Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Einsamkeit
Autor: manfred gruber · Rubrik:
Lyrik

Einsamkeit

Nie bist du reicher und nie ärmer
In einer Einsamkeit
Nie sind die Sinne schärfer
Für alle Offenheit bereit
Nie bist du blanker
Nackter, roher, zart
Und niemals schuldiger
Als ganz allein
Und auch die Macht scheint unerreicht
So groß
So riesengroß bedeutungslos
Ach, könnt’ ich meinem Herz befehlen
Ach, wär’ ich doch ein andres Ich
Ich müsste dich nicht weiter quälen
Dies hier zu lesen, fürchterlich!
Doch so ist’s nun, so wie es ist
Ganz schwer, ganz hohl, ganz leer
Wie nah bei dir
Das weiß ich nicht
Doch weiß ich wohl
Es will zu dir
Und nicht nur es, auch Ich
Bei allem sinnentstellt Gereimten
Gibt’s nur ein Reim für mich
Und zwar: Ich liebe Dich
Und meine Worte trösten
Denn wer sie liest
Dringt ein in meine Welt
Aus Lüsten und Gedanken
Und gibt ein wenig Liebe mir
Liebe für einen Kranken
Doch bleibt’s am Schluss so wie es war
Kein Trost und keine Zärtlichkeit
Nur Wagemut und Zweifel
Am Sinn des Lebens und an der Zeit
Zeit für uns zwei - allein


Einstell-Datum: 2010-09-16

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Die Toten werden jünger · Oktoberfest-Hymne (4. Re... · Oktoberfest-Hymne (3. Re... ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


M TrainSmith, Patti:
M Train
„Der dunkle Stein in meinem Herzen pulsierte leise und fing Feuer wie eine Kohle im Ofen“, schreibt Patti Smith an einer Stelle ihrer „Erinnerungen“ und es pulsiert und vibriert tatsächlich ganz schön aufregend in diesem Roman mit dem im Buch leider unerklärt gebliebenen Titel „M Train“. Es könnte der Zug in New York sein, [...]

-> Rezension lesen


 Franz Joseph 1830-1916Vocelka, Karl:
Franz Joseph 1830-1916
1916 starb der vorletzte Kaiser, der Österreich beinahe sieben Jahrzehnte beherrscht hatte. Inthronisiert am Ende der österreichischen Revolution, 1848, als Geste der Wiedergutmachung, wurde ausgerechnet der junge Kaiser (18!) zur Speerspitze der Reaktion und des (Neo-)Absolutismus und regierte lange Zeit sogar ohne Verfassung und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016428 sek.