Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Shakespeare -  bestellen
Shakespeare:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Sonett XV
Shakespeare

Bedenke ich, wie alles hier im Leben
Nur kurze Weile im Zenite kreist,
Wie in der Sterne unerforschtem Weben
Nur Schatten diese große Bühne weist;
Seh' ich der Pflanze gleich den Mensch erstehn,
Genährt vom gleichen Himmel und zerstört,
Im Vollbesitz der Jugendkraft vergehn,
Bis alles der Vergessenheit gehört;
Dann bei der Ahnung der Vergänglichkeit
Erscheinst du mir in jugendlicher Pracht,
Mit dem Verfall seh' ich im Kampf die Zeit,
Die deinen Tag versenkt in düstre Nacht.
Doch biet' ich Trotz ihr, ganz in Liebe dein,
Was sie dir nimmt, will ich dir neu verleihn.

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
Shakespeare - Sämtliche Werke in einem Band



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Die HalunkenArgento, Dario:
Die Halunken
Eine andere Art der Abrechnung mit den 68ern stellt der Film „Le cinque giornate” (1973) mit Adriano Celentano von Dario Argento dar. Auch wenn es vordergründig um den Aufstand der Mailänder gegen die Österreicher geht (1848) sind doch deutliche Anspielungen gegen die 68er oder zumindest die auf sie nachfolgenden K-Grüppchen [...]

-> Rezension lesen


 Außer AtemGodard, Jean-Luc:
Außer Atem
„Eigentlich bin ich ja ein Schwein, aber was soll`s: es muss sein, es muss sein.“, sind die ersten von Michel Poiccard (Jean-Paul Belmondo) gesprochenen Worte. Und als Selbstbeschreibung eigentlich ziemlich passend, denn die erste Straftat begeht er in den ersten drei Minuten des Films: er schließt ein Auto kurz und braust der [...]

-> Rezension lesen


Lenin´s BrotherPomper, Philip:
Lenin´s Brother
„Lenin lebte, Lenin lebt, Lenin wird leben!“ - so dichtete einst der Parolenpoet und Selbstmörder Majakowskij gegen die Naturgesetze an. Doch ungeachtet der großen Worte ist Lenin (auch als Idee) inzwischen genauso tot wie der Kommunismus - und mit ihm Millionen Menschen, die er auf seine Schlachtbank führte. Nicht tot ist das [...]

-> Rezension lesen


 At the Crazy Horse Parisvon Teese, Dita:
At the Crazy Horse Paris
Von einem „Highlight“ ihrer Karriere spricht Dita von Teese und bekommt einen ganz verklärten Blick wenn sie von ihrem Kinderwunsch spricht, einmal das „Crazy Horse“ in Paris besuchen zu dürfen. Dass sie später einmal, als Erwachsene, sogar selbst dort auftreten würde, das hätte sich Dita selbst als junges Mädchen nie zu [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.053603 sek.