
Rückert, Friedrich:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Blicke mir nicht in die Lieder ...
Friedrich Rückert

Blicke mir nicht in die Lieder!
Meine Augen schlag' ich nieder,
Wie ertappt auf böser Tat.
Selber darf ich nicht getrauen,
Ihrem Wachsen zuzuschauen.
Deine Neugier ist Verrat!
Bienen, wenn sie Zellen bauen,
Lassen auch nicht zu sich schauen,
Schauen selbst auch nicht zu.
Wenn die reichen Honigwaben
Sie zu Tag gefördert haben,
Dann vor allen nasche du!



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Nutze deine FantasieO`Byrne, Nicola:
Nutze deine Fantasie
Dem kleinen Hasen ist es furchtbar langweilig, und er wünscht sich, es würde irgendetwas passieren, als ein Wolf auftaucht. Sofort ist bei den Kindern, die das Buch betrachten, die Assoziation präsent zu Rotkäppchen. Ab diesem Moment liegt eine große Spannung über den weiteren Seiten, wie die Geschichte, die gerade erst beginnt, [...]

-> Rezension lesen


 MontecristoSuter, Martin:
Montecristo
Jonas Brand, der junge Protagonist von Martin Suters neuem Roman, ist ein mäßig erfolgreicher freischaffender Videojournalist. Er träumt davon, irgendwann richtige Filme zu machen und sein schon jahrelang in ihm reifendes Projekt „Montecristo“ hat, wie er findet, das Zeug zu einem Blockbuster. Seiner neuen Freundin Marina Ruiz [...]

-> Rezension lesen


Weisst du, was Glück ist?Pfister, Marcus:
Weisst du, was Glück ist?
Zoe und Leo sind zwei kleine Mäuse, die in diesem neuen und schönen Bilderbuch des große Marcus Pfister über das Glück philosophieren. Als die beiden auf einer Weise sitzen und Leo einen Drachen steigen lässt, da fragt Zoe: Weißt du, was Glück ist?“ Und sie fügt für den skeptischen Leo gleich hinzu: „Glück ist das [...]

-> Rezension lesen


 Der Seewolf. RomanLondon, Jack:
Der Seewolf. Roman
„Homo homini lupus“: der Mensch ist des Menschen Wolf, eine alte antike Weisheit könnte grundlegend für die Charakterisierung von Wolf Larsen gewesen sein, der Kapitän der „Ghost“, der einem einmal kennengelernt nicht mehr so leicht aus dem Kopf will. „Sie stehen auf den Beinen Gestorbener“, wirft dieser Humphrey, dem [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017686 sek.