Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Von der Frau in der großen Stadt


Aktuelle Zeit: 22.11.2017 - 17:17:52
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 148. Geburtstag von André Gide.

Forum > Sonstiges > Von der Frau in der großen Stadt
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Von der Frau in der großen Stadt
Onan
Mitglied

7 Forenbeiträge
seit dem 29.08.2008

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 29.08.2008 um 21:43 Uhr

Was sie wohl gerade macht? Dort, in der großen Stadt? Vielleicht wäscht sie sich die Möse mit einem blauen Frotteelappen. Oder sie schreibt ein Gedicht; liest Rilke oder Benn; bestellt sich Pizza; trinkt Rotwein; schläft schon; bereitet sich vor.

Was ich mache, ist schnell erzählt; wäre schnell erzählt, wollte ich es erzählen; es wäre so schnell erzählt, dass ich es gar nicht erzähle; denn bevor ich es erzählt hätte, wäre es schon wieder vorbei.

Vorgenommen habe ich mir für heute Abend: Ich werde nur an sie denken, mir vorstellen, was sie gerade macht; aber genaugenommen brauchte ich mir das gar nicht vorzunehmen, denn ich muss es sowieso: denken an das, was sie gerade macht, bzw. machen könnte.

Ob sie wohl an mich denkt in dem Maße, wie ich an sie denke?

Nein, ich werde sie nicht anpiepen; das würde es nur zerstören; das ist mir zu profan; das macht ja jedes; das ist so schrecklich digital; das führt mich auch nicht zu ihrem Fleisch; das würde sie nur ablenken von dem, was sie tun muss, und das möchte ich nicht.

Sie wird sich schon melden.

Profil Nachricht senden Zitat
almebo
Mitglied

418 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2007

Das ist almebo

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.08.2008 um 13:36 Uhr

Diese Nachricht wurde von almebo um 13:45:55 am 30.08.2008 editiert

Diese Nachricht wurde von almebo um 13:39:45 am 30.08.2008 editiert

Zitat:

Was sie wohl gerade macht? Dort, in der großen Stadt? Vielleicht wäscht sie sich die Möse mit einem blauen Frotteelappen. Oder sie schreibt ein Gedicht; liest Rilke oder Benn; bestellt sich Pizza; trinkt Rotwein; schläft schon; bereitet sich vor.

Was ich mache, ist schnell erzählt; wäre schnell erzählt, wollte ich es erzählen; es wäre so schnell erzählt, dass ich es gar nicht erzähle; denn bevor ich es erzählt hätte, wäre es schon wieder vorbei.

Vorgenommen habe ich mir für heute Abend: Ich werde nur an sie denken, mir vorstellen, was sie gerade macht; aber genaugenommen brauchte ich mir das gar nicht vorzunehmen, denn ich muss es sowieso: denken an das, was sie gerade macht, bzw. machen könnte.

Ob sie wohl an mich denkt in dem Maße, wie ich an sie denke?

Nein, ich werde sie nicht anpiepen; das würde es nur zerstören; das ist mir zu profan; das macht ja jedes; das ist so schrecklich digital; das führt mich auch nicht zu ihrem Fleisch; das würde sie nur ablenken von dem, was sie tun muss, und das möchte ich nicht.

Sie wird sich schon melden.

O NA NIE, hab ich gelacht
was Ona doch für Sachen macht
war in Gedanken, als ich`s las
schon in der Nähe des "Orgas"

Du gehst ja ran bei der Versalia
und widmest Dich hier der Fantasia
wobei wir alle Klosterbrüder
besonders hier bedeutend prüder

wenn Du hier fällst mal aus dem Rahmen
denke daran wir haben Damen !
Was die von Dir ab heut jetzt halten
bei Deinem schlüpfrigen Verhalten.?

Wenn das Alice Scharzer liest
Du kennst vielleicht das alte Biest
dann mach Dich schnell auf was gefasst
die schneidet Dir dann ab den "MAST" !!

Willst Du Dich weiter damit brüsten
wirst Du verbannt an Ostseeküsten
und kannst von geilen Fischen träumen
dann haben wir nicht zu versäumen.

Al


Lieber ein eckiges Etwas, als ein rundes Nichts
Profil Nachricht senden Zitat
Onan
Mitglied

7 Forenbeiträge
seit dem 29.08.2008

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2008 um 17:51 Uhr

Hallo, Almebo,

freut mich ja, dass ich Dich zum Lachen bringen konnte, und Danke Dir auch fürs Lesen und Beachten.

Aber ich selber empfinde dieses kurze Stückchen eher als Romanze. Wer sollte sich daran stören?

Schönen Abend allerseits.

Profil Nachricht senden Zitat
almebo
Mitglied

418 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2007

Das ist almebo

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2008 um 20:46 Uhr

Nein, so brauchst Du das nicht auffassen, lieber Onan. Mache ruhig weiter, ,mich stört es keineswegs.

Gruss
Al


Lieber ein eckiges Etwas, als ein rundes Nichts
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Von der Frau in der großen Stadt


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Frau Merkel in der Ostukraine
Kenon
0 02.11.2017 um 22:59 Uhr
von Kenon
Schon ein Filmklassiker: Am Rande der Stadt
ArnoAbendschoen
0 18.12.2016 um 12:46 Uhr
von ArnoAbendschoen
Frau, Familie, Volk und Rasse
ArnoAbendschoen
0 17.10.2013 um 22:58 Uhr
von ArnoAbendschoen
stadt auswärts
1943Karl
2 24.04.2010 um 17:23 Uhr
von 1943Karl
Premiere: Im Rücken die Stadt
Nachrichten
0 27.01.2010 um 21:07 Uhr
von Nachrichten


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.036998 sek.