Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: November 2015


Aktuelle Zeit: 21.11.2017 - 14:53:25
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lektüregespräche > November 2015
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: November 2015
Kenon
Mitglied

847 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 09.11.2015 um 23:40 Uhr

Jared Diamond - The World Until Yesterday: What Can We Learn from Traditional Societies?

Der Anthropologe Jared Diamond, der viele Jahre lang Feldforschung in Papua Neuguinea betrieben hat, vergleicht in seinem Buch "The World Until Yesterday" (2012) das Leben traditioneller Gesellschaften mit unserem modernen. Ob man daraus gleich milde Lektionen ableiten muss, bezweifle ich; aber Diamond macht deutlich, dass unser Sein in der westlichen Welt kein unvermitteltes ist und damit kein unveränderbares sein muss.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

847 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2015 um 21:41 Uhr

Jörg Morré, Stefan Büttner - Sowjetische Hinterlassenschaften in Berlin und Brandenburg

49 Jahre hielten sich die sowjetischen Besatzungstruppen in Ostdeutschland auf. Sie bereiteten den heißen Krieg vor und bildeten das Rückgrat der kommunistischen Gewaltherrschaft unter dem Roten Stern des Kreml. Etwa 10 Millionen Soldaten und ihre Angehörigen lebten zeitweilig in der sowjetischen Besatzungszone, sie hinterließen an etwa 1550 Orten bauliche Spuren, andere Spuren hinterließen sie in der Natur, 1953 in Ost-Berlin, 1968 in Prag oder auf den Körpern der jugendlichen Baer-Söhne, die im Juni 1987 ermordet worden sind1, beileibe aber kein Einzelfall waren.

Der kleine Band "Sowjetische Hinterlassenschaften in Berlin und Brandenburg" gibt ein historisches Geleitwort und stellt einige eben dieser baulichen Spuren kurz in Text und Bild vor, reicht dazu Adressen und näheres zu Besichtigungsmöglichkeiten. Das ist natürlich alles viel zu knapp ausgefallen, selbst für einen kurzen Überblick, aber vielleicht ist es ein Anfang - zumindest für eigene historische Streifzüge.

1 http://www.focus.de/politik/deutschland/ddr-zu-den-akten-gelegt_aid_165726.html

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > November 2015


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
November 2017
Itzikuo_Peng
2 19.11.2017 um 18:14 Uhr
von Itzikuo_Peng
November 2017
Kenon
3 16.11.2017 um 23:49 Uhr
von Kenon
November 2016
Kenon
3 08.11.2016 um 11:44 Uhr
von ArnoAbendschoen
Dezember 2015
Kenon
4 20.12.2015 um 16:39 Uhr
von Kenon
Oktober 2015
Kenon
1 20.10.2015 um 10:01 Uhr
von Kenon


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.011935 sek.