Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Benares
Autor: TARA · Rubrik:
Lyrik

dunkle weiten
unendlicher stille
brennendes leuchten
über dem ganges

mantramurmeln .....
graue feuer des todes

alles ist EINS -
verkohlte knochen
brahmanengesang
krähen über dem wasser
gelbe blüten im wind

in meinem herzen
kreist
die feurige blume -
ewig, unsterblich


Einstell-Datum: 2009-06-22

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Wenn die Katze ein Pferd... · Gebleicht · Kartoffelpuffer zum Zweiten ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


...weil auch DU ein Arbeiter bist!Sacher, Angelika:
...weil auch DU ein Arbeiter bist!
„Ich liebe den Wein,/mein Mädchen vor allen,/sie tut mir allein/am besten gefallen./Ich bin nicht alleine/bei meinem Glas Weine,/mein Mädchen dabei:/die Gedanken sind frei.“, heißt es in dem berühmten Lied „Die Gedanken sind frei“, das sogar schon von Walther von der Vogelweide, also vor mehr als 800 Jahren, gesungen worden [...]

-> Rezension lesen


 Tanzstunden für Erwachsene und FortgeschritteneHrabal, Bohumil:
Tanzstunden für Erwachsene und Fortgeschrittene
Ein Buch ohne Handlung, ohne durchgehende Geschichte, ein Text aus einer immer weiter, pausenlos vor sich hin redenden Sprechflut. Der 1914 geborene, in Nymburk an der Labe aufgewachsene, später, nach allen möglichen Berufstätigkeiten und mehrfach verhinderter und verbotener Schriftstellerei, zum wahren Volksliebling mutierte Hrabal [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016029 sek.