Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Georg Büchner - Woyzeck


Aktuelle Zeit: 23.11.2017 - 00:58:15
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 97. Geburtstag von Paul Celan.

Forum > Rezensionen > Georg Büchner - Woyzeck
Seite: 1 2 3 4
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Georg Büchner - Woyzeck
Hermeneutiker
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2009

Das ist Hermeneutiker

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.07.2009 um 20:53 Uhr

Der psychologische Hintergrund der Figur Woyzeck (nach meinem Verständnis) wird sehr gut durch das Buch "Wenn Kinder töten. Acht erschütternde Fallgschichten von missbrauchten Kindern, die ihre Eltern aus Not und Verzweiflung umbrachten" von Paul Mones beschrieben.

Er führt aus: "Elternmord (bzw. die Motive desselben, Anm. H) scheint der Aufmerksamkeit von Rechtsanwälten, Psychologen, Psychiatern, Sozialarbeitern und Soziologen zum größten Teil entgangen zu sein, aber in den Volkskulturen und in der Literatur ist er seit langem als tragischer Mythos fest etabliert...

Vater und Muttermord spielen auch eine große Rolle in den Werken von Shakespeare ("Hamlet" und "König Lear"), Dostojewski ("Schuld und Sühne" und "Die Brüder Karamasow", Eugene O´neill ("Trauer muss Elektra tragen" und Albert Camus ("der Fremde"). ..."

Ich (H) ergänze: ... Georg Büchners: "Woyzeck". (Vgl. die einschlägigen Passagen, in denen offen von Vater bzw. Mutter die Rede ist.)

"... In der Berichterstattung der Medien über diese Fälle (von Vater- bzw. Muttermord, Anm. H) , im Bewusstsein der Gesellschaft, in der Einstellung der Juristen sowie in der Psychohygiene fehlte, historisch gesehen, ein wichtiges Element völlig - die Kenntnis und das Verstehen des Missbrauchs von Kindern. Warum kam dieses versteckte Motiv nicht schon eher ans Tageslicht? Tatsache ist, dass das Thema Kindesmissbrauch so behandelt wurde, als ob es nicht vorhanden wäre ...."

Profil Homepage von Hermeneutiker besuchen Nachricht senden Zitat
Hermeneutiker
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2009

Das ist Hermeneutiker

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.09.2009 um 21:48 Uhr

(Nicht nur) für Schüler:
Ausführliche Entschlüsselung des Dramenfragments:
http://literatur-community.de/klassiker/1717-georg-büchner-woyzeck/?s=79304b946fe633a6aac2c00f19080d629fc39fbe

Profil Homepage von Hermeneutiker besuchen Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.10.2009 um 12:44 Uhr

Ich warte auf Ödipus

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Hermeneutiker
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2009

Das ist Hermeneutiker

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 24.10.2009 um 11:57 Uhr

Diese Nachricht wurde von Hermeneutiker um 11:59:46 am 24.10.2009 editiert

Hier ist er:

Der Hof des Professors. (H3.1, nach Dedner)
Doctor. Bestie, soll ich dir die Ohren bewegen; willst du´s machen wie die Katze. So meine Herrn, das sind so Übergänge zum Esel, häufig auch in Folge weiblicher Erziehung, u. die Muttersprache, Wieviel Haare hat dir deine Mutter zum Andenken ausgerissen aus Zärtlichkeit. Sie sind dir ja ganz dünn geworden, seit ein Paar Tagen, ja die Erbsen, meine Herren.

Das ist eine klare Anspielung auf den tierischen Nackenbiss beim Geschlechtsakt. Die Kulisse der "Erbsen" anschließend kann das nur halbwegs verdecken.
In Dantons Tod zitiert Büchner Ödipus explizit, in Leonce und Lena sowie in Lenz implizit.

Profil Homepage von Hermeneutiker besuchen Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.11.2009 um 08:48 Uhr

Meine Augen rotieren

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Hermeneutiker
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2009

Das ist Hermeneutiker

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2009 um 21:39 Uhr

Mach sie auf.

Profil Homepage von Hermeneutiker besuchen Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.11.2009 um 19:22 Uhr

Diese Nachricht wurde von Mania um 19:23:17 am 05.11.2009 editiert

Mach mal was dein Name verspricht. Das klingt alles wie gelesen und nicht d´rüber nachgedacht, Hauptsache irgendwie hochgestochen.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Hermeneutiker
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2009

Das ist Hermeneutiker

     
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.11.2009 um 19:55 Uhr

Ist irgendwie ein bisschen allgemein, was du monierst. Hauptsache mosern. Macht aber nichts, muss ja alles raus. (Priol)

Profil Homepage von Hermeneutiker besuchen Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.11.2009 um 21:06 Uhr

Deine Reaktion ist natürlich, aber irrational und geht von einer falschen Annahme aus. Wenn dein Ärger verflogen ist, hoffe ich, dass du überdenkst was ich "moniere".

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Hermeneutiker
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2009

Das ist Hermeneutiker

     
19. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.11.2009 um 22:51 Uhr

Mit Verlaub, ich bin weder ärgerlich, noch gehe ich von einer Annahme aus. Ich stelle fest. Wenn du etwas sagen willst, zeige, dass du dich auskennst und werde konkret. Anonsten nehme ich dich nicht ernst.

Profil Homepage von Hermeneutiker besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Rezensionen > Georg Büchner - Woyzeck


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Georg-Büchner-Gedenkjahre
Hermeneutiker
1 30.09.2012 um 18:04 Uhr
von Matze
Georg Büchner - Lenz
Hermeneutiker
0 14.11.2009 um 18:53 Uhr
von Hermeneutiker
Georg-Büchner-Preis 2009
Seite: 1 2
LX.C
12 05.06.2009 um 22:41 Uhr
von Der_Stieg
Georg Büchner - Leonce und Lena
LX.C
1 13.02.2009 um 15:19 Uhr
von Hermeneutiker
Josef Winkler erhält Georg-Büchner-Preis
Nachrichten
0 02.11.2008 um 10:43 Uhr
von Nachrichten


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.


-> Weitere Bücher von Georg Büchner


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021483 sek.