Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Vorstellung, Ironische Lyrik moderner Autoren?


Aktuelle Zeit: 29.03.2017 - 23:02:35
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 122. Geburtstag von Ernst Jünger.

Forum > Sonstiges > Vorstellung, Ironische Lyrik moderner Autoren?
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Vorstellung, Ironische Lyrik moderner Autoren?
Franklin
Mitglied

1 Forenbeitrag
seit dem 16.11.2012

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 17.11.2012 um 10:42 Uhr

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen und was fragen :)
War schonmal hier, siehe Franklin M. Bekker, meine Gedichte und Beiträge in diesem Forum wurden früher schon mal verrissen ^^ (So schlimm war es nicht)
Heute habe ich eine berufliche Frage. Ich plane eine Unterrichtseinheit zum Thema "Sagen und Meinen - Ironische Lyrik" und such noch Gedichte, die zum Thema passen. Lieb wären mir "namhafte moderne Autoren." Vielleicht habt ihr Tips mit Titel der euch vorschwebenden Texte? Danke

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

820 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2012 um 23:46 Uhr

Gute Frage und Willkommen zurück!

Leider fällt mir kein einziger "namhafter moderner" Lyriker ein. Da erübrigt sich die Frage nach der Ironie von selbst. Vielleicht sind andere schlauer.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
ArnoAbendschoen
Mitglied

368 Forenbeiträge
seit dem 02.05.2010

Das ist ArnoAbendschoen

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2012 um 21:41 Uhr

Spontan fällt mir nur Robert Gernhardt ein, der allerdings mehr Satiriker als Ironiker war. Beispiel: das vielzitierte "Mein Gott, ist das beziehungsreich / ich glaub, ich übergeb mich gleich" - da folgt auf den ironischen Anfang sogleich das Umkippen ins krass Satirische.

Vielleicht hängt dein Problem auch damit zusammen, dass Ironie generell nicht immer leicht zu erfassen ist und dazu Lyrik häufig eine Neigung zum Hermetischen hat. Es mag also sein, dass manches in der Lyrik vom Verfasser ironisch gemeint, von uns aber als solches noch nicht entschlüsselt ist.

Sag doch bitte Bescheid, wenn du einen heutigen ironischen Lyriker unzweifelhaft identifiziert hast.

Arno Abendschön


"Es ist eine Art dritter Weltkrieg, der stückweise geführt wird. Im Bereich der globalen Kommunikation nimmt man ein Klima des Krieges wahr." (Papst Franziskus im Juni 2015 über die aktuelle Weltlage)
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Vorstellung, Ironische Lyrik moderner Autoren?


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Lyrik
menke
1 09.09.2014 um 11:36 Uhr
von Max
Autoren gesucht
Seite: 1 2
Ratber
14 01.10.2012 um 12:26 Uhr
von Ratber
Vorstellung
Freidenker
0 09.06.2012 um 01:40 Uhr
von Freidenker
Lyrik-Anthologie
HelmutMaier
0 29.05.2012 um 14:30 Uhr
von HelmutMaier
Vorstellung
LuisaH
0 04.02.2012 um 08:38 Uhr
von LuisaH


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.024494 sek.