Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Trakl, Georg -  bestellen
Trakl, Georg:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Allerseelen
Georg Trakl

Die Männlein, Weiblein, traurige Gesellen,
Sie streuen heute Blumen blau und rot
Auf ihre Grüfte, die sich zag erhellen.
Sie tun wie arme Puppen vor dem Tod.

O! wie sie hier voll Angst und Demut scheinen,
Wie Schatten hinter schwarzen Büschen stehn.
Im Herbstwind klagt der Ungebornen Weinen,
Auch sieht man Lichter in die Irre gehn.

Das Seufzen Liebender haucht in Gezweigen
Und dort verwest die Mutter mit dem Kind.
Unwirklich scheinet der Lebendigen Reigen
Und wunderlich zerstreut im Abendwind.

Ihr Leben ist so wirr, voll trüber Plagen.
Erbarm' dich Gott der Frauen Höll' und Qual,
Und dieser hoffnungslosen Todesklagen.
Einsame wandeln still im Sternensaal.

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
Trakl, Georg - Das dichterische Werk.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Die kleine AliceCarroll, Lewis:
Die kleine Alice
Von Jürgen Weber In „Die kleine Alice“ erzählte der Autor seine Geschichte von „Alice in Wonderland“ nochmals für die Kleinsten der Kleinen nach und richtete sich an die Zielgruppe der 0 bis 5-jährigen. „Jetzt ist mein Ehrgeiz, von Kindern gelesen zu werden, die zwischen null und fünf Jahre alt sind. (...) Ich sollte [...]

-> Rezension lesen


 Deutsche HeldensagenKrumpholz, Hans Joerg:
Deutsche Heldensagen
Die Nibelungen gehören wie keine andere Legende zum kulturellen Erbe Europas. Sachsen, Burgunder und Dänen spielen in ihr ebenso eine Rolle, wie Drachen und Hunnen. Heldentum, Treue und Ehre sowie Weiberzank, Zwietracht und Rache sind die Ingredienzien die die deutschen Heldensagen auch heute noch einem spannenden Lesestoff machen, [...]

-> Rezension lesen


Film.Werk.Schau DVDQualtinger, Helmut:
Film.Werk.Schau DVD
„Was passiert eigentlich, wenn man einen Inspektor Trottel nennt, Herr Wachtmeister?“, soll der Qualtinger einmal zu fortgeschrittener Stunde in seinem Lieblingslokal, dem Gutruf" in der Wiener Innenstadt, einen Inspektor gefragt haben. Dieser soll darauf etwas entsetzt geantwortet haben, dass dies ganz ganz schlimm sei und die [...]

-> Rezension lesen


 Zug ohne Räder / Trenul fara rotiRicinski, Francisca:
Zug ohne Räder / Trenul fara roti
„Ein Schriftsteller, nach meinem Geschmack, muß ein Fremder sein“, hat der alte George Tabori vor seinem Tod gesagt. In diesem Sinn funkeln die Helden in Francisca Ricinski Buch »Zug ohne Räder« wie Splitter eines Spiegels vom schreibenden Ich. Ihre Figuren sind Erzählende, die in ihren Wirklichkeitsbezügen fremdeln, gerade so, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.065381 sek.