Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Oktober 2015


Aktuelle Zeit: 20.11.2017 - 09:00:42
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 197. Geburtstag von Friedrich Engels.

Forum > Lektüregespräche > Oktober 2015
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Oktober 2015
Kenon
Mitglied

847 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 05.10.2015 um 00:05 Uhr

David Chandler - Voices from S-21. Terror and history in Pol Pot´s Secret Prison

Der australische Geschichtsprofessor David Chandler geht der Frage nach, wie es dazu kommen konnte, dass es einen Ort wie S-21, das Geheimgefängnis der Khmer Rouge in Phnom Penh, gab. Lässt sich systematische Folter, lässt sich systematischer Mord begreifen? Wie kann man die Geschichte dieser geheimen kommunistischen Todesfabrik aufdecken? Nur wenige der 14.000 bis 20.000 Inhaftierten haben überlebt, die Täter schweigen größtenteils. Die eingeschlagenen Schädel der Opfer sprechen eine Sprache, in der es keine Worte gibt. Vielleicht heilt sie diejenigen, die Kommunismus noch immer für eine gute Sache halten und mahnt uns alle, wie fragil unsere Zivilisation und wie kurz der Weg zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist.

Zum Thema:
http://www.kambodscha-desaster.de

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

847 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.10.2015 um 10:01 Uhr

Elizabeth Becker - When the war was over. Cambodia and the Khmer Rouge revolution.

Kambodscha hat unter Pol Pot eines der radikalsten und blutigsten kommunistischen Experimente durchleben müssen. Auch wenn es der Haupttitel des Buches nahelegt, geht es Becker nicht nur um das Beschreiben der Ausgestaltung der Revolution an sich, sondern auch um ihre historische Genese, angefangen mit dem Blühen und dem Niedergang des Angkor-Reiches, hin zur Zeit des französischen Kolonialismus und des Vietnam-Krieges. Das erscheint mir ein ertragreiches Vorgehen, da nichts annähernd realistisch gedacht werden kann, das nicht die größeren Zusammenhänge aufzuspüren versucht.

Das große Grauen ist vorbei, und doch ist Kambodscha heute noch immer eine pseudo-demokratische Diktatur, in der Rechtlosigkeit und Korruption blühen - so, wie man es von einigen post-kommunistischen Ländern kennt, in denen sich keine starke Zivilgesellschaft herausbilden konnte, die für ihre Rechte kämpft, und wo stattdessen ein starker Mann und seine Clique das Sagen haben.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > Oktober 2015


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Später Taubenschwänzchenschnappschuss Oktober 2017
Itzikuo_Peng
0 03.10.2017 um 10:44 Uhr
von Itzikuo_Peng
Oktober 2016
Kenon
0 09.10.2016 um 23:55 Uhr
von Kenon
Dezember 2015
Kenon
4 20.12.2015 um 16:39 Uhr
von Kenon
November 2015
Kenon
1 30.11.2015 um 21:41 Uhr
von Kenon
September 2015
ArnoAbendschoen
0 03.09.2015 um 17:50 Uhr
von ArnoAbendschoen


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012500 sek.