Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Rowling - Harry Potter and the Deathly Hallows


Aktuelle Zeit: 20.11.2017 - 23:58:34
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 197. Geburtstag von Friedrich Engels.

Forum > Rezensionen II > Rowling - Harry Potter and the Deathly Hallows
Seite: 1 2 3 4 5
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Rowling - Harry Potter and the Deathly Hallows
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.07.2007 um 17:20 Uhr

Der Hype ist überall, mir wurde heute Nacht von einer Kollegin offenbart, dass sie bei irgendeinem Band aufhören musste, weil da eine so gruselige Friedhofsszene bei war, dass sie nicht weiter lesen konnte.
Grusel. Ist es das?
Dann frage ich. Muss Grusel eine Fiktion sein? Lese man beispielsweise „Im Westen nichts Neues“ stolpert man wie im Delirium durch die gruseligsten Szenen, stirbt dabei tausend Tode, hat vorher aber noch etwas Historisches vermittelt bekommen. Auch wenn im weitesten Sinne jeder Roman Fiktion ist.
Etwas Gutes an Potter würde ich dann doch noch anfügen, es regt die Kinder zum lesen an. Das wäre aus meiner Sicht aber auch alles.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
JH
Mitglied

274 Forenbeiträge
seit dem 21.02.2007

Das ist JH

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.07.2007 um 17:49 Uhr

Herr der Ringe für Einsteiger.
Ausserdem werden so auch Killerspieler-Kids animiert, ein Buch in die Hand zu nehmen.
Ansonsten: Es ist ein Markt.


MASSONI
Profil Nachricht senden Zitat
Herr Aldi
Mitglied

106 Forenbeiträge
seit dem 21.05.2005

Das ist Herr Aldi

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.07.2007 um 18:36 Uhr

Oh, es gibt ganz großartige und sehr niveauvolle Killerspiele. Deus Ex zum Beispiel, mit ungeahnten philosophischen Tiefen. Schade, dass der zweite Teil dem ersten kaum das Wasser reichen konnte.

Schrecklich - Harry Potter ist auf versalia angekommen, Herr Aldi wirbt für Killerspiele... Was kommt als nächstes? Postmoderne Pornofilme?


Wie entwürdigt man den Tod am besten? Indem man den Willen hinterlässt, im Sarg auf den Bauch gelegt zu werden. (Wolfgang Hildesheimer)
Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.07.2007 um 18:40 Uhr

Aber immerhin merkt man auch hier, dass plötzlich alle aus ihren Löchern kriechen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
JH
Mitglied

274 Forenbeiträge
seit dem 21.02.2007

Das ist JH

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.07.2007 um 19:11 Uhr

Mir gings da eher um Manhunt, Postal 2, Condemned & anderes Zeug. Ausserdem konnte man in Deus Ex 1 auch Kinder virtuell töten, was viele vergessen.


MASSONI
Profil Nachricht senden Zitat
Herr Aldi
Mitglied

106 Forenbeiträge
seit dem 21.05.2005

Das ist Herr Aldi

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.07.2007 um 00:39 Uhr

In Deus Ex konnte man auch Ratten töten. Und Möwen, wenn man gut gezielt hat. Sogar Katzen.


Wie entwürdigt man den Tod am besten? Indem man den Willen hinterlässt, im Sarg auf den Bauch gelegt zu werden. (Wolfgang Hildesheimer)
Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 11:15 Uhr

Wow, wie im echten Leben.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 12:36 Uhr

Zitat:

Wow, wie im echten Leben.

Genau, LOL

Gruß
Hyperion

Profil Nachricht senden Zitat
Herr Aldi
Mitglied

106 Forenbeiträge
seit dem 21.05.2005

Das ist Herr Aldi

     
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.08.2007 um 17:35 Uhr

Hunde haben immer zurückgebissen, wenn man ihnen einen Schlag mit dem Schlagstock verpasst hat. Kinder nicht. Das wär doch mal was - beißende Kinder.


Wie entwürdigt man den Tod am besten? Indem man den Willen hinterlässt, im Sarg auf den Bauch gelegt zu werden. (Wolfgang Hildesheimer)
Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
19. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.08.2007 um 17:57 Uhr

Kinder beissen vielleicht nicht im wörtlichen Sinne, aber sie können beißen, wenn man ihnen eins mitm Schlagstock verpasst.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Rezensionen II > Rowling - Harry Potter and the Deathly Hallows


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Harry Graf Kessler - recht einsam ohne Dungern
ArnoAbendschoen
0 02.09.2016 um 23:15 Uhr
von ArnoAbendschoen
Harry Graf Kessler - Ausstellung in Berlin
ArnoAbendschoen
4 19.08.2016 um 00:23 Uhr
von Kenon
Harry Popow, Autor von In die Stille gerettet
popow
2 29.07.2011 um 12:09 Uhr
von deichgraf
Nordlandfahrer / Buchtipp von Harry Popow
popow
0 26.04.2011 um 13:05 Uhr
von popow
Leseprobe zu In die Stille gerettet von Harry Po
popow
0 09.02.2011 um 19:14 Uhr
von popow


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.


-> Weitere Bücher von Rowling


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.043056 sek.