Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Eine Lektion für die Schlaufüchse
Autor: Hungki Park · Rubrik:
Erzählungen

In der U-Bahn ist es schwül, lärmend wie auf der Aue voller Schaf´.
Wie gewöhnlich hänge ich vor zwei Männern im Anzug am Halteriemen,
Die sich munter, vorlaut, ohne Unterbruch unterhalten miteinander.
Aber als an der nächstn Station erscheint vor diesen eine Greisin,
Da macht der eine Kollege plötzlich Augen zu und nickt langsam ein.
Der andere hat jedoch keine Ahnung und spricht noch allein weiter,
Merkt ebenso bald, worum es geht bei seinem auf einmal Verstummten,
Reagiert da sofort, fällt dann auch in einen abrupten Winterschlaf.

Die gekrümmte Betagte wackelt vor diesen Schlummernden eine Zeitlang.
An ihrem runzligen Gesicht sieht jeder ganz klar an ihre Anstrengung.
Die Gebrechliche hustet dreimal trocken, hinkt die Sitzreihe entlang.
Dennoch beitet dieser Omama niemand Platz an, spielte den Unschuldigen.
Aber als sie schwitzten sieht die beiden absichtlichen Winterschläfer,
Nimmt sie kurzerhand aus ihrer alten Handtasche einen Halbkreisfächer,
Weht diesen Schlaftrunkenen frische Luft zu, zwar ohne Schaustellung.
Die Fahrgäste um diese alte Dame nun gerührt, machen ganz große Augen.

Die beiden Schlafbedürftigen werden da doch recht verlegen,
Möchten sehr gerne aus diesem Schlaf des Gerechten erwachen,
Haben aber keinen Mumm, der Fächelnden ins Gesicht zu sehen.
So verpassen die Blinden ihre Ausstiegstation notgedrungen,
Werden ungeduldig, wobei die Augenlider wie Espenlaub zucken.
Plötzlich faßt der eine Schlafwandler den anderen beim Schopf,
Zerrt ihn in Richtung auf vordere Schiebetür Hals über Kopf,
Schlägt in höchster Not im Gewühle der Menschen einen Haken.

Die langmütige Großmutter faltet sorgfältig zusammen ihren Fächer,
Steckt ihn in die kleine Tasche, dreht sich nach rechts wegzugehen.
Die Herumstehenden treten achtungsvoll zurück ein bißchen seitlich,
Bilden ein Spalier, bahnen dieser alten Dame geraden Weg ins Freie.
Die beiden Ausreißer, schlau, kurzsichtig, selbstgerecht, -herrlich.
Aber die Rentnerin, gelassen, gütig, herzenswarm, umischtig, weise.
In der Großstadt gibt es lauter Egoisten, unmoralische Schlauberger,
Tausende Klugköpfe können jedoch einen einzigen Weisen nicht aufwiegen.


Einstell-Datum: 2013-04-04

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text



Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Mama, wo komm ich eigentlich her?Ameling, Anne:
Mama, wo komm ich eigentlich her?
Im Kopf des kleinen Ole spukt es schon seit dem Morgen, als er aufgestanden ist. Da ist eine Frage, die ihn quält, indem sie zu ihm spricht: „Ole, ich möchte unbedingt wissen, wie das war, als du zu Mama, Papa und Anna gekommen bist.“ Ole weiß es nicht. Er hat einfach keine Erinnerung daran. Sich Papas kluge Lesebrille [...]

-> Rezension lesen


 Unter AffenFauma, Gregor:
Unter Affen
Wer hätte sich nicht schon öfter gefragt, warum er sich in seinem Büro unter seinen Kollegen manchmal fühlt wie im Urwald. Menschen, die sonst außerhalb der offiziellen Arbeitszeiten eigentlich ganz normal sind, verhalten sich in ihrem Arbeitsbereich auf gelinde gesagt merkwürdige und wenig menschengerechte Weise. Der Autor des [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.010936 sek.