Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
3 Ein Menschenleben
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Humor & Satire


SCHULE

Auch die Schule fördert Bildung
legt viel Wert auf das "Know - How"
und gefestigt wird die Bindung
zwischen Lehrer - die so schlau

Noten gibt`s nicht nur für Leistung
wenn der Knabe vorlaut frech
auch wer brav "mimt" die Begeisterung
selbst wenn er oft redet Blech

wird zuweil dem vorgezogen
der nicht strebt nach Symparhie
so wird mancher schon betrogen
sage keiner, das gäb`s nie

Doch es gibt auch Pauker eben
die von Anfang konsequent
sie bewerten jedes Streben
ausgenommen wenn man pennt.

DIE HEILIGE KOMMUNION

Jedes Kind, ob Tochter Sohn
geht einmal zur Kommunion
Oder, wenn man Luther lehrte
und den Bibelspruch begehrte

auf dem Weg als guter Hirt
wurde man auch konfirmiert
Nun in diesem unseren schon
ging der Sohn zur Kommunion

Was war das ein Fest oh leute
und kein Kind den Tag bereute
denn Geschenke von den Tanten
und allen lieben Anverwandten

Von Papa`s Kumpel, Mutti`s Schwager
war schon das reinste Warenlager
Ne goldene Uhr, gestreiftes Hemd
ein Handy wurd schon hoch gestemmt

Ne Kamera, mit all Schikanen
Computer fiel schon aus dem Rahmen
Rennrad, Stereoanlage
Fußballschuhe - keine Frage

Tennisschläger Marke "Becker"
für die Schule einen Wecker
Kugelschreiber ganz aus Gold
hatte er schon längst gewollt

Bundesschatzbrief und die Scheine
die er alle nannte seine
wenn sie wurden mal addiert
war die Zukunft schon verziert

Doch dem Herrgott, der den Segen
durch den Pfarrer hat gegeben
war es eigentlich nicht recht
und beim Anblick wurd`s ihm schlecht

Auch es dröhnte viel Geschrei
bei der großen Schlemmerei
bis an seinen Himmelstoren
leider ging der Sinn verloren

Das Einzigste, was positiv
war, dass die ganze Sippe lief
zu ehren diesen lieben Sohn
nach vielen Jahren in den "Dom"

um dort zu singen inniglich:
"GROSSER GOTT WIR LOBEN DICH "


GENERATIONSPROBLEME

Eines Tages ging der Knabe
auf Geheiß zu Dr. R A B E
weil sein Vater es so wollte
und mit seinen Augen rollte

Grund hierfür gab es zu sagen
weil nach Papa`s vielen Fragen
die der Knabe hochempört
einfach rotzfrech überhört

Ob politisch, ob privat
ob es ging um unseren Staat
ob Atomkraft, Bundeswehr
immer ging`s dabei hoch her

Vater, Mutter und der Sohn
jeder hatte seinen "Ton"
Und die Meinung, wenn sie schallte
immer aufeinander prallte

Jedoch unser Dr. R a b e
Ohrenarzt ganz ohne Frage
schaute prüfend auf der Stell
sich mal an das Trommelfell

Doch er konnte gar nichts finden
und des Knaben Wohlbefinden
war auch gut, wie er verwies
nur sein Vater wär so mies

in der letzten Zeit zu ihm
früher waren sie noch Team
doch leider Gottes er nun glaube
dass Vater "eine lose Schraube"

Wie nennt man nun dies ohne Häme?
Einfach Generationsprobleme
Wenn der Vater sagt: So isses !
sagt der Sohn zu ihm: Vergiss es !

Und so ist auf diese Weise
ne Unterhaltung nicht mehr leise
Hier ein Beispiel der Misere
Sohn will fahren mit der Fähre

und der Freundin über`n Rhein
Vater sagt: Das muss nicht sein
Oder Rockkonzert in LAGE
Vater sagt: Kommt nicht in Frage

Auch im Teutoburgerwald
darf er zelten nicht so bald
weil der Papa sagt ganz kühn
dafür bist du noch zu grün

Dabei ist das "Grüne" heute
doch der Trend für junge Leute
Er war früher auch im Trott
liebte braun und die HJ

Dieses will er nicht mehr hören
dann darf "grün" ihn auch nicht stören !

ABITUR

Abitur ist eingeläutet
gebe Gott, dass es auch klappt
denn was dieses heut bedeutet
ist wie Rhythmus ohne Takt

Und die Eltern drücken Daumen
selbst Verwandte beten stumm
dass der hoffnungsvolle Knabe
schafft auch das Marthyrium

Und der Herr hört die Gebete
die zum Himmel hoch erfleh`n
hat drum Einsicht mit dem Knaben
er wird`s Abitur bestehn

Sicher eignen sich die Noten
nicht für Uni...Medizin
doch es wird auch angeboten
Musikstudium in W I E N

Geigen konnte er schon immer
hat es heute noch geübt
damals - wie im Badezimmer
von den Nachbarn heiss geliebt.-


Einstell-Datum: 2008-02-01

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 333 (2 Stimmen)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
2 Ein Menschenleben · 1 Ein Menschenleben · zeit ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Beethovens Sinfonien. Eine Entdeckungsreise mit Joachim Kaiser und Christian ThielemannKaiser, Joachim:
Beethovens Sinfonien. Eine Entdeckungsreise mit Joachim Kaiser und Christian Thielemann
Wer Beethoven hört, wird sich zwangsläufig auch mit den wichtigsten Themen im Leben eines Menschen auseinandersetzen müssen, so tragisch, dramatisch und eindringlich ist sein Werk, dass es unweigerlich zur Selbstbetrachtung aufruft und die selbstgefällige Nabelschau in einen Abgrund führt aus der die Musik aber gleichzeitig auch [...]

-> Rezension lesen


 Wissenschaftliche Weltauffassung. Der Wiener KreisStadler, Friedrich:
Wissenschaftliche Weltauffassung. Der Wiener Kreis
„Sauberkeit und Klarheit werden angestrebt, dunkle Fernen und unergründliche Tiefen abgelehnt. In der Wissenschaft gibt es keine `Tiefen´, überall ist Oberfläche; alles Erlebte bildet ein kompliziertes, nicht immer überschaubares, oft nur im Einzelnen fassbares Netz. Alles ist dem Menschen zugänglich, und der Mensch ist das Maß [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021536 sek.