Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Ewigkeit
Autor: Heidrun Gemähling · Rubrik:
Lyrik

Ewigkeit

Ein unablässiger Vorgang
durchschreitet die Zeit,
Schritt für Schritt.

Ewige Sehnsucht
durchflutet das Menschenleben,
verschiedenartig, fortdauernd,
nicht faßbar - aber vorhanden,
das Ewigkeitsgefühl im Herzen,
das Sinnen nach Unendlichkeit,
das Hoffen auf Erreichbarkeit,
der Glaube an eine Übermacht,
die das Sehnen stillt.

Wer kann sie begreifen,
die Ewigkeit - die immerwährende,
vom Schöpfer ins Leben gerufen,
in Menschenherzen verankert?
Wer sie verstehen,
die unabsehbare Zeit
im Strom der Ewigkeit?

© Heidrun Gemähling


Einstell-Datum: 2005-08-01

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 2.52.52.5 (2 Stimmen)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Uckermark- Erotik · Wunden der Zeit · Ein ganz normaler Tag im... ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Die Eisbären - Aug in Aug mit den EisbärenDowner, John:
Die Eisbären - Aug in Aug mit den Eisbären
„Ich möchte ein Eisbär sein/im kalten Polar,/dann müsste ich nicht mehr schrei`n,/alles wär so klar“, sang die Schweizer Band Grauzone 1980 und mit den Außentemperaturen dieses Sommers von über 38 Grad, mag man sich gerne an den kalten Polar denken, wo man dann wohl auch nicht mehr weinen müsste, denn: „Eisbären müssen nie [...]

-> Rezension lesen


 Gerhard Richter PaintingBelz, Corinna:
Gerhard Richter Painting
„Man kann sich nichts dabei danken, denn malen ist ja eine andere Form des Denkens. Ich finde die Bilder schlecht, die ich begreifen kann“, sagt Gerhard Richter vor einem seiner Bilder und bearbeitet es gleich wieder neu mit seiner Riesenspachtel, genannt Rakel. Das intime Porträt des 1932 in der DDR aufgewachsen Vertreters des [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.024278 sek.