Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Antwort dringend erwünscht!
Autor: Oleksandr Chernov · Rubrik:
Kolumne

Sehr geehrte Mitglieder!

Ich bin in der Welt der Schriftstellerei absolut neu und noch orientierungslos. Bei mir liegt allerdings schon der Entwurf für ein Prosa-Werk vor, dessen Plot nun unten folgt. Von erfahreneren Künstlern hätte ich gerne Kommentare, inwieweit man das überhaupt veröffentlichen kann, ob das eventuell unter dem Niveau der höheren Literatur liegt usw. Denn ich bin auch von Herzen an höherer Literatur orientiert - deshalb habe ich mich auch ohne Zögern hier registriert - und möchte auf keinem Fall "unter Niveau" schaffen. Und wenn Sie der meinung sind, ich sei geistig nicht ganz gesund, schreiben Sie dies - ich bitte ausdrücklich darum! - hier hin 8und weshalb) Dafür bin ich dann sehr dankbar, denn dann kann ich die Arbeit aufgeben, bevor mehr Menschen dieser Meinung sind.

Der Plot ist folgender: Die Geschichte spielt um 2100, in der antichristlichen Zeit, wie sie im Buch der Offenbarung angekündigt ist. Ein Mensch, der Diktator eines einzigen Weltreiches, gibt sich als Gott aus; das, was wir heute Christentum nennen, ist verboten (andere Variante: nur bis zur Unkenntlichkeit entstellte politisch korrekte Predigt). In Deutschland herrscht durch menschlich verursachte Klimaschäden Wüstenklima. Der Geist der Zeit wird von maßloser Bequemlichkeit und Genusssucht dominiert, von Egoismus ganz zu schweigen. Eine ehemals christliche Schule in Mittelhessen ist zwangsweise in eine weltliche Eliteschule umgewandelt worden. Hier beginnt der Handelsstrang, in dem der ethische Appell an den Leser verborgen liegt:

Dezember, seit drei Tagen Blizzard ohne Pause: Die Oberstufenschüler leiden alle mehr oder weniger stark unter Burnout. An diesem Tag treffen ein Schüler und eine Schülerin, die in Parallelklassen sind, nach der gleichen dreistündigen Klassenarbeit aufeinander. Die ohnehin neurotische Schülerin ist besonders schwer betroffen und bittet um aktive Sterbehilfe, wie sie inzwischen oft vorkommt und wegen irriger Auslegung des Menschenrechts auf Selbstbestimmung gar nicht als moralisch verwerflich angesehen wird. Dem jungen Mann geht aber so etwas wider Herz und Gewissen. Statt den Mord zu vollziehen betäubt er die Dame mit einem flüchtigen Narkosemittel und transportiert sie mit seinem Hubschrauber um den halben Erdball zu schwer erreichbaren Katakomben seiner Glaubensbrüder, in der Hoffnung, dass sie in diesem "Zwangskloster" seelische Ruhe findet, eventuell durch die dort vertretene Botschaft. Ein Arzt fliegt mit, um die Vollnarkose zu gewährleisten und damit Selbstmordversuche während des mehrtägigen Fluges zu verhindern.

Diesem Handlungsstrang geht eventuell ein anderer voran, wo es mir schon jetzt etwas fraglich erscheint, ob man da die Botschaft hnter dem Horrorszenario so schnell erkennt. Ein Berliner Pfarrer macht Urlaub in Jerusalem und erlebt dort denTag, wo plötzlich der Antichrist zur Macht kommt. Entsetzt über dessen "Programm", begibt er sich so schnell wie möglich nach Berlin und veranlasst eine Straßenevangelisation, wo die Botschaft in der Form verkündet wird, wie sie der Pastor kennt und vor allem liebt. Das Echo aus der Bevölkeung kommt, doch als der Antichrist davon erfährt, lässt er die Stadt hermetisch abriegeln und mit Napalmbomben zugrunde richten. Ein ICE nach Warschau über Berlin darf sogar direkt durch das Flammenmeer fahren, solange es noch nicht die volle Kraft hat - um den Insassen die nötige Achtung vor dem buchstäblichen Fürsten dieser Welt zu vermitteln. Auf den Ruinen der Stadt wird eine neue aufgebaut. Sie heißt zwar Berlin, ist aber ganz anders strukturiert und gestaltet - nämlich als Metropole des Größenwahns und über alle Maßen gehenden Luxusses.

Wie auch immer: Ich freue mich über jede Rückmeldung. Der möglichen Diagnose "geisteskrank" bitte ich, keinen Boykott folgen zu lassen.





Einstell-Datum: 2005-05-04

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 1 (1 Stimme)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
sex hydrant · Staub im All · Das Miteinander ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Thinking, Fast and SlowKahneman, Daniel:
Thinking, Fast and Slow
Der 1934 in Tel Aviv geborene Daniel Kahneman, heute emeritierter Professor verschiedener US-amerikanischer Universitäten und Träger des Wirtschafts-Nobelpreises von 2002, hat ein allgemein verständliches Buch vorgelegt, um Zugang zu Fragen seines lebenslangen wissenschaftlichen Forschens zu ermöglichen. Das wäre an sich nichts, was [...]

-> Rezension lesen


 Paris - Porträt einer StadtGautrand, Jean Claude:
Paris - Porträt einer Stadt
„Paris montre toujours les dents. Quond il ne gronde pas, il rit.“ (Paris zeigt immer die Zähne, wenn es nicht fletscht, lacht es)“, sagt Victor Hugo in „Les Misérables“ 1862 und tatsächlich zeigt dieser phänomenale Prachtband aus dem Taschenverlag nicht nur die Sonnen-, sondern auch die Schattenseiten der Welthauptstadt des [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016041 sek.