Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Die letzte Rose
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Lyrik

Letzte Rose die ich wecke
Sterne rot im Dämmerlicht
strahlend zeigt aus dunkler Ecke
sich dein fröhliches Gesicht

Seh wie ihre Blüten winken
lächelnd im Vorübergehn
wollen ihren Duft noch trinken
ehe sie von selbst verwehn

Lasst uns einmal noch beglücken
von dem Duft der roten Glut
morgen wird der Wind sie pflücken
mit dem letzen Tropfen Blut


Einstell-Datum: 2008-01-25

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 2.82.82.8 (5 Stimmen)

 

Kommentare


Das ist scaramouche
Kommentar # 1:
Autor: scaramouche, 22.02.2010 um 17:39 Uhr


wofür steht das blut symbolisch, wenn ich fragen darf?

liebe grüße



Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Gespart · Nach dem Rosenschneiden · Naturfriede ist tödlich ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Die Wiener RingstraßeFogarassy, Alfred:
Die Wiener Ringstraße
„Man muß zum Herbst woanders sein, in Wien, die Ringstraße sehn, vom goldnen Laub übersäht, Häuser wie Paläste, Straßen, gerade ausgerichtet und geputzt zum Empfang vornehmer Gäste“, schrieb Joseph Roth vor gut 100 Jahren und kein Zitat würde wohl - damals wie heute - besser zum 150. Jubiläum des Baubeginns der Wiener [...]

-> Rezension lesen


 Adventkalender erzählenStögmüller, Nina:
Adventkalender erzählen
Ein Jahr nach ihrem schönen Buch „Mondnächte erzählen“ veröffentlicht die Autorin Nina Stögmüller bei Anton Pustet ein weiteres, ähnlich aufgebautes Buch. Dieses Mal geht es um den Zauber des Advent. Besondere Bräuche und besondere Tage in dieser Zeit werden vorgestellt und beschrieben und bekommen so eine neue Aktualität [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017102 sek.