Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Zur Kultur


Aktuelle Zeit: 20.11.2017 - 04:58:41
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 197. Geburtstag von Friedrich Engels.

Forum > Philosophie > Zur Kultur
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Zur Kultur
Kenon
Mitglied

847 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
30. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.11.2005 um 21:13 Uhr

Zitat:

Was machen wir hier bloß?

Leichenbeschau.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
31. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.11.2005 um 21:19 Uhr

Das ist nekrophil.

Profil Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
32. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.11.2005 um 22:10 Uhr

Zitat:

Zitat:

Zitat:

Kultur zeichnet sich dadurch aus,

dass es sie nicht mehr gibt.

Ist sie bereits untergegangen?

Was machen wir hier bloß?

Es war einmal ein Affe.
Der hatte sich die linke Hand verletzt.
Also aß er die Frucht mit der rechten Hand.
Er war ein Alpha-Affe, die andere machten
ihm dies nach.
Fortan aßen alle mit der rechten Hand.
So entstand die Kultur.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
33. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.11.2005 um 22:35 Uhr

Na irgendwie muss sie ja entstehen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Namesi
Mitglied

82 Forenbeiträge
seit dem 09.11.2005

Das ist Namesi

     
34. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.11.2005 um 22:42 Uhr

Diese Nachricht wurde von Namesi um 22:44:48 am 13.11.2005 editiert

Zitat:

Kann man diese Symptome auch in diesem Forum hier beobachten?

Ja, was alle Beiträge zu diesem Thema beweisen. Meiner eingeschlossen. Oder sollte ich mich so sehr irren?
;-)


Wer ohne Narrheit lebt, ist nicht so weise wie er glaubt (La Rochefoucauld)
Profil Homepage von Namesi besuchen Nachricht senden Zitat
Herr Aldi
Mitglied

106 Forenbeiträge
seit dem 21.05.2005

Das ist Herr Aldi

     
35. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 11:43 Uhr

Diese Nachricht wurde von Herr Aldi um 11:45:29 am 19.11.2005 editiert

Zitat:

Kunst zeichnet sich dadurch aus, dass mehr über als durch die Kunst gesagt wird, dass die Stimmen der Kritiker und Kunstkenner die der Künstler laut übertönen.

Das muss ich bestreiten. Kunst wird ja nicht erst dadurch zur Kunst, dass über sie geredet wird. Kunst entsteht, wie schon gesagt wurde, im Auge des Betrachters, also durch bloße Rezeption einer Grundlage - eines Gemäldes oder eines Romans, beispielsweise.

Der Mensch, der sein Leben lang allein in einem Kunstmuseum verbracht hat, wird die dort ausgestellten Werke sicherlich nicht als Kunst betrachten, sie sind für ihn natürlich, nicht künstlich. Allgemein müsste alles, was ein Mensch nicht als natürlich oder naturgegeben betrachtet, in seinen Augen Kunst sein - wie sollte er es sonst einstufen?

... Auch der Begriff Kultur, so merke ich nun, trifft nicht ganz das, was ich mit meinem Eröffnungssatz beschreiben wollte. Wie könnte man ihn sinnvoll ersetzen?


Wie entwürdigt man den Tod am besten? Indem man den Willen hinterlässt, im Sarg auf den Bauch gelegt zu werden. (Wolfgang Hildesheimer)
Profil Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
36. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 13:23 Uhr

Diese Nachricht wurde von tekkx um 13:24:33 am 19.11.2005 editiert


Die Kunst des 20. Jahrhunderts und des
angefangenen 21. gleicht einer Reihe von
Versuchen, als tatsächlichen
Kunstwerken. Die Kritiker der nachfolgenden
Generationen werden in den Plasma-TV-
Kunstbüchern Versuche und Prototypen,
also viel Neues entdecken und analysieren.
Aber nichts Charakteristisches, wirklich
künstlerisch Wertvolles. Der Künstler ist
doch auf der Suche nach dem Urprinzip
des Kindes: Spiel mit vollem Ernst, des
Spiels / Spielens willen. Heutzutage
steht das Ganze unter der Intention,
etwas Neues, Besonderes zu finden.
Und damit ist weder Kunst noch Kultur
gemeint. Sie dient nur als Cliffhanger
für die Gal(l)eristen, und kewlen Flyer,
die dann in BWL-Studentenbars und
Lese-Events verteilt werden. Mal eben
per MMS verschickt.

Profil Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
37. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 13:24 Uhr

Diese Nachricht wurde von tekkx um 13:25:11 am 19.11.2005 editiert

Zitat:

Mir wären da eher die Joghurtkulturen und Pilzkulturen eingefallen.

Alle Stefan Raab Zuschauer mussten jetzt
lachen.

Profil Nachricht senden Zitat
Herr Aldi
Mitglied

106 Forenbeiträge
seit dem 21.05.2005

Das ist Herr Aldi

     
38. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 19:44 Uhr

Zitat:

Alle Stefan Raab Zuschauer mussten jetzt
lachen.

Interessant - musstest du lachen?

Zitat:

Die Kunst des 20. Jahrhunderts und des
angefangenen 21. gleicht einer Reihe von
Versuchen

Die Kunst vergangener Jahrhunderte gleicht espritloser Handwerksarbeit ohne Mut zum Risiko. Vielleicht finden künftige Generationen einen Mittelweg - an diesem wird sicherlich ebenso herumgemäkelt werden.


Wie entwürdigt man den Tod am besten? Indem man den Willen hinterlässt, im Sarg auf den Bauch gelegt zu werden. (Wolfgang Hildesheimer)
Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
39. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.11.2005 um 01:10 Uhr

[Quote]Zitat:
------------------------------------------------------------ --------------------
Kunst zeichnet sich dadurch aus, dass mehr über als durch die Kunst gesagt wird, dass die Stimmen der Kritiker und Kunstkenner die der Künstler laut übertönen.
------------------------------------------------------------ --------------------


Das muss ich bestreiten.[/Quote]
Verstehe ich nicht, das war doch quasi deine eigene Anfangsthese.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Philosophie > Zur Kultur


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Die hohe Kultur
Nannophilius
0 13.10.2008 um 08:00 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Philosophie



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.033065 sek.