Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Der Assyrische Traum
Autor: Marianne Brückl · Rubrik:
Lyrik

Blut an Islamisten Fingern klebt
das Blut von Christen, die nur träumen
im Hass, der deren Glauben widerstrebt
obgleich beraubt von Lebensräumen
die Christen fliehen, wären doch im Recht
sie lassen trotzdem sich vertreiben
und die in ihrem Herzen schlecht
dies Volk letztendlich ganz aufreiben
wo soll der Mensch in Frieden leben
wenn nicht in seiner Heimat Erde
wenn alle nur nach Macht noch streben
Assyriens Traum doch Wahrheit werde!

MB (16.08.2008)


Einstell-Datum: 2008-08-16

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Allein gelassen und verf... · Mensch · Freunde ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


RavelEchenoz, Jean:
Ravel
Richtig erfolgreich ist der seit Anfang der achtziger Jahre publizierende Jean Echenoz in Deutschland erst 2014 geworden, als - pünktlich zum Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs - sein „14“ erschien. In Frankreich, wo man ihn schon viel länger hoch schätzt, war der kleine Roman zwei Jahre vorher herausgekommen. Er habe [...]

-> Rezension lesen


 Wer wars?Tallec, Olivier:
Wer wars?
Auf insgesamt zwölf im ungewohnten Querformat anzuschauenden Seiten hat der französische Kinderbuchautor Olivier Tallec jeweils zehn Figuren abgebildet. Mit viel Fantasie gezeichnet und witzig und originell verkleidet, tun Tiere und Kinder so, als wären sie es nicht gewesen. Doch zu jeder der zwölf Fragen gibt es eine Lösung. Eine [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013665 sek.