- versalia.de
-- Aktuelles
--- W. Leistikow und K. Hagemeister im Bröhan-Museum

ArnoAbendschoen - 20.11.2017 um 22:00 Uhr

Wer die Bilder von Leistikow und Hagemeister liebt, kann jetzt wieder im Berliner Bröhan-Museum auf seine Kosten kommen. Es gibt dort gegenwärtig und noch bis zum 28. Januar 2018 eine Sonderausstellung mit etwa hundert Landschaftsbildern der beiden Künstler der Berliner Secession. Der Hinweisgeber hat sie selbst aus Zeitgründen noch nicht besuchen können, will aber nicht bis kurz vor Ausstellungsende mit dem Tipp warten. Näheres über das Werk beider Maler findet sich hier bei Versalia in der Forumssparte „Ästhetik“ anlässlich der früheren jeweiligen Einzelpräsentation von Hagemeister bzw. Leistikow im selben Haus (Texte vom 24.06.2012 bzw. 30.01.2013).

Anschrift des Museums: Schlossstr. 1a, 14059 Berlin (dicht beim Schloss Charlottenburg), geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr




ArnoAbendschoen - 29.11.2017 um 16:50 Uhr

Inzwischen hat der Berichterstatter die Ausstellung gesehen und kann sie warm empfehlen. Man gewinnt einen guten Eindruck davon, wie sich um 1900 im Berliner Raum ein regionaler deutscher Spätimpressionismus entwickelte und dabei schon expressionistische und sogar abstrakte Tendenzen vorwegnahm. Es sind z.T. sehr großformatige Werke, die so noch bedeutend plastischer wirken als in Abbildungen. Hagemeisters "Teich in der Mark" kann 3,50 m x 3 m groß sein (Schätzung), es ist auch qualitativ einer der Höhepunkte der Ausstellung.

Fast alle Bilder sind aus dem Bestand des Museums, viele davon sonst nicht zu sehen. Hagemeisters Werke überwiegen etwas. Von Leistikow sind einige Leihgaben aus dem Bezirksmuseum Bromberg (Bydgoszcz), dem Heimatort des Malers, gekommen.




ArnoAbendschoen - 29.11.2017 um 22:19 Uhr

Korrektur: Laut Katalog misst das erwähnte Hagemeister-Bild 154,5 x 236,5 cm. Schlechtes Augenmaß - oder ich war einfach überwältigt.



URL: http://www.versalia.de/forum/beitrag.php?board=v_forum&thread=5594
© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz // versalia.de